29.08.08 12:49 Uhr
 1.614
 

Fußball: Fans protestieren gegen "totale Vermarktung"

Mit dem Motto "Für Geld kann man vieles kaufen. Treue Fans nicht" wurden bisher 250.000 Postkarten an die Deutsche Fußball Liga (DFL) geschickt. Organisiert wird das Ganze von Bündnis Aktiver Fußball Fans (BAFF), Pro-Fans und Unsere Kurve.

Mit diesem Vorgehen erhoffen sich verschiedene Fan-Gruppen aus den ersten drei Ligen Deutschlands eine Veränderung der DFL in Sachen Kommerzialisierung.

So äußerte sich Mathias Radowski von BAFF zu dem Protest: "Wenn in Frankfurt Tausende Postkarten ankommen, auf denen Fans ihren Unmut äußern, werden vielleicht auch die DFL und die Vereine die Fans mehr beachten".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: buzzy
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Fan
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain
Lothar Matthäus will nicht mehr als Trainer arbeiten: "Habe so ein geiles Leben"
Formel-1-Star Lewis Hamilton schwärmt von Kanzlerin: "Ich liebe Angela Merkel"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2008 12:38 Uhr von buzzy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich selber halte auch nichts von dieser ganzen Kommerzialisierung des Fußballs und hoffe das die Offiziellen sich vielleicht ein wenig Gedanken machen, glauben tue ich das allerdings nicht.
Kommentar ansehen
29.08.2008 12:54 Uhr von execute.exe
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
ich hätte da ne Lösung einfach mal ne Zeit lanf boykottieren.....
Kommentar ansehen
29.08.2008 13:11 Uhr von vitamin-c
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich werde mitmachen: Also wenn ich am Sonntag beim Heimspiel (St. Pauli - Oberhausen) so eine Postkarte bekomme, mache ich auf jeden Fall mit. Diese Aktion sollte jeder aktiver Fan unterstützen, egal welcher Verein. Denn die neue Anstoßzeiten gehen gar nicht in Orndung. Sonntags 12:30! Da sind viele noch beim Familienessen, oder viele haben auch Kinder um die man sich morgens/vormittags kümmern muss!
Kommentar ansehen
29.08.2008 13:20 Uhr von Tschoui
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@execute.exe: In NÜrnberg wird das bereits getan.
Die 1. 20 Minuten jedes Spieles geht die komplette Kurve aus den Blöcken und vors Stadion.
Momentan wird auch versucht andere Kurven mit einzubeziehen. Allerdings mit eher mittelmäßigem Erfolg ..

tt: Ich unterstütze die Aktion ebenfalls und finde es gut. Irgendwann muss dieser Kommerzialisierung einhalt geboten werden!
Kommentar ansehen
29.08.2008 13:49 Uhr von Yuggoth
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Statt auf die Fussballspielergebnisse zu wetten sollte man in Zukunft auf die digitalen Banden wetten, welche Werbung erscheint als nächstes, das ist allemal spannender als das was zwischen diesen Werbebannern passiert.
Kommentar ansehen
29.08.2008 13:49 Uhr von anderschd
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Mit dem Protest: wird uns weiterhin zweitklassiger Fussball auf Europas Bühne gesichert.
Denkt und sagt was ihr wollt. So ist die Realität.
Jaaaaaaa. Geld schießt keine Tore und Chelsea hat auch noch nix.......... usw. Alles Schwachsinn. Schaut euch die Halbfinalpaaungen der letzten Jahre an. Da sind vielleicht ein, zwei Mannschaften bei, wo andere Faktoren eine Rolle spielen.
Kommentar ansehen
29.08.2008 14:23 Uhr von Doktor_Kommentar
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Was sind die echten Fans noch wer? Der Gelegenheits-Anhänger vor dem TV ist anscheinend doch wichtiger für den Fußball als der heißblütige Fan, der seine Mannschaft auch in die hintersten Ecken der Republik begleitet.

