28.08.08 16:29 Uhr
 202
 

Hurrikan bedroht erneut New Orleans - Evakuierung der Stadt wird vorbereitet

Der Stadt droht drei Jahre nach der schrecklichen Überschwemmung eine erneute Sturmflut. Damals starben 1.800 Menschen, als der Hurrikan "Katrina" Teile der Stadt überflutete.

Nach Computerberechnungen könnte "Gustav" auf die Küste von Louisiana treffen. Es ist aber nicht möglich, den genauen Ort zu bestimmen. Der Gouverneur von Louisiana hat bereits den Ausnahmezustand ausgesprochen.

Im Moment handelt es sich bei "Gustav" um einen tropischen Sturm. Er könnte jedoch an Kraft zunehmen und als Hurrikan der Stufe drei auf New Orleans treffen.


WebReporter: kassiopeia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stadt, Hurrikan, Evakuierung
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"
Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2008 16:13 Uhr von kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich erinnere mich an die schrecklichen Bilder vor 3 Jahren als wäre es gestern gewesen. Und wie unfähig die US-Regierung war den Menschen zu helfen.
Kommentar ansehen
28.08.2008 16:33 Uhr von Cloverfield
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
also mal ehrlich: wer eine stadt am meer UNTERHALB des meerespiegels errichtet, der brauch sich doch wirklich nicht wundern.
man kann jetzt natürlich wieder in antiamerikanismus abgleiten und sagen die natur rächt sich, aber hand auf herz, extrem schrecklich was dort passiert ist und ich hoffe sie sind jetzt früh genug vorbereitet auf den ´worst case´.
Kommentar ansehen
28.08.2008 16:40 Uhr von dkb2k6
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe mal den Menschen dort bleibt soetwas ersparrt, was damals passiert ist war schlimm genug und muss sich ja nicht wiederholen !
Kommentar ansehen
28.08.2008 17:04 Uhr von Kassiopeia
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Fast ganz Holland liegt unter dem Meeresspiegel, ebenso wie die grösste Fläche von Bangladesch aber auch Teile von Hamburg und New York ! Sowas ist gar nicht ungewöhnlich, Ausserdem können Landstiche unter dem Meeresspiegel liegen die es vorher nicht waren weil der Meeresspiegel nachweislich durch die globale Erwärmung ansteigt.
Kommentar ansehen
28.08.2008 17:17 Uhr von Raizm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cloverfield und Kassiopeia: Soviel hat das mitm Meeresspiegel nicht zutun...Kann nicht ein großer holländischer Hafen seine Tore bei Sturm schließen und sichert sich die vielen riesigen Frachtschiffe?
Gleichzeitig hat jeder der genannten Stadt bzw. Region einen anderen Anschluß ans Meer und ein anderes Klima...
Der Golf von Mexiko ist eben so "hitzig" in der Sturmbildung...das hat mit der Höhe von NO weniger was zutun...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?