27.08.08 09:13 Uhr
 5.688
 

USA: Geplantes Attentat auf Obama - Es waren US-Nazis

SN berichtete über das angeblich geplante Attentat auf den Präsidentschaftskandidaten Obama. Nun wurde bekannt, dass die Verhafteten aus der neonazistischen Szene stammten. Bei einem Verdächtigen wurde auch ein Hakenkreuz sichergestellt.

Der Fahrer des gestoppten Autos gab an, dass er mit seinen Komplizen vor hatte, den Präsidentschaftskandidaten Obama bei seiner Rede im Stadion zu erschießen. Tatwaffen sollten die zuvor sichergestellten Gewehre mit lasergesteuerten Zielfernrohren sein.

Die Todesschüsse sollten aus 750 Metern Entfernung abgefeuert werden. Der Fahrer hat den Beamten auch den Aufenthaltsort seiner Komplizen verraten, beim Fluchtversuch brach sich einer durch einen Sprung aus dem Fenster den Knöchel, dieser wurde mit noch zwei weiteren Verdächtigen festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paszcza1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Barack Obama, Nazi, Attentat
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Eltern von totem US-Student nach Haft in Nordkorea geben Barack Obama Mitschuld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2008 09:27 Uhr von weedalicious
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
ich glaube im spiegel: habe ich ein intereview mit den führern/gründern von KKK gelesen. die haben dort auch angedeutet, dass bevor obama auch nur einmal als gewählter präsident sprechen wird, er umgebracht wird, und KKK wird alles daran setzen, dass auch durchzuziehen.... dumme idioten .....
Kommentar ansehen
27.08.2008 09:33 Uhr von Captain_Flint
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Lasergesteuerte Zielfernrohre? Das bestimmte US-Amerikaner, nicht mit Obama warm werden, ist ja wohl jedem Leser klar.
Deshalb wundern mich solche Nachrichten ja nicht.
Aber was in Teufels Namen, sind "lasergesteuerte Zielfernrohre"?
In der Quelle wirds ja noch schlimmer, dort sind es "lasergesteuerte Suchfernrohre" :-))
Kommentar ansehen
27.08.2008 09:37 Uhr von Hier kommt die M...
 
+17 | -12
 
ANZEIGEN
Muahaha: Entwarnung nach angeblichen Mordkomplott gegen Obama
«Attentäter» entpuppen sich als nur verbal ausfällige Drogensüchtige

http://www.nzz.ch/...

Rassistische Junkies
Obama-Attentat: Polizei gibt Entwarnung

http://www.n24.de/...

Also weder ein geplantes Attentat, noch Nazis, nur dämliche Drogensüchtige.
Kommentar ansehen
27.08.2008 09:38 Uhr von Iokaste
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Das grenzt Das ist wie damals, als die ersten Afroamerikaner an die Universitäten gehen durften... Demonstrationen, Attentate... und man denke nur an Martin Luther King.

Die Amerikaner sind gut darin ihre inländischen Probleme zu vertuschen - aber der Rassenhass hat niemals aufgehört...sonst wären die Republikaner auch nicht so beliebt im Volk, denn diese Partei steht für die "guten alten amerikanischen Werte".

Eigentlich ein Armutszeugnis für die USA, dass es überhaupt noch Menschen gibt, die so denken. Ich bezweifle, dass in Europa solche Attentate durchgeführt werden würden...
Kommentar ansehen
27.08.2008 09:45 Uhr von Sir.Locke
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
egal wer: oder was hinter diesem Anschlagsversuch stand. Hoffen wir nur, das wenn Obama gewählt wird, er das auch überlebt - leider im wahrsten Sinne des Wortes...
Kommentar ansehen
27.08.2008 09:47 Uhr von weedalicious
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Iokaste: da wäre ich mir gar nicht mal so sicher, vor allem sind die unterschiede hier auch von land zu land unterschiedlich, aber selbst hier in deutschland könnte ich mir solche idioten vorstellen .... es gibt sie halt überall, kommt nur auf den staat/die gesellschaft drauf an, in wie weit sich ausfalten können...
Kommentar ansehen
27.08.2008 09:47 Uhr von usambara
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Scharfschützengewehr mit Laser zur Entfernungsmessung? Auf 750m ?
Klingt professionell und nach Veteranen.
Wer erinnert sich nicht an den Anschlag von Nazis in
Oklahoma mit 170 Toten.
Kommentar ansehen
27.08.2008 09:48 Uhr von Hier kommt die M...
 
+14 | -16
 
ANZEIGEN
Nochmal: Es gab kein geplantes Attentat, das ist nur dem drogenvernebelten Hirn eines Junkies entsprungen.

Sowas kommt dabei raus, wenn man Leute verhört, die unter Drogen stehen.

Aber zumindest war es ne gute Publicity für Obama *g*
Kommentar ansehen
27.08.2008 10:02 Uhr von OliDerGrosse
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
och schade wäre es nicht um ihn.

