30.08.08 18:20 Uhr
 8.434
 

Unter der Haut implantierter RFID-Chip soll Ausweis überflüssig machen

Es klingt wie eine Technik aus der fernen Zukunft aber sie wird bereits praktiziert. Der Funk-Chip wird unter die Haut verpflanzt und sendet mit einer Miniantenne Informationen wenn ein Lesegerät in die Nähe des Chips gelangt.

Auf dem Chip kann die Identität, Anschrift aber auch medizinische Daten gespeichert werden. Dies kann vom Nutzer bestimmt werden. Der Chip wird sogar schon in zwei Klubs für VIP-Gäste eingesetzt. Diese lassen sich den Chip in den Arm pflanzen und können mit diesem bargeldlos zahlen.

Die RFID-Chips werden auch bei der mexikanischen Staatsanwaltschaft eingesetzt. Die Mitarbeiter dort lassen sich chippen, um im Fall eines Anschlags eindeutig identifiziert werden zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kassiopeia
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Haut, Chip, Ausweis, RFID
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

105 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2008 18:05 Uhr von kassiopeia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
George Orwells Zukunftsvisionen werden wahr. Ich wunder mich immer wieder wie gut dieser Schriftsteller unser heutige Technologie und ihre Risiken für einen Überwachungsstaat im Jahre 1949 voraus sagen konnte.
Kommentar ansehen
30.08.2008 18:24 Uhr von usambara
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Soldaten im Irak haben so was.
Kommentar ansehen
30.08.2008 18:28 Uhr von s8R
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
Stell ich mir beim Fortgehen abends lustig vor!

"Seid ihr schon 18!"
"äh.. klar!"
"Zeigt mal bitte.. "
Kommentar ansehen
30.08.2008 18:37 Uhr von Dierk Uhlig
 
+34 | -6
 
ANZEIGEN
unglaublich: die menschliche freiheit und individualität wird immer mehr beschnitten dann wissen alle wo man ist die die es dürfen und auch die anderen. gut mit handy im gepäck ist das ja auch kein problem aber das kann ich ja zur not nen anderen ins gepäck stecken.
Kommentar ansehen
30.08.2008 18:45 Uhr von weg_isser
 
+43 | -11
 
ANZEIGEN
Goodbye Privacy!
Kommentar ansehen
30.08.2008 18:54 Uhr von NetCrack
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht nur Ausweiß auch Handylokalisierung o.ä. ich werde mir zu Lebzeiten keinen Chip implantieren lassen, vorher wandere ich aus!
Kommentar ansehen
30.08.2008 18:57 Uhr von maretz
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
ich weiss gar nicht was ihr habt... sollte die regierung mit sowas rauskommen zeigt die wenigstens mal ehrlichkeit...

Errinnert ihr euch nicht an Matrix - wo die Menschen nur als Akku dienen? Warum hab ich das gefühl das für die Regierung die Menschen hier auch nur nen Geld-Lieferant ist. Arbeiten, Steuern zahlen & schnautze halten... Da wäre so ein Chip nicht sooo ungünstig für die...
Kommentar ansehen
30.08.2008 18:57 Uhr von chip303
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Es wundert mich dass der Schäuble noch gar nix dazu gesagt hat, und schon mal 23 Millarden in die Erforschung und Förderung von Funknetzortungssystem bereitstellt...

Müsste doch eigentlich genau nach seiner Mühle sein... wer ungechippt durch die Stadt läuft, ist Terrorist und wird erschossen...
Kommentar ansehen
30.08.2008 19:04 Uhr von five_of_ten
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
lol: und dann rennste jeden monat zum arzt weil das ding kaputt ist.

RFID geht sowas von kaputt, kann super leicht manipuliert werden.

Wir haben bei uns in der Firma eine Maschine die RFID ships auf unsere Etiketten macht. Lol die gehen schon bei geringer statischer aufladung kaputt.
Kommentar ansehen
30.08.2008 19:08 Uhr von Tiger0606
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
lol: Also ich würde des auch net Freiwillig machen ... un wenn es gibt ma immanoch das besser um es rauszuschneiden...
Kommentar ansehen
30.08.2008 19:21 Uhr von Bowlin
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
so gehts immer weiter zum unsichtbaren menschen...

die Adresse,Alter usw. ist bestimmt nicht das einzigste was da drauf ist.
Kommentar ansehen
30.08.2008 19:24 Uhr von PonySlaystation
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
an die "jeder wüsste dann wo ich bin"-Poster: Das Teil sendet nur in extrem geringem Radius. Das Lesegerät muss nah ran dafür.
Lest eine News anständig oder garnicht.

Was nicht heißen soll, dass ich die Dinger gut finde.
Kommentar ansehen
30.08.2008 19:26 Uhr von Köpy
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Tjo.. die Zukunft kommt.

Im Jahre 2084.. jeder hat den RFID-Chip von geburt an.
Bargeldlos einkaufen
Banking
Haustüren öffnen
Autofahren ohne Schüssel etc etc...

Aber dann kommts.. ein falscher Spruch gegen Papa-Staat. *Klick* Keine Wohnung, Konto eingefrohren.. Auto fährt nicht mehr. Man wird einfach gelöscht. Tolle zukunft.
Kommentar ansehen
30.08.2008 19:26 Uhr von megaakx
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Next step: Eine Einführung als Pflicht wäre nur der nächste logische Schritt nach den biometrischen Persos...
Danach kommt GPS-Ortung und mal sehn was dann kommt.
Kommentar ansehen
30.08.2008 19:31 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
freiwillige Tester: Mit freiwilligen Testern fängt es immer an - hat es sich "bewährt" so wird es irgendwann zum Gesetz. So wie bei der neuen Gesundheitskarte. (Ein Passbild zum Schutz der Karte - wer es glaubt wird seelig)
Im Übrigen waren die ersten Tester dieser RFID-Chips Gefängnisinsassen in den USA.

