27.08.08 11:17 Uhr
 17.915
 

RTL-Reportage präsentiert Nazi-Forderung als Volkswillen

In der aktuellen Folge des RTL-Reportagemagazins "Extra" wurde ein Beitrag über die Empörung der Bewohner Leipzigs sowie über den bundesweiten Aufschrei der Wut und Empörung nach Bekanntwerden des Falls der ermordeten achtjährigen Michelle ausgestrahlt.

Dabei wurden dem Zuschauer Bilder einer Demonstration in Leipzig präsentiert, während der die Teilnehmer lautstark und mit Bannern ausgestattet die Todesstrafe für Kinderschänder forderten.

Die Polizei hat aber offen gelassen, ob die Getötete sexuell missbraucht wurde. Vielmehr unterstellt dies die NPD-Fraktion im sächsischen Landtag, um ihrer populistischen Forderung so Nachdruck zu verleihen. Auch die Bannerträger auf der besagten Demo verwiesen auf rechtsextreme Internetseiten.


WebReporter: bibelfutzi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: RTL, Nazi, Forderung, Report
Quelle: www.stefan-niggemeier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

71 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2008 09:53 Uhr von bibelfutzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann den Ärger und die Wut gut verstehen. Vielleicht sollte man sich sogar wirklich ernsthaft mit der Möglichkeit härterer Strafen beschäftigen... Aber nicht jeder der das Thema jetzt für sich instrumentalisiert, ist auch wirklich ernsthaft an der Thematik interessiert...
Kommentar ansehen
27.08.2008 11:44 Uhr von politikerhasser
 
+80 | -18
 
ANZEIGEN
Fest steht dass derartige Täter lebenslänglich sicherheitsverwahrt werden müssen - zum Schutz der Bevölkerung. Und da ist es mir völlig egal, wer diese Forderung aufstellt. Hauptsache, es kommt endlich mal was in dieser Richtung in die Gänge!
Kommentar ansehen
27.08.2008 11:50 Uhr von Paddex-k
 
+39 | -24
 
ANZEIGEN
Eigendlich: ist es ziemlich unbedeutend ob die Kleine sexuell missbraucht wurde!!! Sie ist bestiealisch ermordet worden und das ist das einzige was zählt! Vielleicht sollte man wirklich einmal darüber nachdenken ob Rückfalltäter mit dem tode bestraft werden sollten. Viele Sittenstrolche werden zu früh entlassen, da sie angeblich geheilt sind. Die meisten Sittenverbrechen werden von (Menschen) begangen, die schon einmal auffällig geworden sind.
Kommentar ansehen
27.08.2008 11:51 Uhr von vitamin-c
 
+69 | -37
 
ANZEIGEN
Hieße das Opfer Hakan, würde sich die NPD einen Dreck darum schären. Dieser Partei geht es nicht selbst um die Opfer, sondern um Propaganda. Da sie wissen, das viele genau so denken "Todesstrafe für Kinderschänder" ziehen sie das Image auch weiterhin durch.
Kommentar ansehen
27.08.2008 11:55 Uhr von Loxy
 
+44 | -23
 
ANZEIGEN
Wie viele Studien belegen bringen härtere Strafen nichts - auch die Todesstrafe hat keine Abschreckung zur Folge.

Wer diese fordert muss sich klar darüber werden, dass auch die Täter Menschen sind, welche ggf. von anderen Menschen geliebt werden (Mutter, Vater, Frau, Kinder etc.) und so auch Unschuldige wieder leiden müssen. Rache wird den Schmerz des Verlustes der Angehörigen der Opfer nicht mindern.

Wenn jemand meine Angehörigen ermorden würde, würde ich warscheinlich auch ausrasten und sogar zu Selbstjustitz greifen wollen. Ich hoffe meine Freunde würden mich davon abhalten, denn es ist einfach falsch. Gewalt hat Probleme nie gelöst sondern immer nur verschärft.

Strafe darf nicht an erster Stelle stehen, sondern der Opferschutz (auch Angehörige des Täterd sind als solche zu bezeichnen).

Wie die Rechten hier wieder eine perverse Tat zu ihrem Vorteil ausnutzen wollen, zeigt wie menschenverachten hier eigene Ziele verfolgt werden und wie viel perversere Strukturen hier manipulativ tätig werden und Wut und Trauer der Opfer für sich instrumentalisieren.

