30.08.08 16:16 Uhr
 1.258
 

Politik: Großer Koalition droht das Ende

Saarlands Ministerpräsident Peter Müller spricht sich für ein vorzeitiges Ende der großen Koalition im Bundestag aus. Als Grund dafür nennt er die mögliche Wahl von Andrea Ypsilanti zur hessischen Ministerpräsidentin, die dies mit Hilfe der Stimmen der Linkspartei "Die Linke" erreichen will.

Niedersachsens Ministerpräsident Wulf geht sogar soweit und bringt "Die Linke" mit Organisationen wie die "PKK", "ETA" und "Hamas" in Verbindung.

Der Bundesvorsitzende der Linke, Oskar Lafontaine, fordert indes auf einer Sitzung des hessischen Landesparteitages seine Leute auf, eine rot-grüne Regierung zu tolerieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WasDuSagen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Ende, Koalition
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2008 15:24 Uhr von WasDuSagen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist es nicht verwunderlich?
Vor nicht allzulanger Zeit konstituierte sich eine Schar von enttäuschten SPD-Mitgliedern zu einer Partei namens "WASG" weil die SPD in ihren Augen nicht sozial genug war. Jetzt 3 Jahre später will man dieser SPD nun zur Präsidentschaft in Hessen verhelfen.
Kommentar ansehen
30.08.2008 16:21 Uhr von Borgir
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
würde: auch endlich zeit
Kommentar ansehen
30.08.2008 16:25 Uhr von freddy33
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
Das würde nie passieren! Weil!

Politiker bekommen erst nach ihren 4 Jahren "Regierung" Pension.

Das würden die mit Neuwahlen nie Riskieren.

Außerdem sollte die CDU vielleicht mal überlegen ob bei den Linken vielleicht noch andere Menschen sind als Punks, Terroristen, oder sonst irgend welche.
Oder ob nicht doch nen bißchen mehr dahinter steckt.

Und ob die Linken nicht einfach Partei ist, die gegen den sozialabbau in Deutschland ist?

Was für Interesse vertritt den SPD und CSU ?
Die Interessen des Bürgers oder die der Wirtschaft?
Ich kann dieses ewige Deformierung der CDU gegenüber der Linke nicht mehr hören.

Die Grünen waren Anfang der 80iger Jahre auch ne Hausbesetzertruppe..

Herr Außenminister Fischer ;)
Kommentar ansehen
30.08.2008 16:28 Uhr von papa-schlumpf1970
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Wulff: Quelle: "Ministerpräsident von Niedersachsen, Christian Wulff, rückte die Linkspartei in die Nähe des Terrorismus."

Wow! Jetzt werden aus "linken Spinnern" auf einmal "Terroristen".

Lieber Herr Wulff, immer mehr Menschen verlieren zu Recht das Vertrauen in die Neoliberalen (CDU,SPD,Grüne,FDP) und wählen diese nicht mehr. Aber wenn man selbst die Menschen verarscht, ist es sehr einfach, andere als den Buhmann hinzustellen.
Kommentar ansehen
30.08.2008 16:45 Uhr von Heiliger
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
SPD, CDU und so weiter: Alle Parteien die wir kennen müssen weg.

Keiner wollte die Koalition. Keiner wollte die EU.
Und all dies kam und die Unruhen mit.

Sollen die unruhen verschwinden, müssen zuerst die Parteien verschwinden.

Meine Meinung.
Da Europa so wieso von USA gesteuert wird, bin ich dafür das Barack Obama USA und EU regieren sollte.
Den unsere regierung betrügt in jeder hinsicht seinen Bürger.

Bin mir sicher. Wenn Obama auch hier in Europa regieren dürfte, wäre die Welt 1A. In jeder hinsicht.

Lass uns auf die strassen gehen und dafür sorgen das es passiert.
Schaden kann es ja nicht. Unsere regierung bringt uns ja nicht weiter. Im gegenteil.

Meine Meinung.
Kommentar ansehen
30.08.2008 16:46 Uhr von arne55
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Angst? Sicher hat die Linkspartei noch den Ruf eines "Schmuddelkindes". Aber was die etablierten kriminellen Vereinigungen, sorry ich meine natürlich die "Volksparteien", da so von sich geben, das zeugt von eines unendlichen Angst ihrer Vertreter vor der Linkspartei.
Herr Wulf machte bisher eigentlich den Eindruck, daß er nicht grenzdebil sei, aber mit solchen Äußerungen nähert er sich diesem Status sehr an.
Kommentar ansehen
30.08.2008 16:50 Uhr von Heiliger
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.08.2008 17:41 Uhr von freddy33
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@deey: ne Demo vom Volk, dass vom Staat weniger Steuern verlang.
Das wär doch mal was :)

Das wär doch mal was anderes :) Normalerweise ist ne Demo was für mich wenn jemand Demonstriert, und er dann mehr Geld von mir bekommt :)

Sei es Bahn, Ärtze, Fluggesellschaften...

alle lassen doch ihre Gehaltserhöung am Volk aus...

