27.08.08 11:03 Uhr
 13.137
 

Geschäftsführer des NOC frisiert Medaillenspiegel: 125 Goldmedaillen für die USA

In Peking gab es bei den Olympischen Spielen 2008 für China 51 Goldmedaillen, für die USA jedoch nur 36. Der Geschäftsführer des Nationalen Olympischen Komitees der Vereinigten Staaten, Jim Scherr, rechnete jetzt anders. Er kommt auf 125 Goldmedaillen.

"Es gibt mehr US-Sportler als Teilnehmer von anderen Nationen, die eine Goldmedaille um den Hals tragen, wenn sie nach Hause kommen." So ergibt die Anzahl der teilnehmenden Athleten multipliziert mit der Anzahl der Mannschafts-Goldmedaillen ein anderes Ergebnis. Nämlich 125 Goldmedaillen.

Es gehe nicht an, dass der Sieg der US-Fußballerinnen im Endspiel nur eine Goldmedaille wert ist anstatt 22. Der Sieg der US-Ruderinnen ist seiner Rechnung nach neun Goldmedaillen wert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Sport
Schlagworte: USA, Geschäft, Medaille
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain
Lothar Matthäus will nicht mehr als Trainer arbeiten: "Habe so ein geiles Leben"
Formel-1-Star Lewis Hamilton schwärmt von Kanzlerin: "Ich liebe Angela Merkel"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2008 11:15 Uhr von vmaxxer
 
+74 | -3
 
ANZEIGEN
ja nee, is klar: und die Teameigene Putzfrauc muss dann auch mit einer goldmedallie gewertet werden.... und der busfahrer... und der Pizzaman....


Blöde schönrechnereien ......
Kommentar ansehen
27.08.2008 11:16 Uhr von execute.exe
 
+49 | -6
 
ANZEIGEN
lol und wenn diese Rechnung nicht anerkannt wird, dann drohen Sie mit der NATO....Ich lach mich kaputt. Man, man, man, sind die blöd!
Kommentar ansehen
27.08.2008 11:22 Uhr von Zu_Doll
 
+39 | -3
 
ANZEIGEN
execute: nein, wenn nich so gerechnet wird, wie das Amerikanische NOC es wünscht bringen sie dem IOC erst mal die Demokratie!
Kommentar ansehen
27.08.2008 11:31 Uhr von Johnny Cash
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Herrlich: amerikanisch. So mögen wir das (auch um zu lachen) :D

Finde ich ehrlich gesagt immer wieder witzig
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:32 Uhr von chefchen2008
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
lol: ich will nur hoffen das er es bei allen anderen ländern auch so gemacht hat......und nich nur bei den "wir können nicht verlieren" amis
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:36 Uhr von fireron
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Schlechte Verlierer sind die Amis. Ich finde sowas echt schade. Es gibt ja Goldmedaillen pro Entscheidung. Alle Teams wurden so behandelt und niemand wurde benachteiligt meiner Meinung nach. Die Chancen waren für alle gleich. Blöd ist es natürlich für die Sportler, die sich mit mehreren eine Medaille teilen müssen, aber rechnerisch ist das schon richtig so. Klar könnte man sowas einführen oder das zumindest trennen mit den Goldmedaillen, das man sagt es gibt eine Einzelwertung und eine Teamwertung oder so. Aber hier zeigt sich wieder, wie dämlich die Amis sind. Sowas konnte ja auch nur wieder von einem Ami kommen *lach*
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:36 Uhr von JCR
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Falsch, es sind noch viel mehr. Er hat die Medaillen vergessen, die jeder Besucher der Abschiedsfeier als Souvenier erhielt. Selbst wenn nur ein Prozent der Besucher Amerikaner waren, haben die USA also 1000 weitere Goldmedaillen gewonnen. ;-)
Kommentar ansehen
27.08.2008 13:29 Uhr von Philipp-k
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
das macht sinn: weil die chinesen numnal nur in "soften" einzelsportarten gut waren.
ich hab mich au schonmal gefragt warum denn nicht so gerechnet wird. weil man kann ja wohl tischtennis einzel nicht mit hockey vergleichen ... oder?
das eine macht einer .. bringt abe rim medallienspiegel genauso viel gold wie x mann beim hockey ... das find ich auch irgendwie komisch.
naja ... wenn man so abrehcnen würde wäre deutschland eh klar besser als andere staaten.
was solls. wen interessiert denn schon olympia .. doping ohne ende ... und wer meint der bolt oder der phelbs sind "clean", der schaut einfach mit geschlossenen augen bei den dopingkontrollen zu.
Kommentar ansehen
27.08.2008 13:33 Uhr von uhlenkoeper
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
SO ein Blödsinn: Mannschaftssportler-Medaillen einzeln zu werten.
Sorry, aber ein einzelner Hockey-Spieler allein könnte gar nicht die Medaille gewinnen. Könnte er es, dann würde ich die Wertung (jeden Sportler einer Mannschaft einzeln in die Medaillenwertung einzubeziehen) akzeptieren. Aber das kann keiner. Nicht einmal Dirk Nowitzky. Das ist eine Mannschaftsleistung und nur als solche zu erbringen. Also ist es auch logisch, dass diese MANNSCHAFTSLEISTUNG zählt. Einfach und nicht 22fach.

