28.08.08 11:28 Uhr
 99
 

Libyen: Flugzeugentführung einer sudanesischen Boeing 737 endet unblutig

Die Entführer einer sudanesischen Boeing 737 haben sich in der südlibyschen Stadt Kufra den Sicherheitsbehörden ergeben. Dies geht aus einem Bericht des libyschen Staatsfernsehens hervor. Die insgesamt 87 Passagiere sowie zwei Flugbegleiter wurden bereits davor freigelassen.

Warum die Täter die Maschine entführten ist noch nicht klar. Die Männer seien sudanesische Rebellen. Aus den Berichten der Fluggesellschaft ging allerdings hervor, dass die Täter aus persönlichen Beweggründen gehandelt hätten. Zu Rebellengruppen bestehe keine Verbindung.

Eigentlich wollten die Entführer der "Sun Air"-Maschine nach Frankreich. Der Bedarf an Treibstoff und Kartenmaterial zwang sie jedoch, in Kufra zwischenzulanden.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Libyen, Boeing, blutig
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?