30.08.08 11:33 Uhr
 1.191
 

Vatikan: Kein Schreiben des Papstes wegen des "gekreuzigten Frosch"

Der Streit um das Kunstwerk des "gekreuzigten Frosches" ist noch nicht zu Ende. Nachdem in den Medien berichtet wurde, dass sich Papst Benedikt XVI. eingeschaltet habe, wurde dies jetzt von der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) dementiert.

Wie KNA ergänzte, hat lediglich das vatikanische Staatssekretariat auf eine schriftliche Anfrage des Südtiroler Landtagsabgeordneten Franz Pahl (SVP) Anfang des Monats August reagiert.

Von einigen Medien war gemeldet worden, dass der Papst dieses Kunstwerk schriftlich verurteilt hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Vatikan, Schrei, Schreiben
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2008 10:26 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mittlerweile soll ja der "gekreuzigte Frosch" nicht mehr in der Eingangshalle des Museums für moderne Kunst in Bozen stehen. Die Leitung hat in jetzt in den dritten Stock "verbannt". Dem oben genannten Abgeordneten Pahl soll der Appetit so vergangen sein, dass er in einen Hungerstreik trat und dabei einen Schwächeanfall erlitt.
Kommentar ansehen
30.08.2008 11:44 Uhr von christi244
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man jetzt hergeht dieses Werk ... wo ich hoffe, es war kein echter Frosch ... einmal als Synonym betrachtet, so denke ich, dass es sehr zu Unrecht zurückgezogen wurde (oder wurde es nur an einer anderen Stelle aufgestellt?), denn letztlich was in dieser Welt in der Tat ans Kreuz genagelt wird, das ist die Umwelt komplett, zu der auch der Frosch gehört.

Aber ... es war klar, dass der Vatikan mosern musste.

Nun, wenn Herrn Pahl der Appetit vergangen ist, so könnte er dies durch den Einsatz für eine bessere Umwelt durchaus wettmachen.
Kommentar ansehen
30.08.2008 12:01 Uhr von Carry-
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
jaja: wenn mohammed karikiert wird schreien alle (inklusive der kirchen) nach meinungsfreiheit. wird aber ein frosch gekreuzigt hätte man am liebsten die inquisition wieder.
ausserdem, seit wann hat das christentum ein "patent" aufs kreuzigen!?
Kommentar ansehen
30.08.2008 12:29 Uhr von skafan
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
lol: manche regen sich aber auch über jeden Scheiß auf, die Kirche steht da mit an vorderster Stelle. ich bin Protestant und das was der Papst verurteilt oder nicht ist mir egal und oft auch einfach nur lächerlich.
(ist nicht böse gemeint, aber ist nun mal meine Meinung)
Kommentar ansehen
30.08.2008 14:40 Uhr von maxfaxx
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
tzzzzz: Worüber der sich aufregt, wenn andere Mohammed Karikaturen machen sagt der aber nix der ist total komisch der Pepst, der denkt der ist der KING! vllt bei dem Bauch der BurgerKIng :D :D ^^
Kommentar ansehen
30.08.2008 16:26 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
carry: stimmt! ;-)
Kommentar ansehen
30.08.2008 18:59 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die gute Nachricht ist, dass: unabhängig von der Motzerei des Vatikans der Frosch dort verbleibt, wo er ist!!! ;-) Es wäre ja noch schöner.
Kommentar ansehen
31.08.2008 04:15 Uhr von matthiaskreutz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kunstwerk?? Ratzinger contra Kröte: Wen würde dass Ding da interessieren wenn es nicht den Popen in Rom geben würde. Ob die Kröte da hängt oder in China ein Sack Reis umfällt. Aber sicher wollte Martin Kippenberger dass so und lacht sich jetzt, da wo er auch immer ist, eins ins Fäustchen. Der Ratzinger soll mal richtig einen saufen dann versteht er die Botschaft ;-))
Kommentar ansehen
31.08.2008 08:34 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Matthias: Niemand würde es interessieren. Ich schätze einmal, dass dieser Kippenberger dadurch jetzt sogar im Preis gestiegen ist ... ;-).

Ich glaube auch, dass es sicherlich als eben "bewusste" Provokation gedacht war. Über Kunst lässt sich ohnedies trefflich streiten ... aber, wenn wir den Frosch als Symbol nehmen, so dürften wir ihn als Symbol für die Umwelt einstufen können, die in der Tat ans Kreuz genagelt ist, und zwar unabhängig von dem vatikanischen Schwachfug.
Kommentar ansehen
31.08.2008 08:46 Uhr von vostei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der Künstler selber ist ja nun schon ein Weilchen: tot - ihm selber ging es bei dem Kunstwerk eigtl. nur um die Darstellung seiner eigenen Situation - Drogensucht und Krankheit...
Kommentar ansehen
31.08.2008 08:57 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vostei: Thanks for info ... . Ich kannte den gar nicht. Zwar kann ich jetzt auch keinen wirklichen Zusammenhang zwischen Drogensucht und Krankheit zum Frosch herstellen ... aber derartige Sichtweisen sind sicherlich ohnedies nur subjektiv herzustellen, nämlich aus der Sicht des betreffenden Menschen, welche Symbolik er für sich wählt.

Zum Thema Umweltschutz aber denke ich doch, wäre dieser als Symbol sehr gut nutzbar.
Kommentar ansehen
31.08.2008 16:49 Uhr von matthiaskreutz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: Als Provokation sicher.Hat ja auch geklappt.Aber nix mit Umwelt.Glaub ich nicht.Der war einfach nach Drogen- & Alkoholsucht in der Klinik und hat sich so gefühlt.Eben einfach Scheiße oder wie ein angenagelter Frosch.
Kommentar ansehen
31.08.2008 17:12 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Matthias: Dass es so vom Künstler nicht angedacht war, glaub ich schon. Aber, je mehr ich mir das Bild zu Gemüte führe, wäre es sicherlich ein mehr als gutes Sinnbild als Darstellung für die Umwelt. Findest Du nicht?

Genagelt ans Kreuz kann es eigentlich nicht deutlicher sein, denn es ist in diesem Fall sogar realitätsbezogen.

Ich weiß jetzt allerdings nicht, wie das mit den Lizenzrechten in diesem Fall aussieht, dass das Ding für Non-Profit-Orgas benutzt werden darf.
Kommentar ansehen
31.08.2008 17:23 Uhr von matthiaskreutz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: Naja da gleich sowas rein zu interpretieren wird zu weit führen. Wenn man in jeden Blödsinn gleich Kunst sehen will ist nachher ist jeder Säufer noch ein Künstler. Den Krankenstatus haben sie ja schon (bin krank kann nix dafür).
Aber wenn Du dass für Dich so sehen willst ist das auch OK.
Dann aber so: Die Umwelt muss auf Entzug - vom Homo sapiens!
Kommentar ansehen
31.08.2008 17:37 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Matthias: Hä? Wie sehe ich mich. Ich sagte nur, dass mir die Arbeit als Symbol gefällt stellvertretend für die Umwelt.

Letzter Satz von Dir: I agree with you completely!
Kommentar ansehen
02.09.2008 23:14 Uhr von Rubyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist verständlich, dass die Kirche so reagiert. Denn das ist aufjedenfall ein großer Spott und eine Parodie von Jesus. Ich denke nicht das das so angemessen war die Aktion..

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?