28.08.08 18:50 Uhr
 1.842
 

Italien: Personal verweigerte verschleierter Muslimin Zutritt zum Museum

Zu einem aufgebrachten Streit mit muslimischen Verbänden in Italien ist es jetzt gekommen als ein Mann mit seiner in einer Burka verhüllten Frau und ihrer Tochter ein Museum besuchen wollte. Der Mann hatte für die Familie gültige Karten gelöst und erhoffte Zugang zu den Räumen des Cà Rezzonico in Venedig.

Das Personal verweigerte dann den Zutritt in die oberen Säle des Palastes mit dem Hinweis auf "Sicherheitsgründe". Ein Sturm der Entrüstung kam darauf von muslimischen Organisationen in Italien. Sie sprachen von nicht hinnehmbarer Diskriminierung verschleierter weiblicher Personen.

Unterstützung erhielt das Personal des Museums von einem Unterstaatssekretär, der das Verhalten als vernünftig bezeichnete. Er ergänzte, dass die Burka in Italien gesetzlich verboten und das Gesetz für alle gleich sei. Die öffentliche Sicherheit wäre durch die Verschleierung auch gefährdet.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Italien, Museum, Person, Personal, Muslim, Persona, Zutritt
Quelle: www.stol.it

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2008 18:26 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde, wenn schon Gesetze gegen das Tragen der Burka erlassen sind, dann sollten sich auch Minderheiten daran halten. Das Personal und vor allem der Leiter des Museums, hat sich im Gegensatz dazu, bei der Moslemfamilie entschuldigt. Ich kann mir schlecht vorstellen - sollte ich mit Badehose und die Frau mit Bikini den Petersdom oder Kirchen besichtige - nicht vom Aufsichtspersonal hinauskomplimentiert werde.
Kommentar ansehen
28.08.2008 18:55 Uhr von fridaynight
 
+46 | -3
 
ANZEIGEN
wie überall in Europa: solange unsere Gesetze beugen bis wir wieder ins Mittelalter zurück katapultiert werden. Eine gerichtliche Klagewelle als Angriff auf unsere Freiheiten.

Es nervt einfach nur.

Die Gesetze von uns "Ungläubigen" sind in deren Augen wohl nicht viel Wert.
Kommentar ansehen
28.08.2008 18:56 Uhr von high-da
 
+43 | -2
 
ANZEIGEN
gesetz ist gesetz: dann dürfen sie eben nicht ins museeum.

warum die aufregung also
Kommentar ansehen
28.08.2008 19:01 Uhr von DerTuerke81
 
+51 | -3
 
ANZEIGEN
@News: wenn sie ohne Burka nicht raus möchte dann soll sie halt zuhause bleiben ganz einfach
Kommentar ansehen
28.08.2008 19:05 Uhr von inabauer
 
+38 | -1
 
ANZEIGEN
ein: beispiel für erfolgreiche integration....
man muss sich einfach den gesetzen des landes anpassen in dem man lebt.
Kommentar ansehen
28.08.2008 21:20 Uhr von Noseman
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Selbst ohne gesetzliches Verbot der Burka: hat die Frau keinen Anspruch, das Museum besuchen zu dürfen.

Es gibt auch noch sowas wie "Hausrecht", Discogänger dürften das kennen.
Kommentar ansehen
28.08.2008 22:01 Uhr von Nickman_83
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
die frau trägt die burka: doch nur, weil man es den frauen seit genereationen so aufzwingt.

ich kann nur einen applaus beipflichten.
auf der einen seite den mut zu haben, das durchzuziehen und
auf der anderen seite auch eine entschuldigung aussprechen zu können.

wenn mal eine mit kopftuch nicht in ein museum darf, dann wird wieder lauthals rumkrakelt. aber wehe es werden 2 (deutsche) camper überfallen (sn berichtete) dann heißt es "selbst schuld - wusstet doch dass es gefährlich ist"

da wird einem doch schlecht...

kann es sein, dass die unwichtigesten immer am lautesten schrein? btw. mal wieder was vom zentralrat der juden gehört...? *duck und weg*
Kommentar ansehen
28.08.2008 23:15 Uhr von Kassiopeia
 
+3 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2008 00:01 Uhr von Michigras
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lieg aufm Boden: "Sie sprachen von nicht hinnehmbarer Diskriminierung verschleierter weiblicher Personen."

Ist das mal nicht ein hammergeiler Satz? Bitte mehr davon!
Kommentar ansehen
29.08.2008 02:06 Uhr von ZappZarappZappZapp
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
schwach In der Quelle steht folgendes zu lesen:
"Möglicherweise gebe es Strafmaßnahmen gegen den Angestellten des Museums, der der Muslimin den Zugang zum Museum versperrt hatte, so Pedrocco."

Desweiteren:
"In Italien sei es aus Sicherheitsgründen verboten, voll verschleiert auf die Straße zu gehen. Die Burka, die Musliminnen von Kopf bis Fuß bedeckt, sei in der Öffentlichkeit in Italien verboten, weil die Person dadurch nicht zu identifizieren sei, und das könne die öffentliche Sicherheit gefährden, betonte Giovanardi."

Es ist mir vollkommen unverständlich, aus welchem Grunde hier der Angestellte rechtlich verfolgt werden sollte. Gesetze sind schliesslich da, um respektiert zu werden. Das sollte einem schon klar sein, wenn man zu Gast in einem fremden Land ist.
Kommentar ansehen
29.08.2008 10:38 Uhr von CmdrRicK
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
faszinierend schonmal versucht mit Shorts und Muskelshirt in eine türkische Moschee zu kommen? ...
Kommentar ansehen
29.08.2008 12:14 Uhr von high-da
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
cmdrrick: naja mann kann doch keine museeum mit einer moschee vergleichen.

ausserdem wie sehe es aus wenn du zum sonntagsgottesdienst mit shorts und muskelshirt gehen würdest?die leute würden dich auch komisch ansehen.
also ich habe so etwas noch nie gesehen als ich noch zur kirche ging
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:32 Uhr von Bhoys
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Verweigert zutritt zum Museum: Gott sei dank das waren sicher Leute von der Al Kaida !
Kommentar ansehen
29.08.2008 15:55 Uhr von clausemann69
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado: Die verschleierten Damen in der Innenstadt von MUC sind Saudis, die jede Menge Kohle in den Boutiquen lassen;-)
Ansonsten haben die Italiener schon recht:Sie könnte alles mögliche unter der Burka nach draussen schaffen.
Kommentar ansehen
02.09.2008 19:53 Uhr von Rubyking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Abnehmen: oder halt nicht rein. Es müssen sich alle an die Vorschriften halten..

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?