31.08.08 10:24 Uhr
 458
 

Haan: Säugling durch kochendes Wasser verbrüht

Durch Verbrühungen ist ein elf Monate alter Säugling lebensbedrohlich verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei hatte die Mutter des Kindes ein Tablett mit einigen Getränken nicht weit entfernt von diesem abgestellt. Bei diesen Getränken befand sich auch ein Glas mit heißem Wasser.

Zum gleichen Zeitpunkt wurde das Baby mit dem heißen Wasser verbrüht. Ein Rettungshelikopter flog den Säugling in die Kölner Kinderklinik. Nach Auskunft der Notärztin schwebt das Kind in Lebensgefahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wasser, Säugling
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2008 10:50 Uhr von Savina
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nur ein Glas??? das muß aber schon ein sehr großes Glas gewesen sein ....
furchtbar sowas. Das arme Baby.
Das Wasser müsste dann ja "kochend" gewesen sein ... irgendwie nicht nachvollziehbar und unverständlich.
Kommentar ansehen
31.08.2008 11:12 Uhr von Yuggoth
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
1) Bei diesen Getränken befand sich auch ein Glas mit heißem Wasser.
2) Zum gleichen Zeitpunkt wurde das Baby mit dem heißen Wasser verbrüht.

Zwischen Satz 1 & 2 fehlt mir der Tathergang, nur weil ein Glas heisses Wasser rumsteht muss man sich nicht automatisch dran verbrennen...
Kommentar ansehen
31.08.2008 11:35 Uhr von Bokaj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht leider auch nicht mehr.

Verbrennungsvorgang beibt also ein Rätsel.
Kommentar ansehen
31.08.2008 23:20 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also heißes oder: kochend heißes Wasser, da wird wohl letzteres zutreffen wenn der Hubschrauben fliegen musste.
So wie damals, als mein Sohn als Baby vom Wickeltisch gefallen ist -Gott sei Dank -, nichts passiert.
Aber Verbrühungen und Verbennungen ab 2. Grad bis zum 3. Grad sind lebensbedrohlich.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?