26.08.08 20:17 Uhr
 7.939
 

"Köpft uns, bitte!": Verurteilte Attentäter fordern Enthauptung statt Erschießung (Update)

Auf Bali starben infolge eines Attentats 202 Menschen im Jahr 2002. Die Täter wurden verurteilt und sollen durch Erschießen hingerichtet werden. "Das ist inhuman, weil das Opfer jämmerlich verblutet", sagte der Anwalt der Verurteilten. Er fordert die Hinrichtung durch Köpfen mit einem Schwert.

Bislang konnte er die Hinrichtung der drei Todeskandidaten, dabei handelt es sich um einen 46-Jährigen, einen 38 Jahre alten und einen 48-jährigen Mann, um fünf Jahre hinauszögern. Es ist in Indonesien üblich, dass die Todeskandidaten mittels eines zielgenauen Schusses in das Herz hingerichtet werden.

Ein Erschießungskommando, bestehend aus zwölf Personen, führt die Exekution durch. Dabei ist nur eine Patrone scharf, die anderen sind nur Platzpatronen. Im Internet wird sogar gefordert, zur Strafverschärfung in Schweineblut getränkte Kugeln für die "islamischen Märtyrer" zu nehmen.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Attentäter, Enthauptung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet
Frankreich: Mordpläne führende Politiker und Muslime durch Rechtsextreme
Tiefflug-Ehrenrunde: Air-Berlin-Pilot und Crew scheinbar suspendiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2008 20:27 Uhr von Noseman
 
+64 | -5
 
ANZEIGEN
Fiese Idee: mit dem Schweineblut.

Aber wenn es zur Abschreckung beitragen kann, warum nicht. Mit solchen Massenmördern habe ich kein Mitleid mehr.
Kommentar ansehen
26.08.2008 20:29 Uhr von Raizm
 
+43 | -5
 
ANZEIGEN
ach ich weiß auch nicht Normalerweise darf man ja kein böser Mensch sein,aber ich würds denen so richtig gönnen,dass sie durch eine mit Schweineblut getränkte Kugel sterben...oder sogar hoffen,dass das Herz verfehlt wird und sie noch ihre letzten Momente so richtig "genießen" können...
Kommentar ansehen
26.08.2008 20:30 Uhr von Andy3268
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Und ihre: Opfer haben sie auch wählen lassen…
Wie heist das wenn sie Tiere Schlachten in dem sie ihnen lebend den Hals aufschneiden damit sie jämmerlich verbluten?
Wieso in´s Herz und nicht in den Kopf.
Den unterschied zwischen Platzpatrone und Scharfer Munition merkt man eigentlich.
Kommentar ansehen
26.08.2008 20:34 Uhr von S-Lost
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Man kann auch: mit der Gilloutine vorher ein Schwein köpfen und dann die Angeklagten ;-)
Kommentar ansehen
26.08.2008 20:44 Uhr von falkz20
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
sind die opfer nicht damals verbrannt?? und mit solchen monstern soll man mitleid haben??

ich würde sie öffentlich in einen käfig setzen und verdursten lassen. oder sie trinken schweineblut. aber spätestens nach ein paar wochen sind sie verhungert ;)

das wäre so in etwas ein ausgleich für 200 fachen grausamen mord.

alternativ scheiterhaufen. wäre doch nur fair oder??

;´)
Kommentar ansehen
26.08.2008 21:18 Uhr von dragon08
 
+15 | -14
 
ANZEIGEN
@Underclass Hero Der einzige Kommentar mit Hirn !

Danke !!


Ich dachte schon , hier haben ALLE das Hirn ausgeschaltet !




.
Kommentar ansehen
26.08.2008 21:49 Uhr von dragon08
 
+16 | -20
 
ANZEIGEN
Mit Euren Kommentaren und Aussagen , STELLT IHR EUCH AUF DIE GLEICHE STUFE , wie diese Leute.

Frei nach der Devise , wenn die Amerikaner einen die Giftspritze verpassen ist der Aufschrei groß !


Wie wäre es , für immer in den Knast und Schweine hüten ?



.
Kommentar ansehen
26.08.2008 21:53 Uhr von Surfacing
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
"Das ist inhuman, weil das Opfer jämmerlich verblutet"

aha, ich will gar nicht wissen, wie einige opfer des attentats jämmerlich verreckt sind.

das mit dem schweineblut finde ich eine gute idee und auch das, mit dem schuss ins herz.
Kommentar ansehen
26.08.2008 21:59 Uhr von Borgir
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
seit wann: kann man sich denn seine strafe aussuchen? dürfen sich geiseln dieser kaputten terroristen aussuchen, wie sie sterben müssen?
Kommentar ansehen
26.08.2008 22:06 Uhr von KingPR
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Köpfen^^: Ist sicher schmerzhafter, außerdem lebt der Kopf noch 4-6 Minuten weiter XD
Kommentar ansehen
26.08.2008 22:24 Uhr von Sandkastengeneral
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
3. Buch ´Mose: Heiligkeitsgesetz

Lev 24,17-22 EU:

17 Wer irgendeinen Menschen erschlägt, der soll des Todes sterben.
18 Wer aber ein Stück Vieh erschlägt, der soll es ersetzen: Leben für Leben.
19 Und wer seinen Nächsten verletzt, dem soll man tun, wie er getan hat:
20 Schaden für Schaden, Auge für Auge, Zahn für Zahn; wie er einen Menschen verletzt hat, so soll man ihm auch tun.

