27.08.08 09:49 Uhr
 316
 

Selfkant/NRW: Cannabisplantagen mit insgesamt 699 Pflanzen gefunden

Die Polizei hat in Selfkant im Kreis Heinsberg am vergangenen Montag zwei Cannabisplantagen entdeckt. Insgesamt wuchsen auf den beiden Plantagen 699 Pflanzen. In einigen Wochen wären die Pflanzen reif zur Ernte gewesen.

Insgesamt hätten Dealer aus den Pflanzen einen Umsatz von 100.000 Euro schlagen können, so Schätzungen der Polizei. Der Mann der die Plantagen wohl betrieben hat, wurde in Untersuchungshaft genommen.

Außerdem wurde noch ein 44 Jahre alte Frau verhaftet. Sie wurde aber zwischenzeitlich wieder auf freien Fuß gesetzt. Eine Beteiligung der Frau an den Plantagen konnte nicht bewiesen werden.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Cannabis, Pflanze
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2008 01:48 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie fürchterlich. Da macht sie die Polizei so viel Mühe, um ein paar Hanfpflanzen aufzuspüren. Während sich die Leute mit Crystal, Heroin und Koks in den Himmel turnen. Alkohol tut sein übriges, aber das tut wie immer nichts zur Sache. Cannabismissbrauch will ich keinesfalls verteidigen oder gutheißen, aber Cannabis ist sicher nicht halb so schlimm wie oben genannte Drogen, wird aber als Teufelswerk verfolgt. Schon komisch...
Kommentar ansehen
27.08.2008 09:59 Uhr von usambara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich erinnere mich kurz nach der Wende haben Ossi-Bauern Mohn großflächig angebaut. Der Samen war wohl aus Osteuropa.
Mit dem Auto bin ich mit offenen Mund daran vorbeigefahren...
Jedenfalls waren die Felder noch kurz vor der Ernte weg.
Die Bauern gingen straffrei aus.
Kommentar ansehen
27.08.2008 10:05 Uhr von mcdead
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Umsatz von 100.000 Euro: das könnte man besteuern. aber nein, lieber die ganzen kiffer
zu den dealern schicken die auch koks und H verkaufen.

schon schizo wenn man bedenkt wieviele sich jedes jahr zu tode
saufen oder rauchen
Kommentar ansehen
27.08.2008 10:32 Uhr von vostei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@usambara: es gibt sorten mit geringen gehalt an thc, die als nutzpflanze zugelassen sind - das war auch eine zeitlang modern, ging dann aber wieder den bach runter, weil der maschinenaufwand relativ hoch ist - man braucht zB mähdrescher, die in der lage sind halbhoch abzuschneiden und zusätzlich das harzige erntegut vertragen - produkte sind die samen und die pflnazenbestandteile für zB öle, tuche, seile etc pp...
Kommentar ansehen
27.08.2008 10:42 Uhr von maki
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und die 700. hat sich ein Bulle eingesteckt?    
Kommentar ansehen
27.08.2008 10:45 Uhr von maki
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@usambara: Irgendwo muss der Mohn für Mohnkuchen ja herkommen. :-)

Oder die Beschriftung der Taschenbücher für Blinde: "Wow, lauter tolle Geschichten!" sagte der Blinde beim Betasten eines Mohnbrötchens. :-)
Kommentar ansehen
27.08.2008 12:46 Uhr von derSchmu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verdammt noch mal das naechste Mal, wenn ich zu meinen Eltern fahre, sollte ich die Nase mal ausm Fenster halten...hier inner Gegend is ja ordentlich was los...so anbautechnisch gesehen...
Datt jute Zeuch....naja, nehmn tu ichs net mehr...aber bevor s sinnlos verschuett geht...mach ich da lieber kohle draus,.....
Kommentar ansehen
27.08.2008 18:17 Uhr von floridarolf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hanf=Rohstoff der Zukunft :-): Verschwendung von Steuergeldern!Die Polizei sollte sich verstärkt um Kinderpornografie kümmern und die Zeit dafür nutzen!!!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?