29.08.08 08:56 Uhr
 747
 

Landleben schützt laut Studie Kinder vor Krankheiten

Eine Studie, vorgelegt von Wissenschaftlern aus Neuseeland und Deutschland, kommt zu dem Schluss, dass Kinder bereits im Mutterleib vor verschiedenen Krankheiten geschützt werden können.

So bekämen Kinder, deren schwangere Mütter Kontakt zu Tieren und Getreide hatten, seltener allergische Haut- und Atemwegserkrankungen.

Wenn die Kinder dann selbst regelmäßig diesen Kontakt haben, reduziert sich das Krankheitsrisiko noch einmal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maskenmaedel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Studie, Krank, Krankheit
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2008 09:13 Uhr von sanfrancis
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
das stimmt wohl ich bin aufn kleinen Hof aufgewachsen mit zwei Geschwistern,
da gibt´s keine Allergien oder ähnliches. Bei Bekannten die in städtischer Umgebung aufgewachsen sieht das schon anders aus. Die haben andauernd irgendwas.
Kommentar ansehen
29.08.2008 09:28 Uhr von StaTiC2206
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Wie ging der Spruch nochmal: Ein Kind muss in seinem Leben ein Pfund Dreck essen, damit es gesund bleibt.

Ist irgendwie was wares dran. Wenn man viel draußen rumspielt und auch etwas Dreck etc abkriegt, dann hat das Immunsystem in jungen Jahren gut was zu tun und das ist auch gut so. Städtische Kinder leben ja zwischen Sakrotan und Stahlbeton, da verweichlicht das Immunsystem ja
Kommentar ansehen
29.08.2008 10:22 Uhr von mcdead
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
heyhey, dein schicksal werden sie nicht erleiden Funk-a-Tronic

zur news:
das ist schon seit jahrzehnten bekannt und bewiesen
Kommentar ansehen
29.08.2008 10:27 Uhr von shriker
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Es tut mir leid, hier meinen eigenen kommentar aus einem anderen Beitrag hier zitieren zu müssen, aber:
In letzter Zeit gibt es aber viele Studien die mir sagen wollen was ich schon immer wusste!
Kommentar ansehen
29.08.2008 13:33 Uhr von Zu_Doll
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder: der vom Land kommt, kann das wohl bestätigen. In meiner damaligen Berufsschulklasse war es auch so, dass die, die aus den Städten kamen auch wesentlich öfter krank waren.

Funk-a-tronic:
Du bist lustig! In nem andern Thread regst du dich af, weil einer Witze über Frauen nd Rückwärts-Einparken macht nd hier machst du dich selber über Leute vom Land lustig...
Doppelmoral ist was herrliches und Witze sind immer willkommen, solange man nicht selbst betroffen ist, ne?
Kommentar ansehen
29.08.2008 14:19 Uhr von Mi-Ka
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und wo sind die Konsequenzen? Wo bleiben die Initiativen, die mindestens ein Werbeverbot von bakterientötenden WC-Reinigern fordert.
Am besten wäre natürlich gleich ein Verbot.
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:06 Uhr von Noseman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Klar ist Landleben gesund: aber auf dem Land leben obendrein auch noch meist Familien mit mehr Geld. Und Geld sorgt für Gesundheit.

Wie wollen die Forscher diesen Faktor aus der Statistik rausgerechnet haben, oder haben sie das gar nicht erst versucht?
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:27 Uhr von Zu_Doll
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Noseman: Das kann man so auch nich unbedingt sagen, ich komm ja nun ma vom Land wech (wie man bei uns sagt), und man kann zumindest hier nicht nbedingt sagen, dass hier hauptsächlich reiche Leute wohnen (oder bessergestellte), da gibts auch nen Qerschnitt durch alle Klassen.
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:39 Uhr von marshaus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
kann es nur bestaetigen, wir leben in voelliger abgeschiedenheit und sind wirklich alle gesuender als vorher in london
Kommentar ansehen
29.08.2008 20:48 Uhr von muttianka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube: das neue an der Studie ist, dass Kinder bereits im Mutterleib geschützt werden können.
Kommentar ansehen
29.08.2008 21:15 Uhr von Kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: habe über eine Studie gelesen, die nachweisen konnte, dass Kinder die auf einem Bauernhof aufgewachsen sind, fast nie unter Allergien leiden. Also back to the Nature !
Kommentar ansehen
30.08.2008 16:18 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Logisch: Vor Allergien schützt der dauernde Kontakt mit den potentiellen Allergenen.
Und Krankheiten brechen aufgrund der geringeren Bevölkerungsdichte auf dem Land seltener epidemisch aus als in der Stadt (die "neuen Killerkrankheiten" aus Asien entstehen auch in Großstädten), da sich dort einfach mehr Leute an einem Kranken anstecken können.
Es gibt übrigens die Theorie das die Pest in Europa durch die Zersiedelung der Bevölkerung, d.h. durch das Gegenteil der Urbanisierung, ausgerottet wurde weil ein Pestkranker nicht mehr genug Leute anstecken konnte um die Krankheit am Leben zu halten.
Kommentar ansehen
07.09.2008 21:20 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja die gesunde Landluft:-)))))))))))

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Bloggerin nach Enthüllungstory durch Autobombe getötet
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?