30.08.08 13:12 Uhr
 1.036
 

Australien: Bordellchefin wegen Sklaverei zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt

Weil sie fünf Thailänderinnen die Ausweispapiere weggenommen hatte und die Frauen täglich rund hundert Kunden im Bordell empfangen mussten, erhielt eine Australierin wegen Sklaverei eine Gefängnisstrafe von zehn Jahren.

Die fünf Frauen, die des Englischen kaum mächtig waren und sich illegal in Australien aufhielten, hatten sich nicht gewehrt, da sie glaubten, dass man sie dann abschieben würde. Laut dem Gericht entsprach die Form des Arbeitsverhältnisses dem einer Sklaverei.

Es war das erste Mal, dass in Australien gegen eine Frau aufgrund von Sklaverei ein Urteil verkündet wurde. Am vergangenen Donnerstag war sie in der letzten Berufung gegen das Urteil, das vor zwei Jahren gesprochen wurde, unterlegen.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Gefängnis, Australien, Bordell, Sklave
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2008 13:21 Uhr von jsbach
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich mal ein: Land, das diese Ausbeutung der Frauen als Sklavendasein aburteilt. Ich möchte nicht wissen, was da in ganz Europa für Frauen in ähnlichen Zuständen leben. Osteuropa, Afrika und aus Südamerika etc.
Glaubt jemand die machen das aus Spaß am Vergnügen?
Knallhartes Geschäftsgebaren der Menschenhändler.
Und wer nicht spurt....
Zehn Jahre das würde vielleicht abschrecken oder noch höher?
Kommentar ansehen
30.08.2008 13:31 Uhr von Il_Ducatista
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.08.2008 15:46 Uhr von ferrari2k
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: du bist widerlich! (kt): Kein Text

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?