29.08.08 21:37 Uhr
 3.304
 

GB: Nichtmuslimische Stadträte sollen während des Ramadan in Sitzungen auf Essen und Trinken verzichten

Die muslimischen Stadträte des im Osten der britischen Hauptstadt London gelegenen Stadtteils Tower Hamlets haben die nicht muslimischen Stadträte des Gremiums aufgefordert, während Sitzungen im heiligen Monat des in diesem Jahr im September beginnenden Ramadan auf Essen und Trinken zu verzichten.

Alle gewählten Mitglieder des Stadtrates wurden per E-Mail aufgefordert, sich dem strikten islamischen Fasten im September anzuschließen, unabhängig von ihrem Glauben. Jedoch wollen sich nicht alle Mitglieder an diese Forderung halten, so zum Beispiel die Demokratin Dr. Stephanie Eaton.

Sie meinte, liberale Demokraten hätten größten Respekt für die Mitwirkung aller Glaubens- oder kulturellen Gruppen in dem Gremium, aber sie werde diese Einschränkung ignorieren, da die Regeln einer Religion nicht anderen auferlegt werden sollten.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Stadt, Essen, Trinken, Ramadan, Sitzung
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump scheitert mit Vorhaben: Transgender dürfen im US-Militär dienen
Jerusalem-Frage: EU erteilt Netanjahu Absage
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2008 21:55 Uhr von weg_isser
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Die hätte eine schöne Antwort auf ihre Email erhalten! Einfach nur lächerlich...
Kommentar ansehen
29.08.2008 21:56 Uhr von GermanCrap
 
+35 | -6
 
ANZEIGEN
Diese Moslems nehmen sich viel zu wichtig: Scheinbar verwechseln sie Religionsfreiheit mit Störungen des Alltags oder gar Missionierung. In den meisten Ländern dieser Erde ist der Islam allenfalls eine geduldete Religion wie viele andere auch. Die Bedürfnisse dieser Religion unter vielen können nur dann berücksichtigt werden, wenn sie den Alltag der Gastgeberländer nícht stören - sie sollten also strikt im privatem Bereich bleiben. Die Dr. Stephanie Eaton hat also vollkommen recht: Einfach ignorieren.
Kommentar ansehen
29.08.2008 21:58 Uhr von Hawkeye1976
 
+19 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2008 22:03 Uhr von Jimyp
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Den würde ich aber was erzählen. Vom mir aus können sie ihren Quatsch durchziehen, aber Andere ihre schwachsinnigen Rituale aufzwingen zu wollen ist ja wohl das Letzte.
Man sollte verhindern, dass solche Leute in politische Ämter gewählt werden können.
Kommentar ansehen
29.08.2008 22:06 Uhr von Deniz1008
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
die briten übertreiben es wirklich zu weit hinaus ramadan ist freiwillig und es gibt keinen zwang da mitzumachen, auch wenn diverse radikal muslime was anderes verlauten lassen...
Kommentar ansehen
29.08.2008 22:07 Uhr von Kassiopeia
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
also: ich habe Respekt vor dem Ramadan der Muslime, aber wieso sollte ich als Christ auch auf das Essen während dieser Zeit verzichten sollen? Schliesslich fasten die Muslime auch nicht während der christlichen Fastenzeit.
Kommentar ansehen
29.08.2008 22:08 Uhr von Superhecht
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
hawkeye: in einer anderen news sah ich eben den titel:
nazimeinung als volkswille

da wird gerade andersherum argumentiert: Extremismus und extremistische Menungen sind zu bekämpfen.
Kommentar ansehen
29.08.2008 22:08 Uhr von high-da
 
+13 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2008 22:17 Uhr von Putt
 
+22 | -8
 
ANZEIGEN
Allein die Bitte ist eine Frechheit: England ist kein muslimisches Land. Wer Fasten will soll fasten, aber andere nicht mit solchen schwachsinnigen Religiösen Regeln nötigen. Ganz nebenbei, viele Muslime nehmen während der Fastenzeit zu, da sie sich nach Sonnenuntergang richtig mit Kalorien vollstopfen.
Ich würde nach so einer Aufforderung zu jeder Sitzung mit einem fetten Picknickkorb kommen.

Der Islam gehört Verboten, wie andere Demokratie feindliche Organisationen auch.
Kommentar ansehen
29.08.2008 22:18 Uhr von poseidon17
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Hawkeye: Was an "have been told" in der Quelle ist für dich unverständlich?

"Controversy has arisen because all members have been told not to eat until after sunset, out of courtesy to their Muslim colleagues, and so there will be food left for them later in the evening."

An der Volkshochschule gibts übrigens Auffrischungskurse^^

Also lies doch bitte künftig erst richtig, bevor du so einen Müll schreibst, ja?