...und dafür das er das alles das auf sich nimmt, wird ihm auch noch zugemutet sich andauernd Urlaub nehmen zu müssen um freitags ab 13 Uhr oder montags bis 3Uhr morgens auf Auswärtsreise mit seinem Verein sein zu können.

PRO 15:30!!
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:02 Uhr von JerkItOut
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ihr naiven Träumer: Die Vermarktung wird voranschreiten, da wird auch so ein Mini-Boykott nichts daran ändern.
Ich wüsste auch nicht, warum wir das stoppen sollten. Wenn den Vereinen damit ein Teil ihrer Einnahmen (die in Deutschland im internationalen Vergleich eh nicht so toll sind) flöten gehen...ich wüsste nicht, warum wir überhaupt noch international spielen sollten...
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:50 Uhr von Tihocan
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nachdenken auf beiden Seiten: He Leute
seid doch mal ehrlich so gehts doch auch nicht. ich bin auch gegen Spiele am Sonntag um 12.30 aber nur deswegen gleich komplett gegen alles sein was die DFL da macht finde ich auch verkehrt . Ihr seid alle gegen die Kommerzialisierung usw und irgendwo habt ihr auch ein Stück recht das ist klar. Aber schaut euch mal in Europa um, wie siehst den in England , Italien, Spanien aus da gehen die uhren anders: Von da habe ich noch nichts in der Richtung gehört .

Meine Meinung ist wenn wir nicht zu sehr ins Hintertreffen geraten wollen müßen die Vereine auch mehr Geld einnehmen dürfen wenn es ihnen geboten wird ( den wir haben schon Startplätze verloren in der UEFA Wertung ) um damit auch mehr gute Spieler zu kaufen ( aber alle Vereine )

wenn das keiner will dann müßen wir die Fans im rest von Europa auf unsere Seite bringen und das denke ich wird schwierig und dann sehe ich schwarz für die Bundesliga in ein paar Jahren dann wird nur noch der Meister und der Vize internatianal spielen wenn wir weiter an Boden verlieren weil den Vereinen das Geld fehlt und weil sie dann so spielen wie Schalke in dieser Woche.

und wer findet ich mal das alles schwarz der sollte das nicht nur von seiner seite sehen sondern auch mal nach Europa kucken und in die Fünf jahres Wertung usw und die prognosen für die Bundesliga lesen

oder was meint ihr warum so wenig International Stars nach Deutschland kommen nicht nur weil weniger Geld gezahlt wird sonder weil auch vieles bei den Vereinen nicht läuft wenn man mal hinter die Kulissen schaut
Kommentar ansehen
29.08.2008 17:01 Uhr von Jaf83
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
ein bisschen naiv: Von echten Fans kann man sich beim Fussball fast nichts kaufen! Wer in Europa mitspielen will muss geld haben, wem die Kommerzialisierung nicht gefällt, soll Amateurfusball gucken.

Oder kennt hier wer ein Weltklasse Spieler, der aus reiner freude am Fussball und nur für die Fans spielt?

Solange die Spieler nicht als lebende Litfasssäulen im Stadion rumrennen is doch alles ok.
Kommentar ansehen
29.08.2008 17:36 Uhr von Yes-Well
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich muß Jaf83 recht geben: Um den Sport an sich geht es doch nur bei Kinder und Amateuren.

Jede Profi Sportart, ist kommerziell und muß mehr wie eine Firma gesehen werden. Auch jedes Festival und andere großveranstaltungen. Die machen das doch nicht aus Spass, Million in Stadien, Konzertbühnen, Dixiklos, Sicherheitspersonal usw zu stecken. Da sitzen Leute und sagen eh damit kann man Geld verdienen. Also werden Leute Organisiert die das zeigen, was die Leute sehen wollen. Um mehr Leute nazulocken werden dafür Fanartikel verkauft, Pommesbuden daneben gestellt und damit sich alle wohlfühlen, auch WCs sauber gemacht.

