27.08.08 13:58 Uhr
 1.584
 

AOK Vorstände kassieren doppelt

Während auf AOK-Versicherte steigende Krankenkassen-Beiträge zukommen, sollen einem Bericht zufolge einige Vorstände versteckte Sonderhonorare erhalten. Grund für diese Sonderzahlungen in fünfstelliger Höhe sei die Kontrolle von AOK-Landeskassen, die in finanzielle Schwierigkeiten gekommen sind.

So erhält beispielsweise der Chef der AOK Bayern, Helmut Platzer, pro Jahr bis zu 30.000 Euro für seine Arbeit bei den Landeskassen Rheinland-Pfalz und Saarland.

Diese Sonderzahlungen wurden bisher, trotz Offenlegungspflicht, nicht veröffentlicht. Der AOK-Bundesvorstand indes sieht in den Zahlungen kein Problem. Sie hätten geholfen, in Not geratene Kassen kostengünstig wieder wirtschaftlich zu machen.


WebReporter: maskenmaedel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: AOK
Quelle: wirtschaft.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2008 14:16 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
gesindel: andere zahlen lassen und selber heimlich die taschen nicht voll genug kriegen.

"dieses" vorstands-pack gehört mit dem besen aus dem land gejagt!
Kommentar ansehen
27.08.2008 14:34 Uhr von phil_85
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn sie: doppelt arbeiten, dürfen sie auch mehr Geld dafür bekommen. Ich finde das durchaus legitim.

Die Kassen sollten aber lieber mal statt die Beiträge zu erhöhen ihre kack Exklusivverträge mit den Pharmaindustrien sein lassen.
Die Politik sollte außerdem dafür sorgen, dass die Pharmakonzerne keine Reisen und dergleichen mehr an hohe Tiere von Krankenkassen und Ärzte verschenken dürfen, damit diese im Gegenzug die teuren Medikamente bevorzugen. Das würde ne Menge Kosten in Gesundheitssystem erheblich senken!
Kommentar ansehen
27.08.2008 15:13 Uhr von Tomoko
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Naja die 30000 € aufs Jahr hochgerechnet sind geradenoch vertretbar wenn er dafür bei 2 anderen Kk´s arbeitet.

Ansonsten stimm ich auch Phil zu in seiner Aussage über die Pharmaindustrie und den Kk´s.
Kommentar ansehen
27.08.2008 15:47 Uhr von Marel
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
naja,.. mal nachdenken: Dr. Platzer wird soweit ich weiß mit der Besoldungsgruppe B6 vergütet, was demnach rund 7400€ ausmacht...
Wenn man Weihnachts und Urlaubsgeld dazurechnet ein Jahresverdienst von etwa 100.000€ plus jetzt diese 30.000€. Sind nach Adam Riese 130.000€. Und vergleicht das jetzt mal mit Vorständen von Banken und anderen Versicherungen.... Da geht der ziemlich arm nach Hause im Vergleich,.. und das obwohl er für seine und eine andere Landeskrankenkasse arbeitet.
Kommentar ansehen
27.08.2008 16:43 Uhr von ticarcillin
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Selbstbedienungsladen: "Der AOK-Bundesvorstand indes sieht in den Zahlungen kein Problem"

Die Beitragszahler aber schon! Wetten??
:-((
Kommentar ansehen
27.08.2008 18:11 Uhr von ABCom1981
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
is doch Ok. die Überschrift passt absolut nicht und will nur wieder gegen vorstände hetzten.
mene menung nach passt dies hier aber nicht.
er hat schliesslich legal lohn für arbeit erhalten dei er anscheinend auch gut gemacht hat schliesslich arbeiten jetzt 2 unprrofitable Krankenkassen kostengünstiger und sparen somit beiträge ein. das er dafür dann auch gut bezahlt wird find ich für vollkommen ok und die Höhe sollte mann auch mal betrachten den wenn man über unverschämte Vorstände Spricht heisst das das sich leute millinen zahlen lassen und das mit 2stelligen Steigerungsraten jahr für jahr !
Kommentar ansehen
27.08.2008 18:23 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nanU? wo sind die kritischen dt. stimmen? kein skandal? keine rücktrittsforderungen?
Kommentar ansehen
27.08.2008 22:39 Uhr von foxymail
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die aok: ist neben der barmer eine der Krankenkassen, die am meisten Geld unnütz verschwenden, ok sie haben auch eine der höchsten Beiträge. Das Geld wird gerne für Dienstfahrzeuge (jede zweigstelle hat ein eigenes), die Zweigstellen-chefs und teilweise sehr viel Werbung ausgegeben.
Kommentar ansehen
27.08.2008 23:48 Uhr von datenfehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das wird die vielen AOK-Kunden nicht davon abhalten NICHT die Kasse zu wechseln und damit den Vorständen die Bestätigung zu geben, dass sie damit durchkommen und dass es von den Beitragszahlern geduldet ist.
Nochmal im Klartext: Die Leute lassen es zu und habens nicht anders verdient. Also keine Beschwerden...
Kommentar ansehen
28.08.2008 03:32 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Viele die immer gegen die bösen Manager etc. wettern haben doch garnicht das nötige Wissen deren Arbeit zu verrichten.

Die meisten denken sich auch die typen gehen dahin und sagen:" Hop hop machtma, verkauft mehr, arbeitet schneller" und gehen dann nach hause und grinsen sich einen.

Nene so isses nu nich. Auch wenn euch das Deutschlands größte Verdummungsgazette weissmachen willn.
Kommentar ansehen
28.08.2008 04:49 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was hat die aok auf mallorca zu suchen? evtl. lustreisen? sehr, sehr verdächtig...
Kommentar ansehen
28.08.2008 08:30 Uhr von Cybertronic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die GIER: der Menschen nach GELD ist und bleibt unübertreffbar !!!!!!!!!
Kommentar ansehen
28.08.2008 09:42 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gesindel: pack, pöbel...mehr kann man dazu nicht sagen.
Kommentar ansehen
28.08.2008 23:48 Uhr von Kassiopeia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Manager, Vorstände, Aufsichtsräte. Immer öfters hören wir davon das sich einige Wenige von der Allgemeinheit bereichern lassen. Raubtierkapitalismus !
Kommentar ansehen
29.08.2008 20:49 Uhr von muttianka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind die: in ihrem eigentlichen Job nicht ausgelastet, das die einen so gut bezahlten Zusatzjob annehmen können?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?