Gute Nacht Deutschland!
Kommentar ansehen
27.08.2008 11:57 Uhr von Sven_
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
das: kinderschänder stärker bestraft werden muss ist kein Thema, problem hier in der Situation ist das "nebenbei" auch noch ein paar Nazi-Plakate präsentiert wurden, von der Werbung für die Seite mal ganz abgesehen.

Und das schockierendste ist, dass die Anwohner mitmachen, ohne sich zu erkunden wer dahinter steckt - selbst denken fehlanzeige. Denn ich würde durchaus hoffen, dass die Anwohner von mir aus mitmarschiert wären, "die fahnen hoch", aber sich ausdrücklich von dem braunen Pack distanziert hätten, vielleicht einen unabhängige Demo gemacht hätten.

(Das aus Vermutungen Fakten werden sei mal dahin gestellt)

Ich vermute mal, dass die Märsche in Nürnberg zu seiner zeit ähnlich abgelaufen sind, irgendwer marschiert für irgendwas, niemand hinterfragt was da mehr dahinter steckt und macht mit.

Und genauso jubeln alle "Obama jeehaa" ohne mal drüber nachzudenken das gerade ein Patriot-Act Befürworter und Kriegstreiber zum Vize ernannt wurde - Obama also die gleiche Politik wie McCain weiterführen lassen wird.
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:00 Uhr von blackbloc
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
ich finde es schade das diese Themen immer wieder - grade von Rechter Seite - ausgenutzt werden um propaganda zu betreiben... Todestrafe ist unmenschlich auf dieses Niveau sollte sich eine Zivilisierte Gesellschaft nicht herablassen. Aber es stimmt schon das Triebtäter oder Mörder nie wieder auf die Straße gelassen werden sollten!
Und das die NPD dieses Thema propagandistisch ausschlachtet ist einfach nur geschmacklos ... grade die Sachsen-NPD hatte doch einen Kinderschänder bzw Kinderporno-Liebhaber in ihrer Fraktion im Landtag sitzen... die sollten lieber aufpassen mit sowas... im übrigen der ehemalige Abgeordnete der NPD lebt noch ... irgendwie inkonsequent von den Herren Scheißnazis...
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:02 Uhr von Assassin2005
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Egal: ob die kleine auch noch sexuell mißbraucht wurde oder nicht, in diesen Fällen bin ich auch für die Todesstrafe. Und nebenbei halte ich nichts von den rechten Parteien.

Aber wie schon von anderen genannt, werden solche Triebtäter voreillig entlassen, und vergewaltigen/morden oft erneut.

Diese Leute haben einen psychischen Schaden, der meiner Ansicht nach nie geheilt werden kann. Egal wieviele Psychologen sich um den Kerl kümmern.

Auf ewig wegsperren kommt meiner Ansicht nach der Todesstrafe gleich, ist aber eben maximal teurer. Warum soll ich mit solchen Monstern Mitleid haben?

Opferschutz? Klar, aber hauptsächlich durch Beseitigung von Triebtätern.

Und nun her mit rot
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:03 Uhr von JackIT
 
+18 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:17 Uhr von El Indifferente
 
+30 | -14
 
ANZEIGEN
So fängt es an: erst die Todestrafe für Kinderschänder,
dann die Todesstrafe für Mörder
und landen würden wir am Ende bei einer Todesstrafe für Andersdenkende.
Zumindest wenn es nach der NPD ginge.

Es ist gut und richtig, dass es keine Todeststrafe gibt.
Bei einem Fehlurteil wird eine Entschuldigung oder gar eine Entschädigungszahlung extrem schwierig.
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:23 Uhr von horus1024
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
wer im Glashaus wohnt! der muss im Keller fi....
http://www.stern.de/...
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:27 Uhr von Assassin2005
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@ El Indifferente: Mit ähnlicher Argumentation geht auch immer die NPD ins Rennen. Heute Dies, morgen Das, übermorgen Jenes.

Man sollte schon die Kirche im Dorf lassen.

Bei Mördern ist es meiner Ansicht nach weniger eine psychische Sache als eine momentane "Fehlentscheidung".

"Der Trieb Frauen und Kinder zu haben ist stärker als jeder Rausch durch Alkohol oder Drogen nur sein kann." (Sinngemäße Wiedergabe der Worte eines Kinderschänders) Ich suche grad wieder die Seite auf der ich das vor ein paar Tagen gelesen hab.

