28.08.08 14:41 Uhr
 2.562
 

Aiptek stellt Mini-Beamer vor - gerade so groß wie ein Handy

Der Beamer des Herstellers Aiptek ist nur 12,5 Zentimeter lang und 5,5 Zentimeter breit und passt damit in jede Hosentasche.

Über einen AV-Eingang können externe Wiedergabequellen wie DVD-Player oder Computer angeschlossen werden. Es ist jedoch auch möglich, Bilder oder Filme aus dem internen Speicher (1 GB) zu zeigen.

Die Projektionsgröße des Mini-Beamers beträgt je nach äußeren Lichtverhältnissen 13 bis 130 Zentimeter. Der Akku hält jedoch nur 45 Minuten aus, so dass man bei längeren Vorstellungen von einer Stromquelle abhängig ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kassiopeia
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Mini, Beamer
Quelle: www.inside-handy.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2008 14:30 Uhr von kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War ja schon lange im Gespräch so kleine Beamer auf den Markt zu bringen. Mehrere Handy-Hersteller arbeiten bereits daran Handys mit der neuen kleinen Beamer-Technik auszustatten. Das wäre wirklich cool.
Kommentar ansehen
28.08.2008 14:49 Uhr von Raizm
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hmm falls man das gerät auch via usb an nen dvd-player oder pc anschließen kann,braucht man noch nichtmal ne zusätzliche stromquelle...

was mir aber mehr sorgen macht...wie gut ist die qualität?
ist die hitzentwicklung in einem solche kleinen raum nicht enorm?
früher schaltete sich gerne mal der beamer nach ner sommerstunde aus,weil er zu heiß wurde..und nun hat dieser winzling wohl beim einsatz schon fast körpertemperatur (hosentasche) und soll einen 2h film aushalten können auf 130 cm ?
Kommentar ansehen
28.08.2008 15:43 Uhr von Ninjuzu
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
LED machts möglich: Das ganze ist schon seid langer Zeit in Planung, Problem bis jetzt war nur eine Lichtquelle mit der benötigten Lichtstärke zu finden. Das ganze wird nun mit LEDs realisiert welche stark im kommen sind und durch ihre niedrige Verlustleistung auch wenig Hitze abstrahlen, geniale Erfindung muss man sagen allerdings wurde dies auch bereits von Herstellern wie Samsung vorgestellt, es gibt auch bereits das erste Handy mit eingebautem Beamer aus Chine, welches ebenfalls vor kurzem vorgestellt wurde.
Kommentar ansehen
28.08.2008 17:32 Uhr von ILLEGALBEATZ
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mich: interessiert der preis ^^
Kommentar ansehen
28.08.2008 17:42 Uhr von goofydel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der Preis ist zumindestens bei Conrad Elektronik in Bremen 299,- €
Kommentar ansehen
28.08.2008 17:52 Uhr von S0u1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Google Werbung ist dein Freund ^^: Aiptek Pocket Cinema V10 Taschenbeamer €299,00 - Conrad Electronic ...
Kommentar ansehen
28.08.2008 18:01 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Staub? Der grosse Feind des Beamers ist Staub und Schmutz und Fusseln und davon gibt es in der Hosentasche mehr als genug.
Kommentar ansehen
28.08.2008 18:30 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falls jemand nur nach dem Preis kuckt: CONRAD hat ab ?September? sogar einen (etwas grösseren, deshalb auch ) LED-Spass-Beamer für 180,- Euro im Sortiment (laut CT).

"Jay-tech hat einen neuen Projektor herausgebracht. Der Ocuphase Pro 920 ist laut dem Mönchengladbacher Unternehmen ein „Beamer für die Hosentasche“. Angesichts der Abmessungen von 9,5 x 8,4 x 4,3 cm könnte man damit sogar recht haben. Zumindest das Gewicht von nur 190 Gramm macht das kompakte Gerät mehr als geeignet für den mobilen Einsatz.

Den Abmessungen entsprechend sind allerdings auch die Leistungen: Für den Betrieb auf einen Meter Abstand ist der Ocuphase ausgelegt. Dabei projiziert er ein Bild mit einer Diagonale von 63,5 cm. Als Bildseitenverhältnis kommt 4:3 zum Einsatz, die Auflösung liegt bei 640 x 480 Pixeln. Die Helligkeit gibt Jay-tech mit 10 Lumen an. Als Videoquellen können Mini AV- oder D-Sub-Geräte angeschlossen werden.

Jay-tech empfiehlt den kleinen Projektor vor allem für den Anschluss von Digitalkameras oder Camcordern. Ein Mini-AV-Kabel gehört daher bereits zum Lieferumfang, genau wie ein Netzadapter und eine Betriebsanleitung. Ab September soll das Gerät in den Handel kommen, der Listenpreis liegt bei 179 Euro."
Kommentar ansehen
28.08.2008 18:31 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Edith ruft mir zu: "Denk Dir die Worte in der Klammer einfach weg"
Kommentar ansehen
28.08.2008 21:48 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
640 x 480 und dann noch die ohnehin miese Qualität von Beamern und dann noch im Miniformat. Wer tut sich denn sowas freiwillig an?
Kommentar ansehen
30.08.2008 23:02 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur 8GB SDHC: Dieser Beamer ist zwar an sich genial, aber in den SDHC-Slot gehen (laut Quelle) nur 8GB. Das heißt, wenn ich meine 16GB-Karte nutzen will, wird die Kapazität auf 8GB geschrumpft. Das kann man nur mit einem Partitionier-Tool rückgängig machen. Ich kann nicht so ganz verstehen, warum so viele Geräte nervige Speicherkarten-Beschränkungen haben, in Zeiten, wo man Karten mit viel Platz nachgeschmissen kriegt.

Zur Akku-Kapazität: Wenn dieser Beamer beliebt werden sollte, kommen sicher bald Zusatzakkus auf den Markt.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?