26.08.08 18:13 Uhr
 617
 

Rumänien: Pokerspieler erschossen - Er spielte falsch

Da ein Pokerspieler mit gezinkten Karten gespielt hatte, wurde er von seinem Gegner, als dieser den Betrug bemerkte, erschossen. Die rumänische Nachrichtenagentur "Mediafax" teilte mit, dass in der Nacht zum Dienstag in der südrumänischen Stadt Craiova 50.000 Euro bei diesem Spiel den Besitzer wechselten.

Das Opfer hatte zuvor seinen Gegner, beide sind in der Unterwelt als Geschäftsmänner tätig, mit einem Messer verletzt. Nachdem die tödlichen Schüsse gefallen waren, mussten etwa 600 Polizisten für Ruhe zwischen den verfeindeten Gruppen sorgen.

Als der eine der beiden Männer in ein Krankenhaus gebracht wurde, wurde er von den Polizisten gegen Übergriffe der anderen Seite geschützt.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rumänien, Poker
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2008 18:09 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, wenn jeder seinen Gegenspieler gleich erschießt, wenn dieser falsch spielt oder gezinkte Karten hat, dann gäbe es sicher einige Spieler weniger.
Kommentar ansehen
26.08.2008 18:54 Uhr von christi244
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja so kann es gehen. ;-)
Kommentar ansehen
26.08.2008 19:19 Uhr von weg_isser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja da muss er mit "leben"!!! ;)
Kommentar ansehen
26.08.2008 20:03 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hinterzimmer-Pokern.. da kann: schon mal so etwas passieren. In lizenzierten Casinos nicht denkbar.
Kommentar ansehen
26.08.2008 22:24 Uhr von loewe59
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pokerspiel: das ist ja wie im wilden westen.
Kommentar ansehen
27.08.2008 02:26 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wie im: wilden westen früher.....nur da hat man falschspieler geteert und gefedert, oder?
Kommentar ansehen
27.08.2008 11:55 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: Unwahrscheinlich, aber nicht undenkbar. ;-)

Die nehmen ja keine Kontrollen am Eingang vor.
Kommentar ansehen
27.08.2008 15:26 Uhr von Sammymaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
600 Polizisten? Mein Gott, wie viele Leute waren denn bei dem Pokerspiel im "Hinterzimmer"?
War das dann eher ne "Hinter-Villa" oder kamen die alle erst nach und nach dazu? 600 Polizisten sind ne ganze Menge...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?