Ich zahle zu Hause mehr Strom....und beim Kinobesuch zahle ich den erhöten Strompreis des Kinos....

Den Firmen geht es Klasse.....das Volk geht zu Grunde
Kommentar ansehen
30.08.2008 18:11 Uhr von christi244
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Heiliger: Jepp, für den Fall, dass er in den USA verliert, hätte ich Obama auch gerne. Wir können ja mal ne Anfrage starten, ob er auch möchte. Ich hätte auch absolut nichts gegen Hillary und auch nicht gegen Condi im Außenministerium oder gar Tzipi Livni aus Israel <-- na ja, das könnte schwierig werden, weil mit zwei Personen ist ein Amt nicht zu besetzen ... oder aber wir machen hier entweder Job-Sharing oder losen aus. ;-)
Kommentar ansehen
30.08.2008 18:41 Uhr von NetCrack
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
News bisschen populistisch nur weil irgend n Saar-Politiker n Hirnfurz hatte steht die Große Koalition noch lange nicht vor dem Ende.
Kommentar ansehen
30.08.2008 19:29 Uhr von ko.ok
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Yoouu, Obama for Weltpräsident.

ALLE Länder sollen vom Erlöser Obama reagiert werden, dann ist die Welt 1A, vor allem 1.

Als erster Schritt soll er jetzt mal offiziell Irak, Afghanistan, Iran, Lybien, Nordkorea und Saudi-Arabien regieren und in der zweiten Runde schauen wir weiter.
Eins nach dem anderen.

Eine goldene Zukunft steht und bevor mit den heiligen Obama als Chef.
Kommentar ansehen
30.08.2008 19:35 Uhr von christi244
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
kook: Mir würde es erstmal reichen, wenn er uns regierte ... ;-)
Kommentar ansehen
30.08.2008 20:14 Uhr von Heiliger
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Obama könnte der erlöser sein: Jetzt nicht im Sinne Religion.

Aber wenn es ein Weltfrieden geben soll, muss es einer sein. Und nicht 1000de wo jeder irgend ein Wunsch hat.

Würde Obama von der ganzen Welt der Präsident sein, würden wir alle auch keine Kriege mehr anfangen.
Überhaupt. Jeder würde mit jedem aus kommen.

Ich finde Obama aus dem grund so gut. Der hat gegen keine Religion was.
Keiner hat was gegen Religion oder Kulturen.
Die 5% die heute an der Macht sind, stiften diese unruhen. Wegen Öl und co. und nicht weil es gefährliche Menschen sind.

Ich wäre defintiv für Obama wenn er hier die Macht haben will.
Würde sogar spenden. Das jeden Monat.
Meine Unterstützung hat er immer schon gehabt.

Wer weiß. Vielleicht hört er uns ja
(^_^)

Habt Ihr bei Phoenix Obamas rede gehört?
Er beschuldigt die Bush Regierung, das auch dieser eine Antwort an den Volk schuldig ist, was den 11.09.2001 angeht. Und sagt es nicht direkt, aber auch diese Schuld daran sind das es passiert ist.
Obama sagt auch, das nicht nur USA schuld daran ist. Auch Europa unterstützt die Bush Regierung.

Also Merkel. Bald gibt es kein Bush mehr.
Aber egal. Merkel wird neimals wieder gewählt.

und wenn doch läuft hier alles mit falschen dingen zu.

Also Israel. Ich weiß njicht was ich von denen halten soll.
Wenn Ihr das alte testament von denen kennt, wird Ihr sehen, das dieser an das Böse glauben und nicht an das gute.

Im neuen Testament ist alles umgeschrieben worden. Aber im alten testament steht von Morden und das Israel über alles herschen soll und wer sich dagegen stellen soll soll gemezelt werden usw.

Also Israel. Bin ich nicht unbedingt dafür. Egal wer da her kommt. Es sei er lent das alte testament ab und akzeptiert das neue testament.

Gegen Hillary habe ich nichts. Auch clinton wäre geeignet.

Aber die heutige Macht muss verschwinden. Das kann ich mit Garantie und gutem gewissen sagen.
Kommentar ansehen
30.08.2008 20:18 Uhr von ko.ok
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und bei einer: Weltregierung und Friede, Freude, Eierkuchen können wir dann auch endlich mal anfangen, das Raumschiff Enterprise zu bauen.

Lass das mal die ganzen Gegner der EU hören.
Kommentar ansehen
30.08.2008 20:29 Uhr von Heiliger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Schröder und Merkel: Wo die wahlen waren, wollte der ex Bundeskanzler Schröder garnicht von seinem sitz weg.
Hat auch seinen grund.
Bin mir sicher das er wusste das die Wahlen manipuliert wurde.

Wenn wir jetzt eine richtige Umfrage stellen würden, würde es raus kommen das die meisten für Schröder gestimmt haben.
Aber da Schröder Amerikas Politik nicht Unterstützen wollte, musste er weg.

Ich bin mir sicher das Schröder die Mehrheit hatte, aber Merkel trotzdem gewonnen hat.
Und deswegen war Schröder erst mal so überrascht und wollte es nicht wahr haben.

