29.08.08 11:33 Uhr
 917
 

Kaukasus-Konflikt: Putin gibt USA die Schuld

Russlands Premierminister Wladimir Putin wirft den USA vor, Georgien zu dem Angriff auf Südossetien ermutigt zu haben. Laut seinen Verteidigungsexperten sollen sich zu dieser Zeit Amerikaner in der Region aufgehalten haben, um "Anweisungen ihrer Führer" umzusetzen.

Putin unterstellt, dass die Lage in der Region verschlimmert werden sollte, um McCain mehr Wählerstimmen bei der Präsidentschaftswahl zu sichern. McCain gilt als Politiker mit außenpolitischer Erfahrung, dem die Bürger in Kriegszeiten mehr zutrauen. Obama hingegen gilt hier als unerfahren.

Das weiße Haus hat diese These dementiert und als "völlig gegenstandslos und aberwitzig" abgetan.


WebReporter: Quicks
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Schuld, Konflikt, Wladimir Putin, Kaukasus
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin erklärt: Letzte russische Chemiewaffen wurden nun zerstört
Wladimir Putin warnt Donald Trump: Er falle auf Nordkorea herein
Nordkorea-Konflikt: Wladimir Putin warnt vor einer "militärischer Hysterie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2008 11:02 Uhr von Quicks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das würde wieder voll ins Bild passen. Erklärt auch, warum die USA Russland so schnell nach entstehen der Krise schon verbal attackiert hat.
Da das aber in Richtung Verschwörungstheorie geht, möchte ich mich dazu jetzt nicht soweit aus dem Fenster lehnen.

Finde es aber krass, dass Putin sich traut, so etwas offen zu sagen. Ist schon eine krasse Anschuldigung.

Die Quelle ist wirklich interessant.
Weiter unten ist auch die Rede von diversen aktuellen Machtspielen zwischen Russland und den USA.
Kommentar ansehen
29.08.2008 11:39 Uhr von mcdead
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
putin: mag ein kgb´ler sein und seine eigenen (wirtschafts-)interessen
verfolgen, aber was er sagt hat hand und fuss.

die russen sind die letzten die den usa einhalt gebieten können
und werden deshalb wie im kalten krieg als die bösen
aggresoren hingestellt.
Kommentar ansehen
29.08.2008 11:52 Uhr von Pryos
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde in diesem Fall wirklich ehr den Russen: glauben, wenn auch nicht vorbehaltslos.

Nein, am besten währe es sich aus diesem Streit rauszuhalten. Neutral zu bleiben. Aber dazu müsste die Merkel erstmal den Kopf aus dem A. der USA ziehen.
Kommentar ansehen
29.08.2008 12:05 Uhr von execute.exe
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
der Sa*k, Saakaschwili soll blos mal seine Fresse halten.....Ich kann den seine bekloppten Äusserungen nicht mehr lesen, hören, geschweige denn, ihn sehen....
(betr. letzten Absatz in der Quelle) der lügt ja schlimmer als Münchhausen......
Kommentar ansehen
29.08.2008 12:13 Uhr von golddagobert
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm Also ich finde die Aussage von Putin hat eine gewisse logik. Weil der Wahlkampf in den USA ist mit den unsrigen in keinster art zu Vergleichen. Ich glaube auch dass die Bush admin. alles tun wird um nicht im November arbeitslos zu sein.

PS : ich mag die USA aber nicht die Bush Admin und ich heiße auch nicht gut was Russland UND Greorgien veranstallten

nice weekend.....
Kommentar ansehen
29.08.2008 12:22 Uhr von lopad
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Der Russe sagt der Amerikaner ist der böse und der Amerikaner sagt der Russe ist der böse.

Das selbe Spielchen wie immer, vertrauen kann man aber keinen von beiden.

