28.08.08 17:43 Uhr
 265
 

Bald Kupferabbau in der Lausitz?

Die bereits zu DDR-Zeiten erforschten Kupferlagerstätten in Sachsen und Brandenburg sollen bald abgebaut werden.

In die Vorbereitungen, wie Erkundung und Abbau, sollen 700 Millionen Euro fließen. Eine Projektvorstellung ist für den 11. September in Berlin geplant.

In der Lausitz liegen nach bisherigen Erkenntnissen rund 100 Millionen Tonnen Kupfererz. Aufgrund des gestiegenen Weltmarktpreises würde sich ein Abbau jetzt erstmals rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maskenmaedel
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kupfer
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aldi startet Online-Shop für Computer- und Konsolenspiele
Tesla, Google & Co. warnen vor künstlicher Intelligenz beim Militär
Postchef verlangt Nummernschilder für ca. eine Million Drohnen in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2008 10:58 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schön schön: Das wäre mal eine wirtschaftliche Möglichkeit in der Region und eine Chance für einige arbeitslose Kumpel (Bezeichnung für arbeiter im Bergbau)
Dennoch hoffe ich das die gleichzeitig darauf achten die Umwelt dort nicht nachhaltig zu belasten...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?