27.08.08 17:08 Uhr
 328
 

Spanien: Über 40.000 Menschen bewarfen sich mit 120 Tonnen Tomaten

In Bunol (Spanien) bewarfen sich über 40.000 Menschen mit etwa 120 Tonnen Tomaten. Es wurde das traditionelle Fest "Tomatina" gefeiert.

Die überreifen Tomaten wurden speziell für die Veranstaltung in die Stadt geschafft.

60 Minuten lang dauerte Tomatina. Spanier und Urlauber, die teilweise nur knapp bekleidet waren, waren an der Aktion beteiligt, die seit 1945 jedes Jahr stattfindet.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mensch, Spanien, Tonne
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2008 17:18 Uhr von StaTiC2206
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
in anderen Ländern würden sich die: Menschen über die Tomaten freuen, aber das wäre zu teuer, aufwending und nicht gewinnbringend. Ich persönlich kann Lebensmittelverschwendung nicht tolerieren, dafür gibt es zu viel Hunger auf der Welt
Kommentar ansehen
27.08.2008 17:36 Uhr von ko.ok
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwann: muss ich da auch mal hin.

Aber jedes Jahr erfahr ich immer erst danach, dass das war.

Hoffentlich kommt nächstes Jahr mal ne News:
"In drei Wochen bewerfen sich da und da die Leute mit Tomaten"
Kommentar ansehen
27.08.2008 19:16 Uhr von s8R
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke nicht das werden die Toptomaten für den Handel sein, sondern eher überwiegend Ausschuss..
Kommentar ansehen
27.08.2008 21:09 Uhr von datenfehler
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
lasst die Menschen anderswo ruhig verhungern Der Mensch ist wirklich abartig...
Kommentar ansehen
27.08.2008 21:09 Uhr von datenfehler
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
lasst die Menschen anderswo ruhig verhungern? Der Mensch ist wirklich abartig, in seinem Tun.
Kommentar ansehen
27.08.2008 21:55 Uhr von marshaus
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
hungern menschen und die veranstalten so einen bloedsinn....muesste bestraft werden
Kommentar ansehen
27.08.2008 23:54 Uhr von ko.ok
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Verhungert doch: ihr Trottel.

Hauptsache wir haben unseren Spaß.

Man o Man, ihr habt von Überproduktion, Ausschuß und Handelswege/Zeiten überhaupt keine Ahnung aber hauptsache möchtegern idealistisch daherreden.

Auch in Deutschland wird Überproduktion schon verbrannt, schon vergessen.
Wenn irgendwer die Transpotkosten bezahlt und es schafft an einem Tag 10000 Km zu fahren bevors verfault, kann ers haben.

Spendet einfach den Betrag, den euer PC gekostet hat nach Afrika und rettet 600 Kindern das Leben.

Aber das macht ihr ja auch nicht.
Kommentar ansehen
28.08.2008 09:06 Uhr von StaTiC2206
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
alternativ einfach weniger produzieren: in der gesamten eu fallen mehrere tausend tonnen überschuss an. mir kann keiner erzählen, dass man sowas nicht genauer kalkulieren kann.

den platz den dieser überschuss für die produktion braucht könnte man mit anderen dingen bepflanzen.
Kommentar ansehen
28.08.2008 09:29 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und in anderen ländern: verhunger menschen während die sich mit tomaten bewerfen...finde ich reichlich überflüssig...aber wie dieser verdammte stierkampf ist das dort tradition....bescheuert wenn man mich fragt.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?