Die Talionsformel ist auch hier auf den Schadensersatz bezogen: Man soll ein getötetes durch ein lebendes Stück Vieh ersetzen, also Leben geben, nicht nehmen. Bei Körperverletzung aber soll der Täter einen Schaden erleiden, der seiner Tat entspricht. Die aktive Übersetzung legt eine Körperstrafe nahe; doch im Urtext steht ein Passiv:[6]

Und so jemand seinem Nächsten eine Verletzung beibringt – so wie er getan, so geschehe es ihm.

Als Passivum divinum (Gott nicht nennendes, aber meinendes Passiv) fordert es, die Ausführung des Gebots Gottes Fügung – dem sogenannten Tun-Ergehens-Konnex – zu überlassen.

Menschenleben ist auf jeden Fall unersetzbar. Mord und Totschlag können daher nicht mit einer Bußleistung ausgeglichen werden. Dafür sieht die Tora die Todesstrafe vor:

21 Wer ein Stück Vieh erschlägt, der soll es erstatten; wer aber einen Menschen erschlägt, der soll sterben.

Vers 22 macht dieses Gebot ausdrücklich für alle, auch die Fremden geltend. Demgemäß heißt es in Gen 9,6 EU allgemein:

Wer Menschenblut vergießt, dessen Blut soll (wird) durch Menschen vergossen werden.
Kommentar ansehen
26.08.2008 22:30 Uhr von Dlotan
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich: glaube ich ja immernoch an die justiz aber bei 202 toten hört das so langsam auf
Kommentar ansehen
26.08.2008 22:42 Uhr von Mr.ICH
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Diese zwei Leute haben gemordet und dafür den Tod verdient wie ich finde, aber was manche hier für Strafen fordern ist das Allerletzte. Sollte Todeskandidaten kein letzter Wunsch gewährt werden? Niemand, wirklich NIEMAND hat etwas davon wenn diese zwei qualvoller sterben als nötig und das Ergebniss ist das Selbe. Bei manchen könnte man denken, sie würden am liebsten selbst die Pistole ansetzen und als kleinen Bonus gleich noch ein Schwein verbluten lassen...unfassbar.
Kommentar ansehen
26.08.2008 22:58 Uhr von CrazyWolf1981
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Eigentlich Geht es bei denen geht es doch hauptsächlich um deren Glauben. Wenn sie nach ihrer Auffassung würdig sterben, ist das in deren Augen und ihrer gleichgesinnten Freunde eine Bestätigung.
Wenn man ihnen aber zeigt dass sie bei solchen Verbrechen einen für sie unwürdigen Tod erleiden, hat das vielleicht einen einprägsameren Effekt.
Menschenrechte und alles schön und gut. Aber bei diesen Typen kommt man net weiter wenn man an Menschenverstand appelieren will.
Kommentar ansehen
26.08.2008 22:59 Uhr von Sandkastengeneral
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Mr.ICH: interessant, du bist also Beauftragter der 202 Angehörigen und weißt bescheid?
Kommentar ansehen
26.08.2008 23:25 Uhr von Kamelreiter
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Es sind 202 Menschen gestorben, von ca. 6,5 Milliarden. Ihr regt euch über sowas auf und diskutiert darüber, wie die Täter sterben sollen. Lasst es sie doch selbst entscheiden wie sie sterben wollen, ihr Leiden bringt euch auch nichts.
Schaut mal lieber was Außerhalb eurer Stadt mit der Natur passiert. Es sterben jährlich -->20.000<-- Tier- und Pflanzenarten aufgrund der Einwirkungen des Menschen aus. Über sowas würde ich mir Gedanken machen. Braucht jetzt auch niemand zu kommen mit ´Was wäre wenn es deine Angehörigen wären´. Ich wäre auch nicht begeistert davon, aber es gibt wichtigeres.
Kommentar ansehen
26.08.2008 23:44 Uhr von kittycat
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
lol: schweine blut is wirklich fies aba die habens niht anders verdinet diese bastarde..udn wa heisst inhuman...aber das leute zerfetzt werden gliedmaßen umherfliegen weil sie durch di explosion abgerissen sind und die leute daran elendlich verbluten bzw verrecken deas ist human???
die machen sich das aber sehr einfach diese arschgeigen...

ich bin der meinung wennse schon geköpft werden sollen dann doch aber langsamm und mit einem stumpfen messer damit es auhc so richtig wehtut und dieses zuvor in schweine gedärme wälzen...
Kommentar ansehen
26.08.2008 23:47 Uhr von Noseman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Kamelreiter: Für religiöse Fanatiker ist es aber wichtig, wie sie den Löffel abgeben müssen.

