29.08.08 20:16 Uhr
 344
 

Rauchen erhöht das Risiko für Harnblasenkrebs

Beim Rauchen entstehen Abfallprodukte, die das Risiko für ein Harnblasenkarzinom stark erhöhen. Diese Art der Krebserkrankung trifft vor allem Männer in gehobenem Alter.

Die Forscher nehmen an, dass jeder zweite Fall von Harnblasenkrebs die Folge des Rauchens ist. Sie kamen nach einer Auswertung einer Studie zu diesem Ergebnis.

Die Mediziner raten nun dazu, die Raucher über dieses Risiko besser aufzuklären, da fast kein Raucher von dieser Art der Krebserkrankung weiß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kassiopeia
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Rauch, Risiko, Erhöhung, Rauchen, Harnblase
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2008 20:10 Uhr von kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder Raucher weiß von dem erhöhten Risiko an Lungenkrebs zu erkranken und aufhören tun aus diesem Grund die wenigsten. Also wird es auch nichts bewirken, wenn man ihnen sagt dass sie auch noch Harnblasenkrebs bekommen können.
Kommentar ansehen
29.08.2008 20:19 Uhr von Jimyp
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Im Grunde könnte man jetzt für so gut wie jede Krankheit eine solche News schreiben. Rauchen begünstigt hunderte Krankheiten!
Kommentar ansehen
29.08.2008 20:25 Uhr von Dierk Uhlig
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
anders: ausgetrückt: rauchen tötet und nicht nur den raucher.
Kommentar ansehen
29.08.2008 20:59 Uhr von Dierk Uhlig
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und velo fahren ist schlecht für den sack
Kommentar ansehen
29.08.2008 21:40 Uhr von ferrari2k
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Müntesfeind: Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung Schaden zu
Musst mal drauf achten, den Spruch gibts auch ;)
Und nein, ich rauche nicht, fange auch nicht damit an.
Kommentar ansehen
30.08.2008 14:23 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das ist: schon lange bekannt. bessere aufklärung hilft auch nichts.
Kommentar ansehen
30.08.2008 16:33 Uhr von KingPR
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gehirn: Ich glaube auch das Hirntumore häufig durch Nikotinkonsum entstehen, denn wenn ein Nervengift die Bluthirnschranke überwindet kann das nicht sonderlich gut sein. Und da ich noch nichts von einem massivem Sterben von Gehirnzellen im Zusammenhang mit Rauchen gehört habe ist eine mutagene Wirkung des Nikotins nicht auszuschließen. Vielleicht sollten sie das mal untersuchen. Das Hirn ist erschreckender als die Blase, denn niemand möchte ohne Verstand sterben.
Kommentar ansehen
17.11.2008 23:53 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts ist so: gefährlich wie das Leben, lebensgefährlich, wie Kalle Rummenigge damals mit Heribert Faßbender so trefflich formulierte. Und je älter man wird, um so schlimmer wird es....

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?