30.08.08 10:33 Uhr
 971
 

Kolumbien: 11 Millionen falsche Euro entdeckt

In Bogotá konnte die Polizei einer Falschmünzerbande das Handwerk legen. Bei einer Razzia störten sie die gerade laufende Produktion von 200-Euro- und 500-Euro-Scheinen.

Neben der gerade laufenden Produktion fanden sie 11 Millionen Euro in falschen Scheinen sowie kleinere Beträge in Dollar und Pesos. Möglich wurde dieser Fang durch eine Kooperation von einheimischen Polizisten, spanischen Ermittlern und Europol.

Nach Angaben der Ermittler waren die gefälschten Euro-Noten von guter Qualität.


WebReporter: maskenmaedel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Million, Entdeckung, Kolumbien
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2008 12:04 Uhr von Homeboy25do
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aha: gute Qualität !

wie gut denn mit Streifen etc. ?

dann sollte man sich sorgen machen, wie sicher diese noch sind !

bin mal gespannt wie lange es noch dauert bis wier neue scheine bekommen !

aber he, grossartiger Fang !
Kommentar ansehen
30.08.2008 12:20 Uhr von muttianka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum Glück: ist das noch vor dem Umlauf sein dem Verkehr gezogen worden. Ich bin mir nicht mal sicher, ob die Bank aus versehen nicht auch manchmal Blüten rausgibt.
Kommentar ansehen
30.08.2008 12:35 Uhr von Carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Homeboy25do: zumindest die fälscher müssen sich ihrer sache (sehr) sicher gewesen sein, denn bei 200 und 500 euro scheinen wird ja normlerweise genauer hingeschaut.
Kommentar ansehen
30.08.2008 21:07 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gerade bei 200er Scheinen: -die relativ selten im Umlauf sind - die nachzumachen?
Mit 50er oder 100er Euroscheinen wäre das möglich die Fälschungen unterzujubeln. Reicht das Rauschgiftgeschäft nicht mehr?
Normalerweise werden die ja gerne im ehemaligen Ostblock (besonders Bulgarien) gefakt.
Kommentar ansehen
03.09.2008 18:18 Uhr von LMnd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Homeboy25do: Anfang 2010 werden die neuen Euro-Scheine eingeführt und werden dann in einer Übergangsphase die wohl mehrere Jahre dauern wird die alten Scheine ablösen.

Die neuen werden um ein vielfaches sicherer sein, und sie werden ein Sicherheitsmerkmal haben, welches nahezu unmöglich (nahezu weil alles was durch Menschen erschaffen, auch durch andere Menschen gefälscht werden kann) ist zu fälschen, aber ganz einfach ohne Zeit-, und Materialaufwand nachprüfbar ist.

Natürlich wird es vorerst noch keine weiteren Informationen geben, aber ich könnte mir gut Vorstellen, dass dieses Sicherheitsmerkmal ein plastikähnliches Sichtfenster im Geldschein ist, welches vor hellem / dunkeln Hintergrund betrachtet verschiedene Symbole zeigt.
Bis jetzt gibt es dies nur auf bulgarien, australischen und chilenischen Banknoten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?