Ich mag Menschen nicht die für die Todesstrafe sind.
Kommentar ansehen
27.08.2008 10:11 Uhr von Mi-Ka
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Hier kommt die M..., ist schon fast unverschämt, das jetzt gegen Obama zu verwenden.
Ich kann mich jetzt nicht erinnern, dass sich Obama in dem Fall als Märtyrer dargestellt hat.
Es bestand keine Gefahr und das ist schnell klar geworden.
Dass es sich um Rassisten handelt ist unumstritten.
Vermutlich würden sie sogar, wenn sie high sind auch am liebsten Obama umbringen aber es war klar, dass sie nie die Möglichkeit dazu hatte.
Kommentar ansehen
27.08.2008 10:11 Uhr von Iokaste
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@falke22: Ich weiß, dass Rassenhass ein globales Problem ist - auch kenne ich die Geschichte diesbezüglich ziemlich gut.

Auch europäische Länder hatten so etwas wie Sklaven in der Kolonialzeit. Doch selbst beim Rassenhass gibt es Unterschiede, denn vergleicht man den Hass der "weißen" Bevölkerung auf die "schwarze" Bevölkerung in den USA mit dem Rassenhass der Nazis (und auch anderer Bevölkerungsgruppen) auf die Juden, so ist hier ein deutlicher Unterschied zu finden. Ersterer ist aus der amerikanischen Geschichte entstanden, in der die Afrikaner als Sklaven gehalten wurden und damit "niedere Menschen" waren für viele Amerikaner. Der Hass in den USA ist dadurch entstanden, dass auf einmal "niedere Menschen" dieselben Rechte hatten, wie "weiße Menschen". Der Hass der Nazis (u.a. anderer Bevölkerungsgruppen) auf die Juden ist mit wirtschaftlichen Faktoren verknüpft. Während sich die jüdische Bevölkerung auf Geldgeschäfte konzentrierte und damit reich wurde, war die arbeitende Bevölkerung in vielen Ländern sehr arm und wurde sogar von den Reichen ausgebeutet. Auch verweigerten Juden aufgrund ihrer Religion häufig den Wehrdienst, weshalb sie u.a. auch als Verräter am eigenen Land galten und von den Nationalisten verachtet wurden.

Zweiterer Rassenhass ist besonders in unserem Land weit verbreitet und findet mittlerweile wieder einen hervorragenden Nährboden. Der Unterschied zu damals ist allerdings, dass er sich mittlerweile gegen eine andere "Zielgruppe" richtet, während in den USA die Gruppe immer dieselbe bleiben wird.
Kommentar ansehen
27.08.2008 10:19 Uhr von Iokaste
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ergänzung: Der hier vorhandene Rassenhass ist somit auch immer an unseren wirtschaftlichen Wohlstand gekoppelt...DAS ist für uns ein Armutszeugnis.

und @weedalicious

Diese Idioten gibt es sicher überall, aber ich glaube, dass viele auch viel zu "träge" sind ihre Pläne tatsächlich in die Tat umzusetzen. Aber ich kann mich täuschen - wir waren noch nicht in dieser Situation, was sich aber noch ändern kann, wenn die erste nicht christliche Partei in das Parlament einzieht.
Kommentar ansehen
27.08.2008 10:34 Uhr von kunde123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
warum: also erstmal ist rassenhass ja nun mal das dümmste was es gibt. Nur weil die Sonne hier und da anders scheint hasst man jetzt eine Rasse...(Biologieunterricht 8.Klasse)...

andererseits glaub ich gar nichts mehr wenn es um die usa und gerüchte geht. zufälligerweise haben sie 1 hakenkreuz dabei und drogen und soweit ich weiß darf man wohl alle waffen besitzen die es in usa zu kaufen gibt. also warum wurden sie verhaftet, illegaler waffenbesitz womöglich.

einfach nur schreckliche dummheit auf dieser welt...
Kommentar ansehen
27.08.2008 11:00 Uhr von sluebbers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Iokaste: rassenhass gerade gegen schwarze ist auch in deutschland alltäglich. ein bericht, der zufällig heute in der neuen osnabrücker zeitung erschien:
"solidarität gibt es nicht"
http://www.neue-oz.de/...
Kommentar ansehen
27.08.2008 11:08 Uhr von Pryos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
würd den Amis glatt zutrauen.

Genauso das einer gelabert hat und später mit klarem Kopf ähm die Warheit nicht so schön fand und deshalb dann gelogen hat.

Vieleicht tritt auch der unwarscheinlich Fall ein, das es wirklich so passiert ist. Wer weiß das schon. Zuzutrauen ist denen alles.
Kommentar ansehen
27.08.2008 11:24 Uhr von T00L
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
ich sagte es ja: gestern noch ... Neon-Nazis warens!
Müsst mal n-tv gucken ;)
Kommentar ansehen
27.08.2008 14:26 Uhr von Mattusch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@TOOL: "Neon-Nazis"??? Leuchten die im Dunkeln? Wär mal nicht schlecht, trifft man sie besser.....
Kommentar ansehen
27.08.2008 14:51 Uhr von DarkDome
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein lasergesteuertes zielfernrohr? ich nenn das Red-Dot...

da wird einfach im rohr ein roter punkt eingeblendet wo die kugel dann trifft...

außerdem is das ja wieder typisch usa.....die idioten geben sich als reche rassisten aus und wollen den präsidentschaftskandidaten erschiessen....

und das waren die drogen...
Kommentar ansehen
27.08.2008 16:03 Uhr von Mattusch
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Alles weg? Wo ist der Thread?

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Eltern von totem US-Student nach Haft in Nordkorea geben Barack Obama Mitschuld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?