@Pony
Und du meinst die Technik entwickelt sich nicht weiter? Selbst wenn man derzeit noch das Lesegerät in relativer Nähe plazieren müsste, so muss dies doch nicht bedeuten das es so bleiben wird. Zumal man derzeit auch bereits Netzwerke anlegen kann um damit großflächig überwachen zu können. So wie Toll-Collect oder den Autobahn-Kameras.

Naivität lass los..
Kommentar ansehen
30.08.2008 19:39 Uhr von chefcod2
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wacht auf: RFID ist eines der Endziele der globalen Elite. Wer einen Reisepass hat. träg doch schon einen mit rum.

Bald komen RFIDs in Ausweise und dann ist die Menschenwürde ziemlich im Arsch.

http://www.freiheitskampagne.ch/

In der Schweiz kann es bald schon so weit sein!!! Also schickt diesen Link an ALLE Schweizer die ihr kennt um diesen Wahnsinn aufzuhalten! Jetzt kann man noch was machen aber später werden infos nicht mehr ausreichen.....
Kommentar ansehen
30.08.2008 19:42 Uhr von ko.ok
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Bei technischer: Machbarkeit wird sich der Chip durchsetzen, genauso wie das Handy. Wer Angst vor Überwachung hat, sollte zuallererst mal sein Handy wegwerfen.

Einen RFID-Chip hat heutzutage ohnehin schon jeder dabei, der einzige Unterschied ist, dass er dann eben unter der Haut ist.

Auf einen RFID-Chip sind immer nur die Daten, die man auch haben will und können auch immer nur von dem ausgelesen werden, der Zugriffsberechtigung hat.

Im Baja-Beach-Club wird der übrigens auch schon eingesetzt.
Kommentar ansehen
30.08.2008 19:44 Uhr von chip303
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ PonySlaystation: Bis jetzt liess sich jede Technik verfeinern... NOCH senden die in "relativ" kleinem Radius... vor 30 Jahren hat auch noch jeder gelacht, als Gates sagte, ein PC würde in jedem Haus stehen...
Kommentar ansehen
30.08.2008 19:46 Uhr von Alice_undergrounD
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
NIE MALS!
Kommentar ansehen
30.08.2008 19:47 Uhr von ko.ok
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Jeder: der ein Auto hat, trägt einen RFID-Chip mit sich rum.

Also: Handy weschmeissen, Auto wegschmeissen, Computer wegschmeissen und auf Berghütte ziehen.

Dann seid ihr frei.
Kommentar ansehen
30.08.2008 20:03 Uhr von Köpy
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"Auf einen RFID-Chip sind immer nur die Daten, die man auch haben will und können auch immer nur von dem ausgelesen werden, der Zugriffsberechtigung hat."

Wer kann mir das versichern? Kann auch ICH Geräte kaufen, damit auch ICH MEINE Daten auslesen kann, oder damit ICH weiß was ANDERE aus diesem Chip lesen können!?

Wie war das noch? Um die Bevölkerung in den Grundrechten einschränken zu können, muß es das wollen. Und wie macht man das?! Entweder man versetzt es in Angst oder man setz es ihnen einfach vor. So wie seinem Hund zu hause.. irgendwann frisst er alles was man ihm vorsetz, er muß nur dumm genug dafür sein.
Kommentar ansehen
30.08.2008 20:13 Uhr von ko.ok
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Wie gesagt, du trägst bereits einige RFID-Chips mit der rum und es werden immer mehr.

In 30 Jahren werden sich die Leute wundern, wie man damals überhaupt ohne ausgekommen ist und immer Geldbörse, 20 Karten und etliche Schlüssel mit sich rumtragen musste.

So wie man sich heute wundert, wie ein Leben ohne Internet und Handy überhaupt funktioniert hat.

Eine zwangweise Implementation wird es nicht geben. Das machen die Leute schon freiwillig, wenn sie einen Vorteil erkennen.
Kommentar ansehen
30.08.2008 20:55 Uhr von cook1975
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Big Brother: is watching you! Was soll das werden? Kommt mir vor wie ein schlecht gemachter science fiction Film. Wenn du zu schnell fährst wird dir automatisch schon mal das Bußgeld abgebucht und wenn du Abends feiern gehst bekommt dein Arbeitgeber eine Nachricht wieviele Biere du getrunken hast und wer sich im Umkreis von 10 Metern aufgehalten hat.

Wer braucht sowas???
Kommentar ansehen
30.08.2008 21:15 Uhr von Destrucion
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ich könnte mir vorstellen, das man die lesegeräte auch nachbauen kann und dann jemand alle persönlichen daten von einem ausließt...
Kommentar ansehen
30.08.2008 21:31 Uhr von ko.ok
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ist schon salonfähig: ich weiss allerdings nicht, inwiefern der Chef eine Information über den Alkoholkonsum erhält, wenn man mit einem Chip in der Mensa bezahlt (üblich) oder seine Wegfahrsperre über einen Chip deaktiviert (üblich).

Refresh |<-- <-   1-25/105   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?