Da wäre es immerhin überlegenswert, ob man nicht grundsätzlich irgendeine abschreckende Sache als Bestrafung einführt.

Nur deswegen finde ich die Idee mit dem Schweineblut zumindest mal erwägenswert.

Das soll keine Folter- oder Rachemaßnahme sein, aber mit dem bloßen Tode bestraft man doch keine fanatischen selbsternannten Märtyrer; die freuen sich doch auf den Tod und sehen das sogar noch als Belohnung an.
Kommentar ansehen
26.08.2008 23:55 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre nach islamischen Recht: nicht das Erhängen die richtige Strafe für Schwerverbrecher? Zumindest hab ich das so mal im Zussamenhang mit der Hinrichtung von Saddam Hussein gelesen.
Kommentar ansehen
27.08.2008 00:08 Uhr von Jorka
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: am besten erst Schächten und dann die Leichen als Schweinefutter verwenden.... denke das wäre für die sicher Strafe genug...

Bin eigentlich ja gegen die Todesstrafe, aber bei so kaltblütigen Verbrechern denke ich da doch manchmal anders...
Kommentar ansehen
27.08.2008 00:17 Uhr von Shedao Shai
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
oh gott wieviele leute gibts es bei shortnews eigentlich die den unterschied zwischen rache und gerechtigkeit nicht kennen??? zugegeben im mittelalter war es mal dasselbe ok, aber wir haben heute so etwas wie menschenrechte. die gelten für alle und nicht nur für opfer, sondern auch für täter! nur weil letztere sie nicht einhalten, bekommen wir nicht das recht es ihnen gleich zu tun!
Kommentar ansehen
27.08.2008 00:35 Uhr von Noseman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Shedao Shai: Du hast völlig recht. Eigentlich.

[rumspinnmodus] Nur laut meiner Religion ist es gegen meine Menschenwürde, wenn ich nicht rummmetzeln und meuchelkn in der Taverne darf, soviel ich will. Und hjegliche Strafen an mir gehen sowieos schonmal gar nicht.[/rumspinnmodus]

Schächten wie Jorka es eben empfahl ist natürlich nicht drin. Ist ja wohl auch offensichtlich nicht so ganz ernst gemeint: "Bin eigentlich ja gegen die Todesstrafe" , sondern aus nachvollziehbaren emotionalen Gründen so gesagt.

Und mir mit meinem Eingangsposting geht es auch so; da kommt man nachts um diese Uhrzeit auf schräge Fantasien.

Spritzpistolen mit Schweinblut füllen und "Gotcha" spielen mit diesen bekloppten religiösen Extremisten auf ihrem täglichen Hofrundgang, beispielsweise.

Jaa, ich dreh jetzt ab, aber wenn ich mir überlege wieviele intakte Familien diese paar Spinner für immer zerstört haben könnt ich kotzen.
Kommentar ansehen
27.08.2008 00:57 Uhr von SIR_Pawel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Märtyrertod degradiert man sicherlich nicht, indem man „Schweineblut“ zu dem Tödungswerkzeug beifügt, ich bitte euch, wenn ist den letztendlich gedient, das man die Täter auf so grausame art und Weise tötet? Man erreicht mit dieser Absicht nur eins, Gegenmaßnahmen, wie diese aussehen mögen können wir uns in Zukunft ausmalen, Ich persönlich wäre für eine „LEBENSLANGE“ Gefängnisstraffe, ohne großes Tamtam, das in der Öffentlichkeit breitgetreten wird, also es bis zu Shortnews u.ä. durchdringt, damit wäre sicherlich den meisten geholfen, bzw wenig Nährboden für weitere Attentate geschafft.
Kommentar ansehen
27.08.2008 02:12 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KingPR: wo hast du denn diesen unsinn her?
Kommentar ansehen
27.08.2008 04:06 Uhr von flesh_de
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
erbärmlich: Die Kommentare, die man hier lesen darf, sind teilweise an Dämlichkeit und unglaublicher Engstirnigkeit nicht zu übertreffen. Selbst bei gewissenlosen Massenmördern gibt es als zivilisierter Mensch nun einmal Richtlinien, an die man sich zu halten hat. Jeder, der sich wünscht, dass diese Leute schrecklich gequält werden, ist im Endeffekt auch nicht besser... Folter und Tod sind einfach keine legitimen Mittel, egal, was davor passiert ist.

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air-Berlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt
Fußball: Laut Mats Hummels hat Bayern-Mannschaft Mitschuld an Ancelotti-Rauswurf
Ochsenfurt: Ein Mann hält Mahnwache - "Ich schäme mich für 694 AfD-Wähler"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?