Ohne Kommerz würde das ganze so ausehen:
Sonntag 12Uhr. Ballack und Metzler besprechen noch kurz die Spielzüge. Schweini konnte leider nicht kommen, das er wegen eines Krankheitsfalls im Betrieb nun doch arbeiten muß. Peter ein Fan pinkelt nach seinem 20ten Bier kurz in die Büsche wärend sich seine Tochter ne Pommes kauft.

12:45 Halbzeit. Es regnet. Die hälfte der Zuschauer flüchten nach Hause.

13:45 Ballacks Mannschaft hat gewonnen. Nun rennen alle zur nächsten Kneipe zum feiern. Pommes Meier freut sich über 45€ Umsatz und der Schiri kickt auf dem Weg zu seinem Auto ne Cola Dose richtugn Tor und freut sich das er auch mal Aktiv sein durfte.

Die anderen Million Ex-Fußballfans sitzen zu Hause und Ärgern sich das keine Bundesliga mehr im TV erscheint.
Kommentar ansehen
29.08.2008 19:33 Uhr von Diekmann
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
DFL macht das richtige! Sehr guter Kommentar von Tihocan. Geld Regiert nunmal die Welt, das ist im Fußball nicht anders. Ich habe lieber eine international erstklassige Liga mit starken Spielern und eben auch mal Spiele zu blöden Uhrzeiten, als das ich eine international unbedeutende Liga mit 2. klassigen Spielern habe und dafür tolle Anstoßzeiten.

Ich besuche hin und wieder Spiele der A-Jugend Bundesliga, die werden teilweise um 11 h angepfiffen, das juckt auch keinen. Wenn die Spiele 3-4 Stunden früher sind und ich unbedingt hin will, dann richte ich meinen Tag eben anders aus. Dafür ist man ja wieder früher daheim. Sehe das deswegen recht unproblematisch, deswegen bin ich absolut für den Weg, den die DFL einschlägt. Ich halte diesen Weg sogar noch für zu sanft und fordere eine weitere Stärkung des Pay TVs, denn nur so kann die Bundesliga es schaffen, auch mal wieder ein Team in ein Europapokal Finale zu bringen.
Kommentar ansehen
29.08.2008 20:53 Uhr von Slaydom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die kommen: 10 Jahre zu spät, man hätte was dagegen tun können, als es noch ziemlich am anfang war. Diese Situation ist nicht mehr zu ändern, kein megastar würde heutzutage noch auff die Millionen verzichten
Kommentar ansehen
29.08.2008 23:50 Uhr von JerkItOut
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Schön zu sehen wie hier diejenigen lauter Minus-Wertungen kassieren, die mal nicht mit den "richtigen" Fans einer Meinung sind. Schöne Funktion, nicht wahr? :)

@Diekmann: Ganz meiner Meinung
Kommentar ansehen
30.08.2008 00:29 Uhr von smoke_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ JerkItOut: Die "richtigen" Fans haben auch langsam keine Lust mehr, dieses Thema vor jedem Außenstehenden auszurollen.

@ Diekmann: In der Jugend habe ich auch Spiele um 09.00 Uhr morgens gehabt. Aber der Unterschied liegt bei den tausenden mitreisenden Fans, die wir ohnehin nicht hatten.
Aber was kümmerts die DFL...
Kommentar ansehen
30.08.2008 12:07 Uhr von Bierlie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat (von einem Kommentar) : "Solange die Spieler nicht als lebende Litfasssäulen im Stadion rumrennen is doch alles ok."

Ein Widerpsruch in sich.
Kommentar ansehen
30.08.2008 16:31 Uhr von vitamin-c
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Aktion schafft es in die Medien: Sehr schön, das das Thema an die Öffentlichkeit gelangt.
Die Süddeutsche ist einer der ersten Zeitungen, die sich dmait beschäftigt.
Wir Fans sollten uns halt nicht alles gefallen lassen. Besonders für Auswärtsfahrten, sind die neuen Anstoßzeiten ein Hohn!

http://www.sueddeutsche.de/...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?