29.08.08 14:28 Uhr
 5.183
 

Diebischer Student darf ausgewiesen werden

Das Verwaltungsgericht Neustadt bestätigte die Ausweisung eines Studenten, der an der Technischen Universität Kaiserslautern seine Kommilitonen bestohlen hatte. Mehrfach entwendete er Scheckkarten, fälschte Unterschriften und verursachte so einen Schaden von rund 2.000 Euro.

Neben einer Verurteilung erwirkte die Stadt Kaiserslautern seine Ausweisung. Dagegen ging der Student gerichtlich vor.

Ohne Erfolg: Die Ausweisung sei ein legitimes Mittel zur Schadensabwehr und zum Schutz der anderen Studenten. Außerdem sollten die anderen Studenten sehen, dass Verstöße gegen das Rechtssystem nicht geduldet würden


WebReporter: maskenmaedel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Student
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2008 14:46 Uhr von Xajorkith
 
+80 | -11
 
ANZEIGEN
Gut so: Wer sich nicht an die Gesetze hält darf nicht in Deutschland bleiben!

Gut so!
Kommentar ansehen
29.08.2008 14:49 Uhr von mikkTen
 
+19 | -124
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:00 Uhr von falkz20
 
+46 | -4
 
ANZEIGEN
ich halte es für legitim: straffällig ausländer die nicht den überwiegenden teil ihres lebens in deutschland gelebt haben, auszuweisen. Sie sind halt Gäste. Wer will, kann sich ja einbürgern lassen, aber das wollen ja viele nicht..
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:03 Uhr von psycoman
 
+41 | -5
 
ANZEIGEN
gut so: wenn ein Ausländer in senem Gastland kriminell wird, dann hat er damit sein Gastrecht verwirkt und gehört Abgeschoben.

Dies sollte vor allem bei Gewaltdelikten konsequent und rasch durchgeführt werden.

Bei kleineren Sachen, kann man ja nochmal eine zweite Chance geben, beim zweiten Delikt ebenfal heraus damit.

@mikkTen
Wie kann man bitte Kriminelle in Schutz nehmen? Also es gibt doch bei Leibe nun gneug deutsche Kriminille, die dann auch ihrer Gefängnisstrafe zugeführt werden sollten, da brauch man nicht noch Ausländer. Ganz besonders keine Studenten, die hier etwas lernen sollen um später mal etwas davon zu haben.

Und ich finde das gilt auch wenn derjenige schon sein ganzes Leben hier lebt. Wenn er Ausländer ist, muss er damit rechnen bei Gesetzesverstäßen abgeschoben zu werden. Das sollte man sich überlegen bevor man ein Tat begeht, oder?
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:18 Uhr von Great.Humungus
 
+35 | -5
 
ANZEIGEN
Ich bin bin und ganz für die Abschiebung des Studenten, allerdings wenn ich so die Summe betrachte (2000 Euro) und dann die Strafe (Abschiebung) frage ich mich wieviel dem Staat ein Menschenleben wert ist wenn Komaprügler und Mörder frei rumlaufen dürfen.
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:27 Uhr von Bernhard215
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
wie schon mein vorredner gesagt hat.

Wieso wird ein Ausländer bei so einem Schaden ausgewiesen und andere Leute die eine Strafakte von 500 Seiten haben nicht?!

Finde es ein bischen ungerecht...tolles rechtssystem...pfff
Kommentar ansehen
29.08.2008 16:00 Uhr von vmaxxer
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
jepp , gut so: Warum auch nicht ?
Wer hier sein möchte aber gegen die regeln verstößt kann eben wieder datteln putzen gehen (oder so (metapher)).

Und ob es etwas kleines ist oder etwas om großem stil verbrochen wurde macht keinen unterschied.
Kommentar ansehen
29.08.2008 16:28 Uhr von Ursula-Woelfel
 
+8 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2008 16:34 Uhr von muttianka
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
wenn ich richtig informiert bin: dann haben ausländische Studenten in Deutschland eine Aufenthaltsgenehmigung die direkt mit dem Studium verbunden ist. Kein Studium mehr, keine Aufenthaltsgenehmigung mehr.
Das gilt in anderen (außereuropäischen) Ländern auch für deutsche Studenten.
Und sicher ist er wegen der Vergehen auch von der Uni geflogen. Damit erlischt seine Aufenthaltsgenehmigung.
Wenn er dann nicht freiwillig geht, gilt halt Abschiebung.
Kommentar ansehen
29.08.2008 16:45 Uhr von lopad
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bernhard215: "Wieso wird ein Ausländer bei so einem Schaden ausgewiesen und andere Leute die eine Strafakte von 500 Seiten haben nicht?!"

Weil viele bereits die deutsche Staatsbürgerschaft haben

Zur News: Richtig so, wer sich nicht an die Regeln halten kann/will hat scih jegliche Chance auf eine Staatsbürgerschaft verbaut und gehört ausgewiesen.

