31.08.08 17:58 Uhr
 490
 

Georgien: Europa ist nicht sicher vor der russischen "Expansionspolitik"

Vor dem EU-Krisengipfel am morgigen Montag schürt die georgische Außenministerin Eka Tkeschelaschwili die Angst vor einem erstarkten Russland. Dem türkischen Amtskollegen Ali Babakan sagte sie, dass Europa nicht sicher vor der "Expansionspolitik" Russlands ist.

Russland jedoch sieht sich mit dem Vorgehen im Kaukasus im Recht. Im Fernsehsender "Westi" sagte der Regierungschef Russlands, Wladimir Putin: "Die Wahrheit ist auf unserer Seite. Wir bewegen uns im Rahmen des internationalen Rechts".

In der Stadt Wladiwostok sagte Putin zudem, dass der Westen nicht genug tut um die Situation zu entspannen. Der Agentur "Itar-Tass" sagte der russische Vize-Regierungschef Sergej Iwanow im Bezug auf mögliche EU-Sanktionen: "Längst nicht alle EU-Staaten wollen Russland für eine angebliche Aggression gegen Georgien bestrafen".


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Sicherheit, Georgien, Expansion
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jerusalem-Frage: EU erteilt Netanjahu Absage
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2008 18:09 Uhr von christi244
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Jau, jetzt: noch ne Willi ... nur in weiblich!!!

Was soll das denn werden, wenn das fertig ist? Es kommt mir jetzt so vor, als ob unsere Zündelelse gebetsmühlenartig ihren Schwachfug von sich gibt. Sollten die sich abgesprochen haben?

Also im Grunde keine wirkliche Neuigkeit außerhalb verbalem Schlagabtausches.
Kommentar ansehen
31.08.2008 18:14 Uhr von daermel
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
das sagen die aber früh, jetzt nachdem teile ihres landes in schutt und asche liegen. erst südossetien angreifen und dann russland als aggressor darstellen...

keine frage, russland macht in diesem konflikt bei weitem nicht alles korrekt, aber den aggressor ist dank ihnen so richtig zum leben erwacht.
Kommentar ansehen
31.08.2008 18:14 Uhr von Great.Humungus
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
1. bezweifle ich das Russland die "Expansionspolitik" in Südossetien beginnen wird/hat, außerdem hat Russland millionen hektar ungenutzes land im Osten

2. Sollte Frau Eka Tkeschelaschwili vor dem EU Krisengipfel lieber sagen das Georgien nicht sicher sei und uns da raus halten (die wollen uns auf teufel komm raus da rein ziehen)

3. Sollen sie mir erstmal erklären warum sie die zivile Bevölkerung Südossetiens angegriffen haben, wohl eher sind die nicht sicher vor Georgien
Kommentar ansehen
31.08.2008 18:30 Uhr von _Ace_
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
heutiger "Presseclub": Thema: "Russland gegen der Rest der Welt?"

--> http://www.wdr5.de/...[showUid]=1154593&cHash=91893f94f3

Leider habe ich die Aufzeichnung der Sendung nirgendwo im Internet gefunden, dabei wurde aber die Thematik äußerst gut ausdiskutiert!

Ergebnis:

Es gab schon seit Jahren einen Konflikt zwischen Georgien und Russland, der jedoch bis vor einem Monat nie in den Nachrichten auftauchte. Dann passierte (bewiesenermaßen) Folgendes:
Georgische Streitkräfte griffen Südossetische Siedlungen an und ermordeten teilweise ihr Anwohner.

Reaktion Russlands darauf:
Einmarsch in Georgien. --> Diese Handlungsweise wurde in der Sendung verschieden bewertet, von den meisten als (teilweise gerechtfertigter) Verstoß gegen das Völkerrecht, von wenigen als völlig angemessen.

Als Motive für diese eher hitzige Aktion Russlands wird vor allem die Kränkung seiner Position als Weltmacht in den letzten Jahren angesehen (die Raketenschilde der USA waren da nur ein Teil einer schon Jahre andauernden Unterschätzung Russlands).

Darüber hinaus wurde noch über die Art, in der Europa reagieren sollte, diskutiert...


Von russischer Expansionspolitik war dabei niemals die Rede. Also:

Klappe zu, SackArschWilly, bzw. DieAndereWilly

...
Kommentar ansehen
31.08.2008 19:31 Uhr von csu-mitglied
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das sagen die Richtigen! Schließlich hat russlands "Expansionspolitik" (nach anfänglichen Angriffen Georgiens) soweit gereicht, dass sie einmaschiert sind, in Georgien. Ich finde, wenn man sich nicht wehren kann und eh schon in Bedrängnis steht, sollte man seinen Mund nicht so weit aufreißen.
Kommentar ansehen
31.08.2008 19:36 Uhr von shadow#
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt wird wieder rumgeheult: natürlich sind wir hier sicher.
das problem an den russen ist ein anderes: sie mögen und nicht mehr, weil unsere irre bundeskanzlerin ohne nachzudenken die falsche seite gewählt hat, und das getan hat das sowohl für deutschland und auch für die eu aussenpolitisch am schlechtesten ist. dankeschön!
Kommentar ansehen
31.08.2008 20:58 Uhr von christi244
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
shadow: und am gefährlichsten!!!
Kommentar ansehen
31.08.2008 21:30 Uhr von chiburek
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Warum sagt keiner etwas gegen die amerikanische "Expansionspolitik"? Da fliegen 2 Flugzeuge in das WTC und schon darf man 2 Ländern den Krieg erklären.

