27.08.08 09:39 Uhr
 252
 

Bonn: Erst Hochzeit dann Krankenhaus - Salmonellen waren Schuld

In Bonn sind insgesamt 17 Gäste einer Hochzeitsfeier mit Salmonellen infiziert worden. Auf der Feier wurden am Buffet unter anderem Fisch, Fleisch und Eier gereicht. Der auftischende Gastronom weist jedoch die Schuld von sich. Die laut dem Gastronom minderwertige Hochzeitstorte soll Schuld sein.

Kurze Zeit nachdem sie am Buffet war, kippte eine alte Dame um. Eine 33 Jahre alte Frau bekam Durchfall und Brechreiz. Am darauf folgenden Tag kam dann auch noch Fieber und Verwirrtheit dazu. Die Frau musste in ein Krankenhaus, wo man eine Salmonelleninfektion diagnostizierte.

Der Verdacht liegt auf dem Restaurant. Ware soll nicht überprüft worden sein. Die 33 Jahre alte Frau forderte 4.800 Euro Schmerzensgeld für eine Erkrankung, die mehr als drei Monate dauerte. Der Gastronom stimmte einem Vergleich zu und musste am Ende 2.400 Euro zahlen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krank, Krankenhaus, Hochzeit, Schuld, Bonn, Salmonellen
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigem zu Tode penetriert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2008 01:36 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Hochzeitsfeier wird wohl in der Erinnerung aller bleiben. Schwer nachzuweisen, woher die Infektion denn nun stammte. Die Schuld auf die Torte zu schieben ist wohl das naheliegendste. Wenn es am Buffet Eier gab kommen die als Quelle natürlich auch in Frage. Dass der Wirt gezahlt hat lässt ja vielleicht schließen, dass er sich doch ein wenig schuldig fühlte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?