Genauso könnte man sagen dass Russland das ganze provoziert hat um seinen Machtbereich zu festigen... denn so langsam schwimmen Mütterchen Russland die Felle weg, denn die EU und NATO breiten sich immer weiter richtung Osten aus.
Kommentar ansehen
29.08.2008 12:40 Uhr von usambara
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
nicht umsonst hat McCain vor dem Krieg das heute zerstörte Zinwali
per Hubschrauber überflogen.
Bis vor kurzem arbeitete die Lobbyfirma von John McCains Außenpolitikberater Randy Scheunemann gleichzeitig für die Regierung von Georgien.
Kommentar ansehen
29.08.2008 12:52 Uhr von ko.ok
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Theorie: ist nicht abwegig, muss man zugeben. Da könnte Putin schon recht haben. Er ist ja auch nicht gerade ein aufbrausender Charakter, der mit verbalen Blödsinn um sich wirft.

Na ja, thats Business.
Kommentar ansehen
29.08.2008 13:06 Uhr von MadAxx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
klingt nicht abwegig: zumindest würde sich damit die Frage erklären, weshalb sich die Georgier so eine Nummer leisten, obwohl die Reaktion der Russen sooooo etwas von absehbar war....
Kommentar ansehen
29.08.2008 13:12 Uhr von Quicks
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@semtex: nene, ich bin schon auch der meinung dass da bestimmt was dran sein kann.
Ich hab das vor 2 Wochen schon gesagt, dass die amis da bestimmt die finger mit drin haben... warum sonst haben die von anfang an so immens agressiv reagiert?

aber solang das alles nur wage vermutungen sind, gehört das nicht in eine news.

bin mal gespannt ob da was rauskommt :)
Kommentar ansehen
29.08.2008 13:12 Uhr von tRipleT316
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: Das könnte ich mich gut vorstellen. Immerhin ist dieser McCain genau so ein dreckschwein wie der Bush. Da wird natürlich alles versucht um den an die Macht zu bringen. Würd mich nicht über ein zweites 9/11 wundern. Den Typen traue ich mittlerweile alles zu.
Kommentar ansehen
29.08.2008 13:48 Uhr von oneWhiteStripe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die amis: sind seit monaten da unten und bilden die georgier aus. hab ein paar kumpels bei der USArmy. und die waren jetzt ne zeit da in der gegend.

hat man davon was in den zeitungen gelesen? nicht in den grossen oder?

auch wenn ich putin nicht abkann...aber die georgier ausbilden und mit allen ausstatten (die haben sogar die alten USarmy-uniformen bekommen....)...da haben die amis echt dreck am stecken...
Kommentar ansehen
29.08.2008 14:01 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Putni: würde richtig gut nach SN passen: Immer die Amis für alles verantwortlich machen.

Also Russland mag ja nicht der alleinige Auslöser für den Konflikt sein, aber man sollte sich da in der russischen Regierung auch mal an die eigene Nase fassen. Denn so ganz unschuldig ist man ja da auch nicht. Und sagen wir es mal so: Die georgien-Geschichte kam den Russen zumindest mal so gelegen wie der Bush-Regierung der 9/11.
Kommentar ansehen
29.08.2008 14:04 Uhr von oneWhiteStripe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt schon@: bleifuss.

aber was glaubst du wie verarscht man sich vorkommt, wenn man leute kennt die da seit wochen und monaten leute ausbilden wobei ja nie so richtig klar war dass die amis die georgier ausbilden und mit gerät unterstützen...*rolleyes*

ich sehe die leute, ich höre was sie erzählen, und in der grossen presse klingt das dann ganz anders...

ist doch alles verarsche was wir über die medien mitbekommen. alles gefiltert ohne ende!
Kommentar ansehen
29.08.2008 14:28 Uhr von Timido
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@deey: So etwas ist primitiv, denn:

wer hat 2 Weltkriege begonnen?
wer hat Zig-Tausende in KZ verfrachtet oder nach Sibirien?
wer hat in Afghanistan Krieg geführt?
wer hat in Georgien und auf der Krim russische Pässe verteilt?
wer hatte einen Stalin an der Macht?

