28.08.08 14:45 Uhr
 90
 

Schweiz: Zu wenig Nachwuchs bei Falken und Eulen

Bei Niestkontrollen in der Schweiz fiel dieses Jahr auf, dass Turmfalken, Schleiereulen und Mäusebussarde deutlich weniger Junge ausgebrütet und Waldkäuze fast gar keine Jungen ausgebrütet haben.

Laut Vogelwarte trug das Wetter im Frühling, seinen Teil dazu bei: Ein kühler verregneter April sowie ein warmer Mai, der das Gras schnell sprießen ließ. Dann wieder ein verregneter Juni, der das Mähen des Grases verzögerte.

Da Greifvögel und Eulen nur mit Mühe im hohen dichten Gras Kleinsäuger jagen können und der Mäusebestand ziemlich gering ist, hatten die Vögel es doppelt so schwer, ihre Jungen in der kritischen Zeit durch zu bringen.


WebReporter: Lapetos
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schweiz, Nachwuchs
Quelle: www.news.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt
Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?