Sowas kann man nicht heilen. Diese Menschen müssen weg.
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:29 Uhr von califahrer
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Lasst euch alle einen RFID Chip einsetzen! Dann wisst Ihr wo Eure Kinder sind! Und die die es nichts angeht auch!
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:31 Uhr von Syro028
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Eine Überlegung wert Egal ob NPD oder nicht. Todesstrafen sind evt. eine Überlegung wert. Vorteile davon sind, dass der Täter nicht mehr frei kommt. Weil irgend ein Idiot ein psychiatrisches Atest machen liess und es schlussendlich billiger ist als den Kindermörder noch durchzufüttern...

Dagegen sprechen jedoch sämtliche moralischen Grundsätze...
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:32 Uhr von Alfadhir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
todesstrafe vieleicht nicht aber tatsache ist: das die täter wenn sie wieder freikommen eine tickende zeitbombe sind und unsere kinder den preis dafür zahlen müssen wenn ein solcher täter dann malwieder rückfällig wird das problem bei kinderschändern ist das es sich dabei um keine krankheit handelt sondern um eine sexuelle orientierung (was vielen nicht klar zu sein scheint) wie bei zb homosexuellen (man verstehe mich an der stelle nicht falsch ich will homosexuelle nicht auf die gleiche stufe stellen es ist nur ein beispiel !!!!) das hat man auch versucht zu therapieren früher weil man es als krankheit ansah man musste aber einsehen das es nicht möglich ist man kann es vieleicht teilweise unterdrücken so das sich die leute in manchen fällen unter kontrolle halten können (was aber sehr schwer ist) dummerweise bleibt diese neigung immer vorhanden und es stellt eine gefahr für jedes kind da menschen mit dieser neigung frei herrumlaufen zu lassen . sicher vieleicht werde nicht alle rückfällig aber ein mensch der bewiesen hat wozu er fehig ist sollte nicht noch einmal aus falscher rücksicht freigelassen werden weil er ja möglicherweise ! nichtmehr rückfällig wird der preis ist in diesem fall einfach zu hoch und der schutz der opfer bzw potenziellen opfer sollte an erste stelle stehen .
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:32 Uhr von mustermann07
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Was für dämliche Argumente Täter sind auch Menschen, weil sie Eltern oder Kinder haben? Soll man jetzt Mitleid mit diesen Mistratten haben? Hitler, Stalin, Pol Pot usw. hatten auch Angehörige, soll man nun Verständnis für sie aufbringen?

Oder, wer einen Menschen zum Tode verurteil wird selbst zum Mörder. Wenn man verurteilte Kinderschänder/mörder hinrichten würde, dann würde man weitere Opfer verhindern. Also bedeutet das im Umkehrschluß, daß diejenigen die dagegen sind sich zu Mittätern machen. Auf Lebzeiten einsperren wird sich nicht spielen, alleine schon aus finanziellen Gründen.

Außerdem wäre der Menschheit viel Leid erspart geblieben wenn man Hitler, Stalin, Pol Pot usw. rechtzeitig in das Jenseits geschickt hätte. Es gibt Menschen die mehr Schaden für die Allgemeinheit anrichten als sie wert sind und mir ist es wesentlich lieber wenn ein beschißener Kinderschänder ein paar Meter unter der Erde liegt als ein unschuldiges Kind.

achja und das dämlichste Argument überhaupt, die Todesstrafe hat keine abschreckende Wirkung. . Diese Kinderschände sind also so mutige Kerlchen, daß sie keine Angst vor dem Tod haben? Träumt weiter.. Sogar der üeblste Gangster macht sich in die Hose wenn es um sein Leben geht. Diktatoren haben Millionen von Menschen klein gehalten indem sie mit der Todesstrafe gedroht haben wenn jemand gegen das System rebelliert, aber Kinderschänder/Mörder sind so cool das ihnen das keine Angst macht? Absolut lächerlich..
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:37 Uhr von El Indifferente
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Assassin2005: Ich stimme dir im Grunde zu.
Nur definiere ich "Diese Menschen müssen weg" anders.
Aus diversen Gründen, die ich hier bei SN schon mehrfach vorgebracht habe, bin ich gegen die Todesstrafe. Das Hauptargument sieht du in meinem vorherigen Kommentar.

Ich finde, dass die in Sicherheitsverwarung bleiben müssten. Ja das ist teuer. Allerdings hat unsere Gesalschaft total dabei versagt diesen Menschen zu helfen, als sie Hilfe nötig hatten. Lest doch mal die Biographien dieser Kinderschänder. Nahezu allesamt selbst missbraucht, geschlagen und seelisch gefoltert. Wo war unsere Gemeinschaft als das geschah? Das soll jetzt kein Vorwurf an einen Einzelnen sein. Aber diese Menschen sind seelisch so zerstört und krank durch die damalige Tatenlosigkeit unserer Gemeinschaft. Da kann unsere Gemeinschaft ihnen doch wenigstens eine Sicherheitsverwahrung spenden anstatt einem billigen Giftcocktail.
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:37 Uhr von Assassin2005
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Tira: Kommt eben drauf an wie man zählt...