Die andere Hälfte der Wahrheit verschweigen ist auch eine Lüge. Und Russland ist nicht besser als Amerika.
Kommentar ansehen
29.08.2008 14:59 Uhr von JustMe27
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"wer hat 2 Weltkriege begonnen?": Einmal Östereich-Ungarn, einmal Deustchland?
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:01 Uhr von Reape®
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nebenbei: hier ist ein interessanter (und langer) artikel über die vorgeschichte etc: http://hintergrund.de/...
...und mit dem berater an obamas seite, bezweifle ich dass es besser wird als mit mccain


nebenbei, @timido

"wer hat in Georgien und auf der Krim russische Pässe verteilt?"
- krim gehörte eig. schon seit dem 17 oder 18 jahrhundert zum russischen reich, wurde nur von diesem spinnen namens Khrushchev an die ukraine verschenkt.

"wer hatte einen Stalin an der Macht?" - ja, das war schon eine traurige ironie mit dem stalin und seiner herkunft...
Kommentar ansehen
29.08.2008 16:23 Uhr von Second2None
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Geschichte der Welt ist die Geschichte der Kriege zwischen Geheimbünden."

-Ishmael Reed
Kommentar ansehen
29.08.2008 16:38 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Coca Cola, sometimes war: Ich denke so ein kleiner Konflikt kommt den USA nicht ganz ungelegen, hat er doch stets hervorragend geholfen, von den vielen ungelösten Problemen im Inland abzulenken und die konservativen Kräfte wieder zu stärken.

Dabei handelten die Russen im Wesentlichen nicht anders, als es die Amerikaner taten. Wer kann sich noch erinnern, als der Irak Kuwait "heimgeholt ins Reich" hatte? Die Folge dieser Aktion war, daß zuerst Kuwait befreit wurde und danach der Irak zeitweise besetzt war. Die Flugverbotszone in Norden galt sogar noch bis zum zweiten Golfkrieg, Jahre später.

Es mag wohl stimmen, daß Rußland Südosseten freigibig mit russischen Pässen versorgt hatte. Aber mit Sicherheit wurde niemand gezwungen, die russische Staatsbürgerschaft anzunehmen, genauso wie die NATO immer sagt, daß sich jedes Land frei für oder gegen einen Beitritt entscheiden kann.

Ich traue jedenfalls keiner Supermacht, die haben allesamt mehr als genug Dreck am Stecken.
Vielleicht sollte man tatsächlich in Osteuropa eine Art "neutrale Zone" einrichten, in der keine Supermacht direkt oder indirekt (EU) irgendwelches Militärzeugs stationieren darf.
Kommentar ansehen
29.08.2008 17:52 Uhr von Pryos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Osteuropa? Ich weiß nicht.

Wir solten die Neutrale Zone lieber in Mitteleuropa(Bei uns) errichten :) darauf haben wir mehr Einfluss.
Kommentar ansehen
29.08.2008 18:47 Uhr von ko.ok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verschwörungstheorien: haben ja auch immer ein paar richtige Aspekte, die zwar nicht schön sind, aber geschichtlich eindeutig bewiesen.

Deshalb wird dann auch oft der Rest geglaubt.
Kommentar ansehen
29.08.2008 20:54 Uhr von evil_weed
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
blabla: der ami ist schuld dass die russen innerhalb kürzester mit nem haufen material einmarschieren (waren sicher nur rein zufällig in der nähe), dann erst die andere länder mit "jaja wir gehen ja gleich" hinhalten und dann plötzlich ihre meinung ändern und meinen "ach ne jetzt bleiben wir doch lieber hier".
da kann ja nur der ami dahinterstecken... und für das rumgelüge bei russiatoday.com ist der sicher auch verantwortlich...
Kommentar ansehen
29.08.2008 22:18 Uhr von Kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: erinnert mich an Wortwechsel der Politiker aus dem Kalten Krieg. Schrecklich.
Kommentar ansehen
30.08.2008 00:42 Uhr von F.Y.A
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat jemand: das Interview mit Putin gesehn ? Der Übersetzer war ja sowas von grottenschlecht, der hat noch nichtmal richtig übersetzt, geschweige denn flüssig gesprochen. Woran das wohl liegt...

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin erklärt: Letzte russische Chemiewaffen wurden nun zerstört
Wladimir Putin warnt Donald Trump: Er falle auf Nordkorea herein
Nordkorea-Konflikt: Wladimir Putin warnt vor einer "militärischer Hysterie"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?