27.08.08 17:08 Uhr
 11.572
 

Britin erkennt Krebs bei Baby über E-Mail

Megan S. aus Florida kennt ihre virtuelle Freundin Madeleine R. aus Manchester aus einem Online-Forum, indem sie beide während ihrer Schwangerschaft aktiv waren. Dass Megan S. der Madeleine R. ein Foto von ihrem Nachwuchs geschickt hat, hat diesem wahrscheinlich das Leben gerettet.

Madeleine R. bekam das Bild per E-Mail und erkannte einen weißen Fleck in einem der Augen von Rowan S.. Sie erkannte dies als Augentumor und riet ihrer Freundin dringendst einen Arzt zu konsultieren. Dieser bestätigte die Diagnose des gefährlichen Retinoblastoms.

Aufgrund der frühen Diagnose hat der kleine Rowan S. gute Chancen vom Krebs geheilt zu werden. Allerdings wird der Junge mit dem betroffenen Auge nichts mehr sehen können. Persönlich sind sich die beiden Mütter noch nie begegnet, sie wollen dies aber nachholen.


WebReporter: RecDC
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Baby, Krebs, E-Mail, Mail, Brite
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2008 17:01 Uhr von RecDC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Stelle wird weiter beschrieben, dass diese Krebsart im Frühstadium oft durch Blitzlicht sichtbar werden kann. Gut zu wissen, ich werde bei meinem zukünftigen Nachwuchs auch darauf achten.
Kommentar ansehen
27.08.2008 17:18 Uhr von vitamin-c
 
+43 | -1
 
ANZEIGEN
Alles gute dem kleinen: Das ist echt schon phänomenal! Gut das die Frau so reagiert hat. Sie könnte auch denken "Ist mir doch egal, was das ist"
Kommentar ansehen
27.08.2008 17:35 Uhr von Andy3268
 
+30 | -0
 
ANZEIGEN
Davon: habe ich schon öfters gehört.
Aber von der art Zufällen könnten wir mehr gebrauchen.
Kommentar ansehen
27.08.2008 17:42 Uhr von coolio11
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
das is ja ´n Ding: ich bin beeindruckt. Vor der Frau zieh ich den Hut.
Kommentar ansehen
27.08.2008 17:56 Uhr von Obscyre
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich Wahnsinn: Aber schön, mal wieder was gutes zu hören. Alles Gute für den Kleinen.
Kommentar ansehen
27.08.2008 18:04 Uhr von Großunddick
 
+36 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kommt es nur, dass solche Berichte so selten zu lesen sind.

Wenn aber einer das Höschen unterm Rock hervorrutscht, sieht man auf Seite 1 mit Fortsetzung im Innenteil in allen Zeitungen.
Kommentar ansehen
27.08.2008 18:18 Uhr von Carry-
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
@ Großunddick weil der pöbel von solchen news geistig überfordert wird.
Kommentar ansehen
27.08.2008 18:47 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Großunddick: mhh vielleicht weil das nicht so oft vorkommt ?
Kommentar ansehen
27.08.2008 19:55 Uhr von DotsC
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Stimmt, dass jemanden der Rock hochrutscht ist in letzter Zeit sehr häufig vorgekommen.
Kommentar ansehen
27.08.2008 21:30 Uhr von kittycat
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
da sieht man wieder: Freunde finden über inet ist durchaus gut und sinnvoll. Das nenn ich nen echten Glücksgriff und für das Baby: GUTE BESSERUNG!
Kommentar ansehen
27.08.2008 21:56 Uhr von WhoAmI
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Glück im Unglück: Ist schon erstaunlich sowas. Dass die auf sowas achtet und aufgrund eines Fotos gleich die richtige Diagnose stellen kann... :O
Kommentar ansehen
27.08.2008 22:52 Uhr von calfman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Offensichtlich? Also wenn ich mir das Foto in der Quelle anschaue...da wäre ich als Mutter aber auch schon stutzig geworden. Rote Augen vom Fotografieren kennt man ja, aber dass das linke Auge eine komplett weiße Pupille hat...das ist ja fast zu offensichtlich, dass da irgendwas nicht stimmt oder zumindest seltsam ist. Glaube zumindest nicht, dass das das "besagte" Foto ist...
Aber wirklich eine schöne Nachricht!
Kommentar ansehen
27.08.2008 23:02 Uhr von Tokata
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schön mal solche News zu lesen: Klasse das dem Kind so geholfen werden konnte und dadurch schlimmeres verhindert wurde. Auch wenn auf so eine ungewöhnliche Art und Weise. Finde ich super!
Kommentar ansehen
28.08.2008 00:24 Uhr von zia
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@calfman: "In frühen Stadien zeigt sich der Tumor häufig auf Fotos, die mit einem Blitz aufgenommen wurden."

Also sieht man es ohne Blitzlicht längst nicht so deutlich.

So viel mal dazu, wie User sich die Quellen durchlesen oder stumpf wie eine BILD nur nach Bildern durchblättern ;)
Kommentar ansehen
28.08.2008 02:14 Uhr von Simon_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also: das auf dem Foto ist ja schon mehr als offensichtlich, da würde ich auch ohne Tipp zum Arzt gehen.

Vielleicht sollte man der Freundin eher Respekt zollen dass sie die Frau dazu überredet hat zum Arzt zu gehen?
Kommentar ansehen
28.08.2008 09:02 Uhr von maista23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Kleiner weißer Fleck? Das ganze Auge leuchtet Quasi gelb/weis - da hätt ich aber direkt nochmal hingeschaut..
Kommentar ansehen
28.08.2008 12:57 Uhr von Technics83
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Blitzlicht wird in diesem Fall nicht von der Augennetzhaut reflektiert, sondern vom Tumorgewebe, was eben zu dieser gelb-weißen Pupille führt.
Nun muss man das erstmal wissen, denn mit Sicherheit gibt es Menschen, die eine solche gelb-weiße Pupille eher als "Nebeneffekt" vom Kamerablitz vermuten.
Kommentar ansehen
28.08.2008 18:35 Uhr von veggie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@RecDC: virtuelle Freundin? Das ist keine virtuelle Freundin, sondern eine echte!

virtuell [lateinisch], der Kraft oder Möglichkeit nach vorhanden; anlagemäßig; simuliert, künstlich, scheinbar.
Kommentar ansehen
28.08.2008 23:46 Uhr von corimops
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaum zu glauben aber trotzdem schön ,das es auch noch Gute Nachrichten gibt.Ich wünsch dem Kleinen Gute Besserung und alles alles Gute.
Kommentar ansehen
01.09.2008 10:22 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
boah: das sieht ja voll krass aus - ich denke mal auf dem Auge wird er so oder so nichts mehr gesehen haben oder?
Kommentar ansehen
01.09.2008 15:27 Uhr von Rubyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich. Wenn man sich vorstellt, dass dies per Email geschah, so ist es doch ein Wunder. Ich hoffe, soetwas passiert einfach mehr, als diese schwarzen "Todesnachrichten" die man ständig hört. Kann man nur hoffen, dass dies nicht von den Großkonzernen als Werbemittel missbraucht wird...

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?