28.08.08 10:43 Uhr
 317
 

New York: Billige Fische werden als teure Sorte verkauft

Zwei Schülerinnen aus New York haben DNA-Proben von diversen Fischen eingeschickt. Hier zeigte sich, dass ein Viertel (von 60 Sorten) mit falschem Namen verkauft werden. Billige Fische werden als eine teure Art angeboten. Zum Beispiel sieht der billige Atlantikfisch dem Edelfisch Red Snapper sehr ähnlich.

Grund für diesen Test war die Arbeit vom Vater eines der Mädchen. Der Wissenschaftler verwendet bei seiner Arbeit mit Vögeln die "Bar-Code-Methode". Mit dieser Methode kann man auf Grund eines Gens die genaue Art bestimmen. Seine Tochter hat nun mit dieser Art von Bestimmung das Sushi untersucht.

Die zwei Frauen hatten Proben in Restaurants und Fischgeschäften gesammelt. Ein Labor wertete die Proben aus und stellte einen Vergleich mit den 5.500 gespeicherten Fischarten her. Bei zwei Lokalen (von vier) sowie bei sechs Fachläden (von zehn) wurden die Lebensmittel mit falschen Namen verkauft.


WebReporter: do-28
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkauf, New York, Fisch
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2008 11:25 Uhr von Yuggoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teuerer Fisch: Teuerer Fisch stinkt genauso schnell wie billiger Fisch.
Ich möchte nicht wissen was wir alles futtern den lieben langen Tag wo nicht drauf steht was genau drin ist.
Kommentar ansehen
28.08.2008 22:22 Uhr von menschenhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab: ich schon bei einer bei meiner beliebten serien ausm food network gesehen das viele fische als snapper verkauft werden weil man kaum unterscheiden kann obs einer ist oder nicht der fischhändler aber 5 euro mehr verdient. es ist also wie bei vielen dingen die man kauft, zahl lieber nen euro mehr und gehe zu deinem händler des vertrauens.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?