27.08.08 21:54 Uhr
 1.223
 

Grönland: Touristen auf einem Kreuzfahrtschiff entdecken Walmassaker

Vor der Ostküste Grönlands entdeckten Kreuzfahrtschiff-Touristen 30-35 getötete Narwale, bekannt auch als Einhornwale.

Einheimische Fischer erlegten die Meeressäuger für den erlaubten Eigenbedarf. Bei den meisten Tieren fehlten allerdings nur der wertvolle Stoßzahn und geringe Mengen Speck. Die Landesregierung verurteilt das Wal-Massaker der Fischer, die Grönland international großen Schaden zugefügt hätten.

Insgesamt leben in den Meeren noch ca. 25.000 der Tiere. Grönland und Kanada dürfen pro Jahr 1.000 Narwale abschießen.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tourist, Kreuz, Kreuzfahrt, Grönland
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2008 21:57 Uhr von Yuggoth
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Das hat definitiv nichts mehr mit "Eigenbedarf" der Eingeborenen zu tun, das scheint mir eine geplante Aktion von Trophäenjägern gewesen zu sein.
Kommentar ansehen
27.08.2008 22:02 Uhr von snooptrekkie
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Genau: mit Eigenbedarf - der für die Ureinwohner durchaus gerechtfertigt ist - hat das nix zu tun. Allerdings kann ich der etwas dürftigen Quelle nicht entnehmen, ob das nun die Inuit waren oder nicht (der Reporter kann dafür aber nix).
Kommentar ansehen
27.08.2008 22:18 Uhr von vostei
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ganze relativiert sich wieder etwas, wenn man anderen Quellen Glauben schneken darf und sich das Massaker über sechs Wochen hinzog und die Jäger wegen schlechten Wetters angeblich nicht zurück konnten, um das Fleisch vollständig zu verwerten.

Die Bedingungen zur Narwaljagd in Grönland:

- das Fleisch muss komplett verwertet werden
- maximale Menge ist die, die transportiert werden kann
- weibliche Narwale und Jungtiere stehen unter Schutz
- nur lizensierte Jäger dürfen ran

http://derstandard.at/...

und es waren 48 und weibliche Tiere waren auch mit bei...

http://www.taz.de/...

Ok. Die Polizei ermittelt zwar, aber dennoch wird von den Grönländern eine höhere Fangquote zwecks Nahrung gefordert - betroffen: Zwerg- und Finnwale.

Freaks. Wenn sie Quad fahren und saufen wollen sollen sie nach Kanada auswandern. :/
Kommentar ansehen
27.08.2008 22:21 Uhr von knax
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
EINE: SCHANDE !!!
mehr kann mann dazu nicht sagen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?