28.08.08 10:28 Uhr
 7.363
 

Verteidigung der Schweiz nicht mehr möglich? - Armee ohne Munitionsnachschub

Am gestrigen Montagabend wurde in einem Beitrag des TV-Magazins "10vor10" dokumentiert, dass der Schweizer Armee offensichtlich die Munition ausgeht. In dem Bericht sagte die Heeresführung "Munition ist zurzeit nicht verfügbar". Die Einheiten würden erfolglos auf Nachschub warten.

Dem Magazin des Schweizer Fernsehens sagte Bataillonskommandant Mike Schneider, dass die Standardausbildung in der momentanen Situation nicht möglich ist. Es würden verschiedene Typen von Munition fehlen.

Von der Schweizer Abteilung Verteidigung,Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) wurden dies mit Sparmaßnahmen begründet: "Die Nutzung einzelner Waffensysteme, Geräte und Fahrzeuge wurde maßvoll eingeschränkt...[...] der Verbrauch ausgewählter großkalibriger Munition für bestimmte Rohrwaffen gesenkt".


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Armee, Verteidigung, Munition
Quelle: www.bernerzeitung.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2008 09:57 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich für ein reiches Land wie die Schweiz nicht vorstellbar. Dass zwar die Waffen vorhanden sind aber die Munition dafür fehlt, könnte ich mir nicht einmal für die Ausbildung vorstellen. Jeder Rekrut darf nur zwei Schuss abgeben...
Kommentar ansehen
28.08.2008 10:38 Uhr von Sven_
 
+62 | -4
 
ANZEIGEN
wie können die nur: während wir jährlich Millionen von Euros in völkerrechtswidrigen Kriegen verschießen fangen die einfach an zu sparen? Und am Ende womöglich noch damit an das Geld für so Verschwendungen wie Bildung auszugeben!!!!

Sind schon ein dummes Völkchen die Schweizer... wissen die denn nicht das man die Waffen unbedingt braucht um Frieden zu bringen? Mensch Mensch Mensch....

(Wer keine Ironie findet darf sterben)
Kommentar ansehen
28.08.2008 10:41 Uhr von VitaminX
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
verteidigen? vor wem?

schließe mich sven_ an.
Kommentar ansehen
28.08.2008 10:53 Uhr von meisterallerklassen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, sparen muss man halt überall der andere da die anderen dort!

Dann sollns halt Schneebälle, Schokoladekugeln oder swas verwenden ;-)
Kommentar ansehen
28.08.2008 11:19 Uhr von Montauk
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
vor wem? die geschichte dürfte die frage hinreichend beantworten.

oder:
"Wer seine Schwerter zu Pflugscharen schmiedet, wird für jene pflügen, die dies nicht getan haben."

wie wir alle sehen, regiert in der welt gegenwärtig die vernunft
friedlich miteinander zu leben.

von daher sollte man ledigliche menschliche logik und vernunft abstreifen, und das verquerte alttestamentarische bibelzitat nicht ernst nehmen...

p. s.
das den schweizern die munition ausgeht im ernstfall, glaube ich nicht.
so doof wie die brd-vasallen ist das bergvolk nicht.
Kommentar ansehen
28.08.2008 11:19 Uhr von Thingol
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die Schweizer: zeigen halt damit ihren ultimativen Hang zur Neutralität. Wenn sie jemand angreift sind sie so neutral, dass sie sich nicht einmal selber helfen. :-D
Kommentar ansehen
28.08.2008 11:22 Uhr von seehoppel
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
na da können sie aber froh sein dass sie keine nennenswerten Erdölvorkommen haben!
Kommentar ansehen
28.08.2008 11:36 Uhr von Syro028
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Naja wir sparen halt gerne Da unsere Armee eh nichts taugt, unter anderem dank Bundesrat Samuel Schmid, wird einfach der Munitionsnachschub dicht gemacht. Damit wir auch ja keine Gegner lebensgefährlich verletzen. Wir werfen dann halt schon im dritten Weltkrieg mit Steinen, nicht erst im vierten ;-)

Ich wüsste nicht wieso die Schweiz überhaupt noch eine Armee braucht. Wir haben ja einige starke Länder als "Schild" um uns rum.

Was sollen wir den mit den 120´000 Soldaten? Wenns ernst kommt haben wir eh nicht mehr viel zu husten.
Kommentar ansehen
28.08.2008 11:39 Uhr von Mi-Ka
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Toll! Hoffentlich liest das jetzt kein schokisüchtiger Milliardär mit Privatarmee.
Kommentar ansehen
28.08.2008 11:52 Uhr von Mi-Ka
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Syro028, vor allem habt ihr das merkwürdigste Verteidigungssystem.
Wenn die Deutschen rechts am Bodensee zu euch einmarschieren würden, dann könntet ihr ganz einfach das Rheintal fluten.
Da braucht man ja nur ein Männchen, der den Knopf drückt. ;-)
Kommentar ansehen
28.08.2008 12:09 Uhr von Bluti666
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Find ich gut! Munition tötet, je weniger es davon gibt bzw. verfügbar ist, um so besser!!!
Kommentar ansehen
28.08.2008 12:26 Uhr von heyj
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
angriff ! lasst uns ihre käse vorräte erobern !
Kommentar ansehen
28.08.2008 12:40 Uhr von Nepenthes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich hab 2 Jahre in der Schweiz gewohnt Das dort alle superreich sind ist ein legendäres Gerücht. Es gibt da viele Reiche, aber auch viele Arme. Die Verwögensschere ist dort wesentlich größer als in Deutschland. Arbeitslose gibs da auch, und die genießen nicht so ein Sozialsystem wie wir in Deutschland.