Wie dem auch sei. Die heutige Regierung in D muss weg. SPD, CDU, die Grünen. Einfach alle.

Es ist schon schwer sich vor zu stellen, das eine regierung seinen Volk betrügen kann.
Aber es wurde tausend mal bewiessen das es gang und gebe ist die Bürger zu betrügen.
Es ist also möglich. Und gang und gebe.
Kommentar ansehen
30.08.2008 20:32 Uhr von Heiliger
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ko.ok: Wenn Du wüsstest was alles Geheim gehalten wird.

Wenn Du nur wüsstest, was man heute gemeinsam alles erreichen könnte.
Aber dieses spass ist uns nicht gegönnt. Dank der heutigen Regierung.
Kommentar ansehen
30.08.2008 20:41 Uhr von ko.ok
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Weltregierung: dauert schon noch einige hundert Jahre, nur Geduld.

Die Grundlagen dafür bereitet der Westen bereits, aber evtl setzen sich da langfristig auch die Chinesen durch.

Aber eben nicht alle findens toll.
Kommentar ansehen
30.08.2008 21:08 Uhr von Heiliger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
100 Jahre? Ich bitte dich.
Es kann schon heute passieren.

Es liegt nicht an den Politiker. Es liegt an den Wähler.
Wenn das Volk wollte, könnten diese mit blosser Hand heute noch Berge versetzen. So eine macht hat das Volk.

Es liegt am Volk und an niemand anderem.

Hmm, wollt Ihr eine veränderung?
Ja oder Nein?
Kommentar ansehen
30.08.2008 21:10 Uhr von ko.ok
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Der Iran: und Russland sträuben sich zur Zeit etwas, Obama als Präsidenten zu akzeptieren.

Aber muss man halt etwas nachhelfen wenn die Vorteile freiwillig nicht erkannt werden.
Dann wird das schon.
Kommentar ansehen
30.08.2008 21:34 Uhr von Heiliger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Tolle einstellung: "Es wird schon". So einfach ist es?

Wenn Du denkst das die Regierung die Lösung bringen wird, da täuschst du dich gewaltig.

Du muss dafür sorgen das was sich tut und nicht die Regierung.

Viele verstehen es immer noch nicht kommt es mir so vor.
Kommentar ansehen
30.08.2008 23:31 Uhr von ralf.h1974
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nur PKK, ETA und Hamas? Was ist mit Zeugen Jehovas, Opus Dei und dem Kleingartenverein 1871 EV?
Da ist bestimmt auch was am köcheln, der Wulf hat auch zu warm gebadet. Leute, Leute, Leute da fehlen ein Echt die Worte.
So viel Dämmlichkeit kann Lafo nur freuen!
Kommentar ansehen
30.08.2008 23:41 Uhr von christi244
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ralf: Du nimmst mir die Worte aus dem Mund!!!
Kommentar ansehen
31.08.2008 01:33 Uhr von hansdampf999
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Witzig! Die Union mault, weil die SPD mit der Linkspartei in Hessen kooperieren will und somit aufwertet. Deshalb muss man natürlich gleich auf Bundesebene die Zusammenarbeit aufkündigen. Da stellt sich für mich die Frage, wer der Linken mehr Beachtung schenkt.
Kommentar ansehen
31.08.2008 02:27 Uhr von Weltenwandler
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich finde: man sollte alle Arten von Parteistrukturen in der Politik abschaffen! Politiker haben sich nicht untereinander zu organisieren, jeder sollte ausschließlich seinem Gewissen verpflichtet sein! Dann gibt es nicht so eine Scheiße wie "ich stimme für den ab weil meine Partei es so verlangt"

Parteiinterne Organisation hat früher sicher eine nützliche Rolle gespielt, aber mittlerweile dient sie lediglich dazu sich dahinter zu verstecken und über diesen Wegen Schmiergelder zu waschen.

Das ist vergleichbar mit den Gewerkschaften. Früher haben sie für die Interessen der Arbeiter gekämpft, mittlerweile sitzen sie sowohl in der Gewerkschaft als auch gleichzeitig im Aufsichtsrat von Konzernen und schaden der Arbeiterschaft teilweise massiv durch ihre Streiks und unüberlegten Aktionen wie bei der Bahn. Ich kenne einen Gewerkschaftsheini von der Transnet und habe daher recht zuverlässige Quellen diesbezüglich.

Also, weg mit allen Parteien, Politker dürfen nur einer einzigen Sache verpflichtet sein, ihren Bürgern. Keinem Parteibuch!
Kommentar ansehen
31.08.2008 08:27 Uhr von christi244
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hans: Aus diesen Gründen benötigt es jetzt eine komplette Protestwahl in diesem Lande. Allein schon, um den Filz aufzubrechen.

Und ja, eine bessere Promotion kann die Linke augenblicklich nicht bekommen. Die einzige Befürchtung, die ich jetzt habe, ist die, dass diese Typen wie Münte und Clement von der Linken aufgenommen werden, womit sie dann nicht weg vom Fenster wären.

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?