28.08.08 12:50 Uhr
 191
 

Wahl der bestgekleidetsten männlichen Politiker: Lafontaine wird Letzter (Update)

Die Zeitschrift "Best Fashion", einer Sonderausgabe des Magazins "Men’s Health", hat 20 führende Politiker Deutschlands nach ihrem Kleidungsstil beurteilt. Der Jury gehörte neben Haar-Stylist Udo Walz auch RTL-Moderatorin Katja Burkard sowie "Gala"-Chefredakteur Peter Lewandowski an.

Den besten Auftritt hat demnach Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (CDU). Der Hanseat sei immer "perfekt" gekleidet, gleich ob er einer klassischen Stilrichtung oder dem aktuellen Trend folge. Auf Platz zwei folgt ihm sein Berliner Amtskollege Klaus Wowereit (SPD).

Mit der Begründung, die Passform seiner Anzüge sei durchgehend "defizitär", verwies die Jury Oscar Lafontaine (Die Linke) auf den letzten Platz. Nur einen Rang besser liegt Kurt Beck. Begründung der Jury: "Unglaublich, wie er es schafft, auch ohne Adiletten so auszusehen, als hätte er welche an!"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Politik, Update, Wahl, Politiker, Oskar Lafontaine, Letzter
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oskar Lafontaine fordert von den Linken ein Umdenken in Flüchtlingspolitik
Linke-Politiker Oskar Lafontaine nennt Migranten "Lohn- und Mietkonkurrenz"
Oskar Lafontaine schließt im Gegensatz zu seiner Partei Abschiebungen nicht aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2008 12:52 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin verwirrt Update?
Kommentar ansehen
28.08.2008 12:55 Uhr von JCR
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wahl der bestgekleidetsten männlichen Politiker: Rang eins: Angela Merkel? ;-)
Kommentar ansehen
28.08.2008 13:06 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Nesselsitzer: Danke, hab die News nur oberflächlich gelesen und mich gewundert. :)
Kommentar ansehen
28.08.2008 13:17 Uhr von Ossi35
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Relevanz? Ausser für repräsentierende Aussenbesuche ist die Kleidung doch am Ende Jacke wie Hose (Wat´n Wortspiel). Meinetwegen könn´ se´ ja auch T-Shirt und Jeans tragen, ich fänd´s toll. Politische Entscheidungsfähigkeit (sowieso nicht vorhanden) sollte nicht von der Kleidung abhängig sein.
Kommentar ansehen
28.08.2008 13:17 Uhr von Jimyp
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Die Linken haben halt in allen Lebenslagen einen schlechten Geschmack!
Kommentar ansehen
28.08.2008 13:25 Uhr von mcdead
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
wie geil: ein haare-honk, eine nachrichtensprecherin mit sprachfehler und
ein klatschblatt-kranker urteilen über garderrobe. na prost mahlzeit
Kommentar ansehen
28.08.2008 13:28 Uhr von psycoman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Tolle Jury: Ein Frisör, eine Teleprompter-Ableserin und ein Bildchenkommentierer. (Nichts gegen Friseure, Moderatoren und Redakteure, aber die müsen doch nciht unbedingt Ahnung vo Kleidungstrends haben)

Sollten mann nicht vielleicht Leute aus der Modebranche das beurteilen lassen?

Außerdem ist das doch egal, Politiker sollen gute Ideen haben und diese durchsetzen, da ist es egal wie die Aussehen. Man kann auch in zerrissenen Jeans und T-Shirt gut regieren.

Das ist dan vielleicht bei Besuchen im Ausland ein bischen peinlihc, aber wen störts :)
Kommentar ansehen
28.08.2008 13:33 Uhr von ko.ok
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Immerhin: läuft er nicht in so einer pseudomäßigen Arbeiterkluft rum obwohl nie was gearbeitet.
So wie früher die Kommunisten.

Jetzt wird er sich erst mal wieder für zwei Wochen mit einer Kiste teuren Wein auf seinen Luxus-Bauernhof zurückziehen und weinen, so wie ers immer gemacht hat, wenn ihm etwas nicht 100% passt.
Kommentar ansehen
29.08.2008 10:16 Uhr von karsten77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mmmhhhh ich vermute einmal, Oscar hat andere Prioritäten....

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oskar Lafontaine fordert von den Linken ein Umdenken in Flüchtlingspolitik
Linke-Politiker Oskar Lafontaine nennt Migranten "Lohn- und Mietkonkurrenz"
Oskar Lafontaine schließt im Gegensatz zu seiner Partei Abschiebungen nicht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?