29.08.08 13:08 Uhr
 350
 

Kaukasus: Wird Südossetien von Russland einverleibt?

Nach Aussagen des südossetische Parlamentspräsidenten Snaur Gassijew will sich Russland die abtrünnige Region einverleiben. Früher oder später sei dieser Schritt geplant. "Wir werden zusammen in einer russischen Republik leben", sagte Tarsan Kokoiti, Stellvertreter Gassijews.

Südossetien hätte das Recht, sich mit Nordossetien zu vereinigen. Nordossetien gehört zu Russland. In einem Gespräch zwischen Dmitri Medwedew und dem südossetischen Präsidenten Eduard Kokoiti sei man darüber einig geworden, dass die abtrünnige Region zu Russland gehöre.

Laut Aussage einer Kreml-Sprecherin liege keine derartige Information vor. Nach Medienberichten wird Russland in der kommenden Woche ein Abkommen unterzeichnen, um in Südossetien Militärstützpunkte aufzubauen. Für Russland sind Abchasien und Südossetien seit vergangenem Dienstag unabhängig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: scottie33
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Kaukasus
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2008 13:32 Uhr von execute.exe
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
würde mich nicht wundern aber wenn die Völker Ossetiens und Russland das möchten, warum nicht? Das Recht habe sie.
Kommentar ansehen
29.08.2008 13:32 Uhr von coolio11
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
diese Frage: dürfte, soweit ich das beurteilen kann, klar mit einem JA zu beantworten sein.
Und nicht nur die Südosseten streben offenbar mit Macht danach, Teil Russlands zu werden, sondern die Abchasen ganz genau so.
So wie Serbien sich auf Dauer damit abfinden muss, dass das Kosovo nicht mehr Teil des Landes sein wird, trifft es Georgien mit Südossetien und Abchasien. Diese Provinzen sind unwiederbringlich für Georgien verloren.
Kommentar ansehen
29.08.2008 13:38 Uhr von Dr.G0nz0
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Prima: was für eine elegante methode das reichsgebiet zu vergrössern, bravo russland.
die unabhängigkeitsbestrebungen der tschetschenen die russland seid jahren brutal unterdrückt sind sicherlich völlig anders zu bewerten, schliesslich liegt die wahlfreiheit der völker ja hier nicht im interesse russlands.
Kommentar ansehen
29.08.2008 13:56 Uhr von ko.ok
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Die Russen: haben viel von Deutschland gelernt. Bravo.
Kommentar ansehen
29.08.2008 14:14 Uhr von Marcian25
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Als, ob sich die Russen auch nur ein Stück für die Südosseten und Abchasier interessieren. Das kann denen doch Jacke wie Hose sein. Hier geht es nur um eins. Macht um Öl und Gas!
Durch Georgien fließt die OST-WEST Energieversorgung.
http://www.system-debitismus.de/...

Putin als Menschenretter, ich lach mich tod. :D
Kommentar ansehen
29.08.2008 14:38 Uhr von maki
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Durch Georgien fließt die OST-WEST Ev.? Dann sollte die Pipeline an den georgischen Grenzen abgeriegelt und um Georgien herum neu verlegt werden - aber flott!
Obwohl...
Eigentlich egal, meinetwegen können die den Westen "vertrocknen" lassen. *drauffreu*

Der LaaberSack soll sich eigene Löcher bohren. :-D
Kommentar ansehen
29.08.2008 14:45 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
lol: >>Eigentlich egal, meinetwegen können die den Westen "vertrocknen" lassen. *drauffreu*<<

du weisst schon, dass du auch zum westen gehörst, kollege?
Kommentar ansehen
29.08.2008 14:49 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? Was willste mir damit sagen?
Kommentar ansehen
29.08.2008 14:54 Uhr von Dr.G0nz0
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lol2: ich will damit sagen, dass du es offensichtlich gut findest, dass du selbst, deine familie, deine freunde, deine nachbarn und landsleute in schwierigkeiten kommen. eine ehrenwerte einstellung .. halt nein, warte .. eine hirnrissige einstellung.
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:00 Uhr von maki
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Meine Landsleute sind seit 18 Jahren: in Schwierigkeiten...

Und je schneller dieses menschenverachtende (kapitalistische) System krachen geht - desto eher wird der Neustart gefeiert. :-)
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:07 Uhr von ko.ok
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Und: nach dem Neustart bist du der Chef.

Träum weiter.
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:13 Uhr von Dr.G0nz0
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@maki: ich weiss nicht wer deine landsleute sind, aber obwohl du offensichtlich in deutschland lebst, fühlst du dich scheinbar nicht dem wohl dieser gesellschaft verpflichtet.
wie wäre es wenn du deine koffer packst und diesem menschenverachtenden system hier den rücken kehrst? ich denke auf leute wie dich kann man hier verzichten.

achja, und wenn du wirklich glaubst, du würdest den kapitalismus stürzen indem du sinnloses zeug auf privaten gewerblichen online news seiten verbreitest, mus ich dir leider sagen, du bist nicht nur entbehrlich, sondern auch ziemlich dämlich, mit verlaub.
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:33 Uhr von maki
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich ertrage diese Gesellschaft, weil sie nunmal auf dem Boden meiner ehemaligen Heimat existiert. Und aus selbigem Grund wüsst ich nicht, warum ich hier wegziehen sollte.

