26.08.08 19:28 Uhr
 3.398
 

Dopingexperte: Kontrollen in China kamen zum falschen Zeitpunkt

Dopingfachmann Werner Franke hält die Dopingkontrollen zum Wettkampfzeitpunkt für unsinnig. Einen Sportler, der zum Zeitpunkt der Spiele noch nachweisbare Stoffe im Blut trage, bezeichnete er im Gespräch mit "MDR info" als "Volltrottel".

Vor allem im Vorfeld von bis zu sechs Wochen vor den Olympischen Spielen hätten Kontrollen Sinn gemacht, so Werner. Doch zu diesem Zeitpunkt waren die Kontrolleure der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) immer im Visier der Chinesen.

Denn sobald die Einreise erfolgte, waren die Sportfunktionäre schon informiert. Eine spontane Einreise der Kontrolleure war nicht möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sarazen
Rubrik:   Sport
Schlagworte: China, Doping, Kontrolle
Quelle: portal.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Fußball-WM-Playoffs ausgelost: Italien muss gegen Schweden ran
Fußball: Hansa-Rostock-Anhänger bewerfen Jena-Fans mit toten Fischen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2008 20:07 Uhr von S-Lost
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Man hätte: China von den Olympischen Spielen ausschließen können, da sie den Kontrolleuren nicht im vollen Umfang zugang gewährt haben ;-)
Kommentar ansehen
26.08.2008 20:31 Uhr von five_of_ten
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@S-Lost: Naja zugang schon. Nur wenn du weißt das Kontrollen kommen dann verbreichst du die mittel nicht.

Das die Gedopt haben steht außer Frage es ist nur eine Frage des was
Kommentar ansehen
27.08.2008 13:01 Uhr von bandit313
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Franke: Dieser sogenannte Fachmann ist allerdings als Selbstdarsteller bekannt.
Im Ausland lachen sie schon wenn sie den Namen Franke hören.
Kommentar ansehen
27.08.2008 16:22 Uhr von CHR.BEST
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und selbst wenn die Kontrolleure besser kontrollieren könnten - es sind ja längst nicht alle Dopingstoffe bekannt oder zweifelsfrei nachweisbar. Das belegen auch die Aussagen einiger Sportler, die im nachhinein zugaben, gedopt zu haben, ohne dabei erwischt worden zu sein. Wobei das eben nur die Spitze des Eisberges ist.

Insofern sind die olympischen Spiele (wie die Tour-de-France) wirklich längst eine Farce geworden, zumindest in den Sportarten, in denen es auf die reine körperliche Leistung ankommt.
Kommentar ansehen
27.08.2008 21:18 Uhr von WhoAmI
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kontrollen kommen immer zum falschen Zeitpunkt, sie sind ziemlich sinnlos da die Mehrheit, wenn nicht gleich alle, gedopt sind. Es gibt genügend nicht nachweisbare Mittel. Wer billiges Zeug nimmt und hofft man wird nicht erwischt, ist selber schuld.
Kommentar ansehen
28.08.2008 12:58 Uhr von zeroFX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Argument der unangemeldeten Einreise … ist nichtig: Man hätte genauso gut drei Monate vorher, als Einzelpersonen einreisen können. Der Einreisezeitpunkt steht doch in keinem direkten Zusammenhang mit dem Kontrollzeitpunkt. So ein Schwachsinn.

Was die Chinesen angeht: Klar waren da einige, wie auch bei den andern gedoped, aber mal rein wahrscheinlichkeitsmäßig gesehen, haben die Chinesen einfach bessere Chancen aus den deutlich über 1Mrd. Leuten halt brauchbare Sportler zu filtern. Wir müssen mit gerade mal 82Mio. "Roheinheiten" auskommen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?