Was aus Platzgründen leider nicht mehr reinging, ist die Tatsache, dass die Sitzungen abends bzw. nachts stattfinden.
Kommentar ansehen
29.08.2008 22:20 Uhr von jsbach
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Ich habe keinen: auf, aber da reißt es mir den Hut weg.
Wie tief wollen sie den noch ihren "Bückling" vor Andersgläubigen machen?
Der Politikerin Eaton würde ich eine Dankes-Mail schicken, dann sie hat in meinen Augen richtig reagiert.
So wie das braune Pack versucht Kreise zu unterwandern, so wird das von Moslems in vielen Staaten Europas schon praktiziert.
Wehret den Anfängen und von wegen "Multikulti".
Eurabien läßt grüßen...hoffentlich so lange ich lebe nicht.
Kommentar ansehen
29.08.2008 22:25 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Sitzungen sind nur zum Trinken und Essen da ich hab auch regelmässig mitbekommen wie bei evangelischen Kirchensitzungen regelmässig kastenweise der Wein angebracht wurde.
Kommentar ansehen
29.08.2008 22:31 Uhr von Jorka
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Wann: nennt sich das Land endlich in "United Arabic Kingdom" um?
Soviel Kuscherei vor dem Islam geht wirklich auf keine Kuhhaut mehr.
Kommentar ansehen
29.08.2008 22:46 Uhr von Mi-Ka
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Hey, die wollen nur, dass die Anderen ihnen ihr Essen nicht wegessen. ;-)
Das ist anscheinend letztes Jahr passiert.
Die Essenspackete waren bei Untergang der Sonne alle weggefuttert.
Kommentar ansehen
29.08.2008 22:58 Uhr von Great.Humungus
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Ich wäre dafür das sämtliche Muslime an Weihnachten einen schönen Schweinebraten zur Feier essen müssen
Kommentar ansehen
29.08.2008 23:03 Uhr von JackIT
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Die Britten: haben es nicht anders verdient. Es ist schwer etwas positives bei den Britten zu finden. Du Erntest was du sähst, bis die raffen wie ihnen geschieht ist es eh zu spät.
Kommentar ansehen
29.08.2008 23:18 Uhr von flo-one
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
islamisierung ,was soll man dazu sonst noch sagen?!
Kommentar ansehen
29.08.2008 23:33 Uhr von no_trespassing
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Ich würde mir da gar nichts vorschreiben lassen! Wenn ich Hunger habe, esse ich,
wenn ich Durst habe, trinke ich!

Egal zu welchem Zeitpunkt und unabhängig von der Entscheidung anderer.

Ich würde mir von Dritten doch nicht meine Grundrechte beschneiden lassen.
Kommentar ansehen
29.08.2008 23:43 Uhr von high-da
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
deey: was willst du mir denn sagen über kreuzberg.
hier leben alle nationen friedlich miteinander egal ob deutscher,türke,kurde,araber oder marsianer.
warst du überhaupt mal richtig in xberg.
lebe hier in xberg und hatte noch nie probs mit irgendeiner kultur, in gegenteil die meisten waren sehr zuvorkommend und haben mir geholfen wo sie konnten, egal ob es jetzt beim umzug ist,sei es das tr lernen oder andere gefallen.

und das sie alle dumme schulabgänger stimmt auch nicht
ist zwar ne liste von 2001 aber guckst du
http://de.wikipedia.org/...

ihr habt nicht mal einen richtigen kontakt zur anderen kultur aber meckert hier rum.

wie die kinder, dann tut doch was dagegen,ich höre immer hier nur rumgeheule .
Kommentar ansehen
30.08.2008 00:26 Uhr von Evil0Dead
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.08.2008 00:29 Uhr von lolkopf
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
Gnahaha: Könnt ihr nicht lesen? Niemand hat irgendwem verboten, zu essen. Keine verbindliche Aufforderung. Lesen, denken, posten.
Kommentar ansehen
30.08.2008 00:30 Uhr von Evil0Dead
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
nachtrag - da es kein edit gibt noch mal zu ersten Satz:
"
Councillors have been ordered not to eat during town hall meetings while Muslim colleagues fast during the holy month of Ramadan."
ganz klar:
Not to eat -> nicht zu essen

von trinken steht da gar nix^^

und dass man da nicht unbedingt bei essen sollte find ich sowieso richtig...
die politiker sollen entscheidungen treffen und wenn ich wegen essen abgelenkt bin und womöglich eine kernaussage verpasse weil ich mein wurstbrot aus der tasche kramen muss...
Kommentar ansehen
30.08.2008 00:32 Uhr von harddone
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Briten sind Tolerant: Briten sind Tolerant :-)

Was dir verhaßt ist,

tu deinem Nächsten nicht.

(Babylonischer Talmud, Traktat Schabbat, 31a)
Kommentar ansehen
30.08.2008 00:46 Uhr von Zilk
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Also: ich finde September ist schon die späteste Zeit, zu der man sich einen anständigen Winterspeck anfuttern kann. Soll ja bald ne Eiszeit kommen hab ich gehört :P

Wenn die Muslime sich an MEINE Gewohnheiten halten, mit mir Schweineschnitzel und anderes essen, wenn auch die Frauen locker bei ner Party die Schleier abnehmen, DANN und genau DANN werde ich aus Verständnis und Rücksichtnahme in deren Gegenwart im Fastenmonat auf Essensaufnahme verzichten.

In MEINEM Land hat der Gast zunächst die Pflicht zu geben, bevor er nehmen darf. Verdammt noch eins !
Kommentar ansehen
30.08.2008 01:10 Uhr von Noa87
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Unfassbar: Ich bin auch ein Moslem und werde auch fasten aber das was einige Muslime sich erlauben, ist echt nicht mehr normal. Geht mir seit langem echt auf den Geist, dass einige es mit dem Islam so übertreiben. Man kann doch keinen auffordern etwas zu machen, nur weil es die eigene Religion vorschreibt.

Refresh |<-- <-   1-25/49   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eichstätt: Nicht einmal Oberbürgermeister kann sich noch Haus dort leisten
Fußball: Fünftligist Rot-Weiss Frankfurt entlässt Trainer Mario Basler
Deutscher Modedesigner Otto Kern im Alter von 67 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?