Wenn ich eine Mutter die 5 Kinder im Garten begräbt nur als 1 Fall zähle, ja, dann könnte es mit den 3-5 durchaus hinkommen.

Ich traue nur der Statistik, die ich selbst gefälscht hab.
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:41 Uhr von Assassin2005
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@El Indifferente: Achso, weil denen Gewalt angetan wurde, ist es natürlich nur halb so schlimm, wenn die dann anderen Gewalt antun.

Auch ich wiederhole mich nochmal gerne, ich glaube nicht daran, dass man diesen Menschen helfen kann den Trieb loszuwerden.

Und es ist egal ob die Täter früher Opfer waren oder nicht, sie sind eine extreme Gefahr für die Öffentlichkeit.

Bruno wurde doch einfach so erschossen......
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:48 Uhr von El Indifferente
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Assassin2005: Ich habe NIE behauptet, dass das die Taten in irgendeiner Weise relativieren würden. Es gibt genug Menschen, die eine ähnlich unglückliche Kindheit hatten und nicht zu einem Kinderschänder mutiert sind.

Dein Bruno Beispiel ist mir ein exemplum gratum
Auf einen Kinderschänder übertragen wäre das aber anders.
Wir hätten Bruno in früher Kindeheit dauernd prügeln lassen müssen. Dann hätten wir ihn loslassen müssen um uns dann zu wundern warum Bruno anfängt Amok zu laufen um ihn dann zu erschiessen.

So müsste das Beispiel lauten um mit einem Kinderschänder verglichen werden zu können.

Ich stimme dir doch im Grunde zu.
Die sind eine Gefahr für die Öffentlichkeit und müssen eingesperrt werden und bleiben.

Ich bin nur gegen die Todesstrafe.
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:52 Uhr von mustermann07
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Assassin2005: da steht "...sexuell motivierter Kindermorde..."
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:56 Uhr von Assassin2005
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@mustermann07: Ich habe das auf Statistiken generell bezogen.

Aber hast recht, war das falsche Beispiel dazu
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:59 Uhr von phil_85
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
So schlimm: solche Verbrechen sind und so sehr ich die Täter verabscheue: Es gibt noch andere Delikte, die bei ihren Opfern ein Leben voller Qualen hinterlassen und bei denen sich Politik und "Bürger" nen scheiß drum kümmern.

Härtere Strafen bringen nichts, Abschreckung gibt es leider keine für psychisch gestörte mit Zwangsverhalten (was die meisten ja sind).
Kommentar ansehen
27.08.2008 13:01 Uhr von El Indifferente
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Assassin2005: "achja und das dämlichste Argument überhaupt, die Todesstrafe hat keine abschreckende Wirkung. . Diese Kinderschände sind also so mutige Kerlchen, daß sie keine Angst vor dem Tod haben?"

Ob die mutige Kerlchen sind oder nicht weiss ich nicht. Das Problem ist, dass die zum einen wie du schon selbst gesagt hast einem Treib ausgeliefert sind, Zitat: "Der Trieb Frauen und Kinder zu haben ist stärker als jeder Rausch durch Alkohol oder Drogen nur sein kann.".
In dem Moment der Tabegehung können die gar nicht anders. Todesstrafe hin, Todesstrafe her.
Zum anderen haben sie mit jedem anderen Kriminellen eines gemeinsam. Sie denken, dass sie eh nicht erwischt werden. Wenn jemand bei einer Tatbegehung davon ausgehen würde erwischt zu werden würde er die Tat nicht begehen.
Kommentar ansehen
27.08.2008 13:03 Uhr von Assassin2005
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@El Indifferente: Es kommt meiner Meinung nach nicht drauf an wodurch sie wurden was sie sind, es reicht einfach das sie so sind.

Meiner Logik entzieht soch noch immer der Grund, warum wir solche Menschen kosten- und zeitintensiv "aufbewahren" sollen.

Nur weil wir logisch-emotional denken: "Das sind Menschen, das ist Leben"?

Den Status verlieren die bei mir durch Ihre Taten.

Refresh |<-- <-   1-25/71   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?