Wer würde den armen Zivilisten zur Hilfe kommen, wenn Russland es nicht getan hätte?
Kommentar ansehen
31.08.2008 21:38 Uhr von cYpher23
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Habe ich etwas verpasst? Erstens: Was hat denn die Anerkennung der Unabhängigkeit ( http://de.wikipedia.org/...(Politik) ) mit Expansionspolitik zu tun?

Und...
Die NATO hat mit ihrem bisherigen Vorgehen zur Lösung des Konflikts den Bären nur weiter aus dem Käfig gelockt und wissen jetzt nicht mehr, wie sie ihn wieder zäumen können! (bzw. versuchen es vergeblich mit allen Mitteln.)
Kommentar ansehen
31.08.2008 21:45 Uhr von cYpher23
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Es sollte natürlich "zähmen" und nicht "zäumen" heißen. Kleiner Tippfehler.

Und guckt euch dieses Video an: http://de.youtube.com/...
Also wenn man heutzutage für die Verhinderung weiterer solcher Gräueltaten von der meisten "zivilisierten" Ländern der Welt an den Pranger gestellt wird, dann kann man gleich wieder die Keulen auspacken und Mammuts jagen gehen...

Gute Nacht...
Kommentar ansehen
31.08.2008 21:46 Uhr von christi244
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Chiburek: Ich weiß ja nicht, wo Du lebst ... aber was meinst Du, was hier schon los war in Bezug genau auf diese hegemoniale Anspruchspolitik der USA. ;-)

Außerdem, findest Du nicht, dass wir Russland verteidigen?
Blätter einfach mal durch das Forum.

Solltest Du Russe/-in sein, die Bevölkerung ist nicht die deutsche schwachmatische Regierung.
Kommentar ansehen
31.08.2008 21:47 Uhr von christi244
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nein, Du hast nichts verpasst.

Dein letzter Absatz ist einfach nur cool und stimmig!!!
Kommentar ansehen
31.08.2008 22:00 Uhr von chiburek
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die Russen nicht einmarschiert wären, würden die Medien nie von diesem Ereignis berichten. Georgien kann ja nicht als Kriegsverbrecher in die NATO aufgenommen werden.

Was macht man also?

Ganz einfach:

Man verkauft Russland, mit der Reaktion auf die Aktion Georgiens, als Aggressor und stellt die Merkel neben Sakaschwili.

Und schon ist Georgien wieder von aller Schuld reingewaschen und kann in die NATO aufgenommen werden.
Kommentar ansehen
31.08.2008 22:08 Uhr von christi244
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Chiburek: Zündelelse und Willi als Kriegsverbrecher vor Gericht ... doch hat was. Zündelelse als Beihilfe und Willi als Ausführender. Lächeln kommt über mein Gesicht.

Dein großer Irrtum aber ist, dass Russland sich nicht verkaufen läßt. Bleib also ruhig.

Selbst die OSZE geht jetzt auf Georgien los! ;-)
Kommentar ansehen
31.08.2008 23:23 Uhr von Mario78
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Internet: Ohne Internet würden die meisten Leute, den Scheiß glauben welche unsere westliche Presse so an Lügen verbreitet. Ich war nicht dort unten in Georgien, kann und will also kein Urteil über Georgien oder Russland fällen.

Was mich aber anstinkt ist dieses verlogene Politikerpack welches uns sogar gegen Russland in den Krieg hetzen will. Und die Merkel welche für Sackarschwilli einseitig Partei erggreift und sogar in die Nato/EU einläd sollte wegen unterstützung von Kriegsverbrechern sofort eingesperrt werden.
Ich will Frieden für meine 3 Kinder!

Was unlogisch ist,das man Russland als Bedrohung sieht,aber sich diese jetzt von Georgien zurückzieht. Komische Expansionspolitik was Russland da macht,gehen die einfach aus dem Georgischem "erobertem" Gebiet raus. Tolle Show Merkel,ich könnt kotzen über soviel Heuchelei und Menschenverachtung.
Kommentar ansehen
01.09.2008 10:39 Uhr von ZTUC
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Antiamerikanismus: Fällt irgendwo auf der Welt nen Sack Reis um, würde sich sicher auch jemand finden lassen, wie er aus der Nachricht gegen die USA hetzen kann.

Es geht in der News um Russland und deren Expansionspolitik, aber is klar Ami-Expansionspolitik = böse und die russische Expansionspolitik ist gerechtfertigt.

Fakt ist, die Russen versuchen ihren Machtbereich auszudehnen und sind sich dabei nicht zu Schade Gewalt anzuwenden. Kritiker werden "ausversehen" getötet, Morde bleiben unaufgeklärt.

Der neue Zar in Moskau hat sicher schon die nächsten Gebiete im Auge, z.B. Krim.
Kommentar ansehen
07.09.2008 18:34 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ZTUC, auf welche "Supermacht" trifft das, was du da geschrieben hast, denn gerade jetzt nicht zu?
Die USA führt mehrere Kriege gleichzeitig, um zu expandieren,und das eben mit Gewalt.
Die NATO ist ebenfalls dabei, in Richtung Osten zu expandieren.
Die EU expandiert in den Osten.
Bei China bin ich mir nicht sicher.
Doppelmoral?

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?