Und zu der Munition. Da die Schweiz sich nirgends einmischt, hat auch niemand Interesse daran dort Terror zu verbreiten. Dazu liegt es umgeben von EU- und NATO-Ländern.
Mal ehrlich, die haben den Militärwahnsinn zu deren Glück auch nicht nötig.
Kommentar ansehen
28.08.2008 13:03 Uhr von SelltAnasazi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Nepenthes: lol? Sozialsystem wie in Deutschland?? Unseres ist ja wohl besser? Jeder der will bekommt Arbeitslosengeld UND Sozialgeld... bekommt Wohnungen und Autos usw. Ein Freund von mir "verdient" genau soviel wie ich und arbeitet nicht ein bischen! Man muss nur genug Mut und kein Gewissen haben und man lebt als "armer" sehr gut in der Schweiz.
Kommentar ansehen
28.08.2008 13:04 Uhr von SelltAnasazi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@News: Und wie man lesen kann geht nur die Munition für die grösseren Kaliber aus. Munition für das Sturmgewehr ist noch genug da.
Kommentar ansehen
28.08.2008 13:21 Uhr von RupertBieber
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Schweiz kann sich nicht: mehr adäquat verteidigen. Schön und gut, aber gegen wen wollen sich die Eidgenossen eigentlich verteidigen?
Gegen die Nato?...aber sie sind ja faktisch ein Teil der Nato..
Gegen den Warschauer Pakt?...wenns ernst wird, steht da die Nato...
Gegen iranische Raketen?...ich wüsste nicht, dass der Iran etwas gegen die Schweiz hätte...

...doch, gegen etwas müssen sie sich unbedingt wehren...gegen alte, graue und verstaubte Geister in den eigenen Reihen, die nachwievor der Überzeugung sind, dass die Schweiz eine Armee brauche um der so sorgsam behütete und seit vielen Generationen geprägte schwiezerli-kantönli-Geist...gell Herr Blocher....*g*

früher auf dem Pausenhof kursierte immer so ein Witz über die Schweiz und ihre hochgepriesene "Landesverteidigung"..

**...die Schweiz hat in einem Kriegsfall eigentlich sowieso nicht viel zu befürchten...erstens gibts ausser Emmentalerkäse und Kühe nicht viel zu holen und zweitens ist die Schweiz im Vergleich zu andern Ländern so klein...ziemlich sicher finden die Angreifer die Schweiz gar nicht...**

;)
Kommentar ansehen
28.08.2008 13:30 Uhr von RupertBieber
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@SelltAnasazi: ähm...*räusper*...ganz so einfach kann man dem schweizer Staat nicht das Geld aus der Tasche ziehn...ganz so einfach geht das nicht. Das heisst, man bräuchte nur an den Schalter beim Sozialamt dackeln und sagen man bräuchte Unterstützung und der freundliche Mensch hinter dem Schalter schreibt einem sofort einen Check aus...nein, ganz sooo einfach ist das nicht...aber als Mittelloser hats mans wahrscheinlich etwas einfache an unterstützung zu gelangen als anderswo...könnte sein...

Peter Ustinov, der bis zu seinem Tod in der Schweiz lebte hats meinem einzigen Satz gut beschrieben...
*...es ist wirklich sehr schwierig, in der Schweiz zu verhungern...*
Kommentar ansehen
28.08.2008 13:36 Uhr von mcdead
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
militär? die beste verteidigung der schweiz sind ihre banken
Kommentar ansehen
28.08.2008 14:09 Uhr von lopad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schweiz benötigt doch sowieso keine Armee.

Wenn mal die Kacke am dampfen ist, wär Deutschland und ggf. der Rest der Nato/EU Sippe da :)

Niemand von denen wird die Schweiz einfach so vor die Hunde gehen lassen, dafür bunkern da zuviele mächtige Menschen ihr Geld ;>
Kommentar ansehen
28.08.2008 15:35 Uhr von stimpie65
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Armbrustbolzen sind auch wirklich sehr schwer zu bekommen...
Kommentar ansehen
28.08.2008 15:44 Uhr von Syro028
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann auch nichts mit der Armee anfagen Wenn die Russe oder ein Terrorfürst die Schweiz angreifen würde, wäre das so als würden sie ihr eigenes Geld vernichten...

Ich als Schweizer kann mit der Armee auch nichts anfangen. Eine kopflose Geldvernichtungsanlage ist das...
Kommentar ansehen
28.08.2008 18:23 Uhr von LordInvader
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das haben die vom übertiebenen ,, wir ballern den Schnee von den Hügeln´´ Mörserübungen. *G*
Kommentar ansehen
30.08.2008 13:19 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlapp: ich lach mich schlapp! der abgewählte b-rat möchte den job von sämu die schlaftablette und deshalb wird die army vorübergehend ausgehebelt!
muauauauuauahahahahahahhaaaaaa!

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern im Discounter
Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?