Sorry, ich bin absolut kein Fan der vielfach vermutlich gedopten und im Alter gefakten Chinesen, aber was die Amis da machen ist einfach hirnrissig und schadet ihnen doch nur selbst.
Kommentar ansehen
27.08.2008 13:48 Uhr von eldschi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
125 Goldmedaillen - Wie peinlich ist das denn!? Ich denke mal, dass es vielen seiner eigenen Landsleute eher peinlich ist, dass ein Offizieller so eine abstruse Meinung vertritt und man so in der Welt als schlechter Verlierer dasteht. Aber so ist es eben in den U.S.: Das offzielle und das private klaffen nirgends so außeinander wie da. Land und Leute sind super, alles offizielle aber, allen voran die Politk, ist das Allerletzte.
Kommentar ansehen
27.08.2008 13:48 Uhr von horus1024
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
und wer das nicht Akzeptiert den bringt die USA mal ein bischen Demokrtie!!
Kommentar ansehen
27.08.2008 14:08 Uhr von vmaxxer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Peinlich ? Den Amis ?

Sorry, ich denke das du da kaum einen finden wirst dem das peinlich wäre... die haben ein ganz andere selbstverständnis...
Kommentar ansehen
27.08.2008 14:46 Uhr von KingPiKe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Ich dachte das Team bekommt eine Medaille und nicht jeder Spieler für sich (also ich meine jetzt Symbolisch. Das jeder da in echt eine bekommt ist mir schon klar). Dann müsste man ja auch die einzelne Leistung der Spieler bewerten.

Aber naja, wers braucht.

Dann aber bitte auch eine Medaille an die Eltern, die die Sportler gezeug haben, und deren Großelten usw, an den Trainer, ect ect ect
Kommentar ansehen
27.08.2008 15:06 Uhr von rudi68
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schlage Verhältnisrechnung für Medaillenspiegel: vor.
Wenn das US NOC nun schon anfangen möchte zu rechnen, dann sollte jeweils die Einwohnerzahl des Landes im Medaillenspiegel berücksichtigt werden. Deutschland hat im Gegensatz zur USA und China ja erheblicher kleinere Chancen, weil wir nur "so wenig" Einwohner haben.
Kommentar ansehen
27.08.2008 15:56 Uhr von Kamelreiter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man bei sowas schon rechnet, dann würde ich lieber auf die bevölkerungszahl gehen. china hat ja einen weitaus größeren vorteil große talente zu haben als bsp. wir. aber ich finde selbst sowas sollte nicht gemacht werden.
Kommentar ansehen
27.08.2008 16:06 Uhr von George Taylor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
hmmm: USA = >50 Staaten

Deutschland bereits auf Platz 5 = 1 Staat

Wo ist da die USA im Vergleich zur EU bzw. Europa?

Wir können es ja auchmal anders machen. Jeder Sportler aus den USA mit Goldmedaille wird *seinem* Staat zugeordnet (wie hier in Europa).

Wo ist die USA dann? Unter ferner liefen...??
Kommentar ansehen
27.08.2008 16:28 Uhr von Hebalo10
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cash, das ist nicht "herrlich amerikanisch", sondern ein herrlich "menschliches" Problem, sich mit Milchmädchenrechnungen Träume zu erfüllen, die nicht in Erfüllung gegangen sind.

Medaillenwertungen werden immer wieder auf ganz besondere Arten "schöngerechnet" - der Eine zählt nach "Gold", der andere nach "Gesamt", wieder andere geben den Medaillen Punkte.

Natürlich ist es unsinnig, Mannschaftssportarten in die Wertung nach jedem einzelnen Mitglied einzubringen, es wurden schon immer, logischerweise, die Siege in e i n e r Sportart gewertet.

Wenn es einem einzelnen Funktionär gefällt, sein Selbstwertgefühl durch unsinnige Rechenbeispiele aufzupeppen, so ist dies kein "nationales" Merkmal, sondern die Naivität eines nicht gerade selbstbewussten Menschen.
Kommentar ansehen
27.08.2008 16:38 Uhr von Hebalo10
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@George Taylor, Deine Rechnung geht nicht auf, denn Deutschland ist eine Bundesrepublik, ähnlich wie die USA, allerdings nur mit 16 Bundesländern.

Europa, bzw. die EU ist kein Staat, im Sinne wie Die USA!
Kommentar ansehen
27.08.2008 17:11 Uhr von freddy33
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: gar nicht schlecht für Deutschland....Herren Hocky hat Gold geholt....

Mit Trainer Masseur und alln drum herum eigentlich so 30 mal Gold oder? :))))
Kommentar ansehen
27.08.2008 17:16 Uhr von S-Lost
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kann es auch sein, dass: Gods own Country "nur" auf Platz zwei liegt, geschlagen von einem Mob unterbemittelter, unzivilisierter, ungläubiger Schlitzaugen?
Kommentar ansehen
27.08.2008 18:09 Uhr von George Taylor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Hebalo10: Interessant. Warum heißt es dann wohl "Die vereinigten Staaten von Amerika"?

Amerika setzt sich aus vielen Staaten zusammen - genau wie die EU. Was gibt der USA das Recht sich als eine Olympia-Nation zu sehen?

Dort hat jedes Land eigene Gesetze - wie hier.
Und eine Verfassung - bei uns vergleichbar mit den EU-Richtlinien.

Sehe keinen grund, warum nicht z.B. "New York" als ein Staat und ein Olympiamitglied antreten soll.
Kommentar ansehen
27.08.2008 18:44 Uhr von coolzero.v65
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
es beweist sich mal wieder: Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.
Kommentar ansehen
27.08.2008 18:58 Uhr von snooptrekkie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Philipp-k: Leider, aber du hast recht!
Kommentar ansehen
27.08.2008 19:01 Uhr von snooptrekkie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ KingPiKe: Da wär ich jetzt gar nicht drauf gekommen, aber du hast recht! Gerecht ist gerecht :-)
Kommentar ansehen
27.08.2008 19:04 Uhr von snooptrekkie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ coolzero: Von wem war das jetzt nochmal? Roosevelt? Oder Churchill? Mein Gedächtnis ist echt wie´n Sieb..

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?