Wir müssen uns schon mit unseren Landeseigenen Straftätern rumschlagen, da müssen wir nicht auch noch ausländische beherbergen obwohl wir die Möglichkeit haben die abzuschieben.
Kommentar ansehen
29.08.2008 18:15 Uhr von denksport
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Autauschstudent? war das vielleicht ein Austauschstudent?
Kommentar ansehen
29.08.2008 19:29 Uhr von HerrGabriel
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
In Deutschland darf jeder Ausländer studieren er muss nur sagen das er in seinem Land so ein Abiturähnlichesding gemacht hat.

Ob das Schreiben dann wirklich ein Abitur ist oder ein arabisches Kebab Rezept kann ja eh keiner nachprüfen.
Kommentar ansehen
29.08.2008 20:37 Uhr von lie
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
äh digga: der student, der vlt nur gestohlen hat, um sein studium zu finanzieren, wird ausgewiesen aber der gestörte komaprügler darf hier bleiben? is klar...
Kommentar ansehen
30.08.2008 14:04 Uhr von Superhecht
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ursula-Woelfel: du hast mit deinem Dreitages-Account den vollen Überblick über Shortnews und kannst dir ein Urteil erlauben.

Aber bestimmt liest du hier schon seit September 1999
Kommentar ansehen
30.08.2008 14:40 Uhr von Borgir
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
wunderbar so: wer sich nicht an die regeln hält wird eingesperrt und danach ausgewiesen...fertig.
Kommentar ansehen
31.08.2008 12:07 Uhr von Scarface21
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, das ist ne news die bestimmt einige hier richtig freut! :-/ Ich persönlich finde die Abschiebung in diesen Fall mehr als Fraglich, den wenn schon kleinere Delikte zur Abschiebung führen sollten die Ausländischen Brügerin Deutschland lieber das Auto verkaufen, den beim Falschparken könnte ihn auch schon bald, dank rechten Idoten die Ausweisung bevor stehen! :-D
Kommentar ansehen
31.08.2008 14:34 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Scarface21: Das ist wieder so ein dümmliches "wenn das schon soweit ist" Geschwätz. Wenn jemand beklaut der selber nicht viel Geld hat, dann ist das mehr als verachtenswert. Ausländische Studenten müssen nachweisen, dass sie über die finanziellen Mittel verfügen hier in D zu studiern. D.h. sie sind nicht darauf angewiesen, ihre Kommilitonen zu bestehlen um hier zu überleben.
Kommentar ansehen
31.08.2008 20:14 Uhr von Borgir
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@scarface21: dein vergleich steht ja in keinem verhältnis. der hat betrogen, urkunden gefälscht und gestohlen...diese delikte wiegen für eine abschiebung mehr als schwer genug.
Kommentar ansehen
31.08.2008 21:17 Uhr von Scherz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig so: sollten die nicht nur bei den Studenten so machen!
Generell bei jeden, da bin ich auch ein befürworter von!
Kommentar ansehen
01.09.2008 02:19 Uhr von RayMan09
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich was richtiges in den Gerichtsurteilen ! Endlich mal.
Wer sich nicht an die deutschen Gesetzen hält
~ Flieger rein
~ Ab ins Herkunftsland.
Deutsche wandern Gefängniss.
Was gibt es da noch zu diskutieren ?
Kommentar ansehen
01.09.2008 09:17 Uhr von DeputyJohnson
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
da frag ich mich wieso die schläger und mörder nicht gleich ausgewiesen werden?
mir ist es lieber 2000 euro abgezogen zu kriegen als erstochen und erschalgen zu werden....
Kommentar ansehen
01.09.2008 12:33 Uhr von Michi1177
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mal langsam Der wird doch gar nicht aus dem Land ausgewiesen! Das steht da mit keinem Wort und wäre auch Quatsch, denn darüber entscheidet ja nicht die Stadt! Artikel mal richtig lesen: Der wird von der Uni ausgewiesen. "Exmatrikulation" wäre in diesem Fall eine Beschreibung gewesen, die für weniger Verwirrung gesorgt hätte!
Kommentar ansehen
01.09.2008 14:18 Uhr von Michi1177
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@rrromka: Jetzt blas Dich doch hier nicht so auf... Kein anderes Land ist so geil auf Ausweisungen? Das ist doch völliger Quatsch, denn wer wird denn in diesem Land schon ausgewiesen? Selbst Mörder werden doch hier noch geduldet. Ein anderer Punkt ist - wie ich in einem früheren Posting bereits erwähnte -, dass im vorliegenden Fall der Student der Uni und NICHT des Landes verwiesen wurde!

Und Du wünschst jedem, dass er auch mal ausgewiesen wird? Na, macht doch nix! Wenn ich z.B. in die Türkei ausgewiesen würde, dann erwartet mich dort doch das Paradies auf Erden, so wie die hier immer alle von ihrem Land schwärmen in Sprechchören und Fahnenmeeren... Die Türkei muss das Größte sein. Verwunderlich nur, warum die dann alle hier sind, wenn da alles so toll ist... Wirklich sehr verwunderlich...
Kommentar ansehen
01.09.2008 15:09 Uhr von Lordmaster
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Makaber Ist schon makaber, dass aus Angst vor Fremdenfeindlichkeitsverdacht nicht gesagt wird, woher der Student kommt.
So ist die Meldung echt für den Ar***.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?