29.08.08 17:23 Uhr
 142
 

DocStop: Neuer medizinischer Service für Lkw-Fahrer

Durch die Einrichtung einer 24-Stunden-Hotline wird sich ab heute die medizinische Versorgung für Lastwagenfahrer erheblich verbessern.

Bei Anruf der Service-Nummer 01805/112024 bekommen Fernfahrer Auskunft, wo sich ein Arzt in ihrer Nähe befindet. Bereits jetzt beteiligen sich über 170 Ärzte und Krankenhäuser an der Initiative DocStop.

Die Initiative soll dafür sorgen, dass mehr gesunde Lkw-Fahrer auf deutschen Straßen unterwegs sind. Laut einer Studie wünschen sich 85 Prozent aller Fernfahrer bessere medizinische Bedingungen. Oft lassen sich Arztbesuche nicht mit ihrem Job vereinbaren.


WebReporter: njuzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Neuer, Fahrer, Service
Quelle: redaktion.motor-kompakt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2008 18:04 Uhr von kaschuwe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
01805 Abzocke: und wieder ne 01805 Nummer!

Viele Fahrer haben Mobiltelefone mit Flatrate ins Festnetz, 01805 Nummer ist Abzocke!
Kommentar ansehen
30.08.2008 20:56 Uhr von Kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch eine gute Idee. Die Fahrer sind in Gebieten unterwegs, wo sie sich überhaupt nich auskennen. Allerdings halte ich die Nummer auch für Abzocke, weil man den Arzt auch in jedem Branchenbuch umsonst nachschlagen kann.
Kommentar ansehen
30.08.2008 21:07 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wieso abzocke: Das ist eine Service-Nr. sonst nix.

Und es zwingt keiner ein LKW - Fahrer sein Handy zu benutzen. Bei Einhaltung der Ruhezeiten kann er ja ein Telefon an einer Raststädte benutzen. (Das sind die Dinger wo man Geld reinstecken muss,. da es anscheind immer mehr Leute gibt die die nicht kennen).

Und was das Argument mit den Branchenbuch angeht. Sowas von Weltfremd hab ich hier selten gelesen. :)
Das Teil ist REGIONAL. Und ein LKW-Fahrer soll Fracht fahren und keine 500 kg Branchenbücher.

Ich finde die Idee spitze und halte sie für eine sehr gute Sache vorallen als eine Art "Notdienst der harmlosen Art".

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Laut Mats Hummels hat Bayern-Mannschaft Mitschuld an Ancelotti-Rauswurf
Ochsenfurt: Ein Mann hält Mahnwache - "Ich schäme mich für 694 AfD-Wähler"
Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?