"achja, und wenn du wirklich glaubst, du würdest" Russland ans Bein pissen "indem du sinnloses zeug auf privaten gewerblichen online news seiten verbreitest, mus ich dir leider sagen, du bist nicht nur entbehrlich, sondern auch ziemlich dämlich, mit verlaub."
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:39 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
omg: ach herrlich, ein ddr-verklärer .. weisst du, ich denke nicht dass es sinn macht sich mit ewig gestrigen auseinanderzusetzen. pfleg ruhig deinen kruden kapitalismus-hass und betrauere weiter den zusammenbruch deiner geliebten ddr-diktatur, aber wundere dich bitte nicht, wenn immermal wieder jemand kommt dich auslacht und einen idioten nennt.

ich möchte im übrigen russland garnicht ans bein pissen, ich diskutiere nur gerne. ich habe ja keine große mission im blick wie du ... :D

viel glück mit deiner revolution du armer wurm!
Kommentar ansehen
29.08.2008 16:05 Uhr von Jimyp
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Dr.G0nz0: Nehm ihn gar nicht ernst, er ist so rot, dass er schon gar keine anderen Farben mehr sehen kann.
Kommentar ansehen
29.08.2008 16:33 Uhr von Pryos
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ehenmaligen Heimat? der letzte Preusse?

Glaub mir, wenn die das Öl zudrehen würst du über den anstieg von 50% aller Preise genauso jammern, wieder rest des Landes :)
Kommentar ansehen
29.08.2008 16:56 Uhr von maki
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nö, ich hab Reserven... *lach*: Nur im Notfall:

Schritt 1: Tiefgaragenplatz neben Arbeitsstelle kündigen (und 10 Minuten Fussweg einplanen) - schonmal nen runden Monats-Hunni eingespart und gesünder gelebt.

Schritt 2: Umsteigen auf ÖPNV (kotz) - (bei aktueller Preislage) ca. 250 bis 300 pro Monat eingespart. Dank Tablet-PC mit UMTS auch ganz unterhaltsam...

Schritt 3: Auto stillegen - nochmal monatlich wasweissichwieviel (100-300?) an Steuern und Versicherungen und Unterhalt eingespart. Dafür muss es aber echt schon hart kommen und ein echter Grund zum Jammern wär das auch noch nicht...

Und für die ~500 müssen die Strom-, Wasser-, und Futterpreise schon gaaaanz schön steigen... ;-)
Kommentar ansehen
29.08.2008 18:05 Uhr von Pryos
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@maki: ähm du arbeitest 10 min von deiner Arbeit weg und fährst mit dem Auto, um dort 100€ für Benzin und Tiefgarage zu bezahlen?

Strom, Wasser, Nahrung, Elektronik (Transport/Plastik), Nahverkehr (oder fährst du nie weg), Diverse Steuern(Das Bundesland wird da nich so mit Auto abmelden und so sein :) ), Luxusgüter (transport) ... usw.


Ich bin bei weitem kein USA Fan, aber ich seh nicht, was du daran so toll findest. Ich denke mal, du sprichst von der DDR, ... ich selbst bin in der DDR geboren und aufgewachsen, auch wenn ich dort nicht mehr lebe. Nur seh ich nicht, was damals vor 18 jahren so viel besser gewesen sein soll.
Kapitalismus ist überall , auf die ein oder andere Art, auch wenn er nicht sichtbar ist. Kapitalismus ist kein anderes Wort als Gier, und jeder Mensch ist Gierig... die eigendliche Frage ist nur: Wonach?!
Kommentar ansehen
29.08.2008 18:15 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Neee, Missverständnis: Tiefgarage ist direkt im Nachbarhaus meiner Arbeitsstelle und die nächste kostenfreie Parkmöglichkeit ist 10 Minuten zu Fuss von meiner Arbeitsstelle weg.

Von zu Hause zur Arbeit hab ich 18 km...
Kommentar ansehen
29.08.2008 19:01 Uhr von Bleifuss88
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Osseten: unbedingt nach Russland reinwollen, dann sollen sie das. das ist dann keine Einverleibung.

Ostdeutschland wurde ja damals auch nicht "einverleibt".
Kommentar ansehen
29.08.2008 19:07 Uhr von Jimyp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die beste Lösung wäre, wenn die, die unbedingt Russen sein wollen, nach Russland auswandern (Platz ist genug da) und das Land wieder an den rechtmäßigen Besitzer Georgien geht!
Kommentar ansehen
29.08.2008 19:10 Uhr von ko.ok
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist gar nicht mal so abwegig: Erinnert zwar an Vertreibung, aber wenn ein entsprechender Ausgleich bezahlt wird.

So toll sind die Städte nicht und kann man locker schöner 100 Kilometer weiter nördlich wieder aufbauen.

Oder hat auch das Land an sich was zu bieten an Bodenschätzen in relevanten Mengen?
Kommentar ansehen
29.08.2008 19:47 Uhr von Pryos
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"und das Land wieder an den rechtmäßigen Besitzer Georgien geht! "

Der rechtmäßige Besitzer eines Landes solten die Einwohner sein!
Kommentar ansehen
29.08.2008 19:53 Uhr von Jimyp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Pryos: Die können aber nicht einfach so den Staat wechseln und schon gar nicht hat Russland das Recht, dieses Land einzukassieren!
Kommentar ansehen
29.08.2008 23:00 Uhr von a995ava5
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Kann man so nicht sagen. Ursprünglich haben Südossetien und Abchasien zu Russland gehört, aber der Georgier Stalin hat diese beiden Provinzen seinem Heimatland einverleibt.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?