26.08.08 17:48 Uhr
 853
 

Deutschland: Familiennachzug nur ohne Hartz IV

Nach einer Entscheidung des Leipziger Bundesverwaltungsgerichts dürfen Ausländer ihre Kinder oder andere Familienangehörige nur nach Deutschland holen, wenn danach kein Bedarf an Sozialleistungen besteht.

Damit ist der Familiennachzug nur bei einem unabhängigen und gesicherten Lebensunterhalt in Deutschland möglich.

Eine Türkin, die ihre Mutter nach Deutschland holen wollte, ist mit ihrer Klage gescheitert. Dies wurde ihr verwehrt, weil das einen Anspruch auf Sozialleistungen in Deutschland nach sich gezogen hätte, da das eigene Einkommen nicht ausreichte.


WebReporter: maskenmaedel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Familie, Hartz IV
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2008 17:51 Uhr von seschelboot
 
+43 | -3
 
ANZEIGEN
also das: find ich gut !
Kommentar ansehen
26.08.2008 18:01 Uhr von weg_isser
 
+39 | -4
 
ANZEIGEN
Sehr Vernünftig!
Kommentar ansehen
26.08.2008 18:01 Uhr von knax
 
+37 | -3
 
ANZEIGEN
geht doch: Endlich mal gute Nachrichten !
Kommentar ansehen
26.08.2008 18:02 Uhr von high-da
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
ist schon richtig so: wenn man jemanden nicht ernähren kann dann soll man diese person eben nicht einladen.
ganz einfach
Kommentar ansehen
26.08.2008 18:06 Uhr von Innocenti
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Jawoll! is richtig! mehr von diesen nachrichten.
Kommentar ansehen
26.08.2008 18:25 Uhr von ALDI-informiert-
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
Gut so !! Und als nächstes bitte alle: kriminellen Murads ausweisen....
Kommentar ansehen
26.08.2008 18:49 Uhr von ko.ok
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Nicht mehr lang, dann gibts unbegrentzt Familiennachzug UND Hartz4 für alle.

http://die-linke.de/...

Juhuu ....und Freibier.
Kommentar ansehen
26.08.2008 18:59 Uhr von muckelmaus35
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
das kommt 20 Jahre zu spät.
Kommentar ansehen
26.08.2008 19:26 Uhr von MitHanDir
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Es scheint als geschehen manchmal doch noch Wunder! Aber wie schon gesagt 20 Jahre zuspät!
Kommentar ansehen
26.08.2008 20:24 Uhr von zietenwustrau
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch: ein Anfang.
Kommentar ansehen
26.08.2008 21:00 Uhr von jsbach
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Reichen den unser: H4 Empfänegr noch nicht?
Und dann noch Nachschub aus dem Ausland importieren?
Endlich mal eine vernünftige Entscheidung des BVG in Leipzig.
Früher wurde noch die Sippe nach D geholt um sich ihren Steinbruch (Zähne) auf Kosten der KV zu sanieren. Alles was Recht ist, aber da mal eine höchstrichterliche Entscheidung..Bravo!
Kommentar ansehen
26.08.2008 21:15 Uhr von Newbayerin
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich auch.Endlich mal was sinnvolles....
Kommentar ansehen
26.08.2008 21:39 Uhr von muttianka
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
dito: :-)
Kommentar ansehen
26.08.2008 23:55 Uhr von kittycat
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
endlich: endlich mal ne richtige news hier..das is doch mal einen freudensprung wert^^
Kommentar ansehen
27.08.2008 02:27 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und woher: wissen das die leute, dass sie kein hartz-iv brauchen werden? jedoch finde ich das urteil sehr gut...ein schritt in die richtige richtung
Kommentar ansehen
27.08.2008 09:40 Uhr von ftp392
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Find ich falsch. Wenn man das Recht hat sich in Deutschland aufzuhalten, sollte man auch Familienmitglieder zuziehen lassen dürfen.
Lest doch bitte die Quelle Leute. In dem Fall geht es vielmehr darum, dass der Staat da mit Pauschalbeträgen den Bedarf der Mutter künstlich hochgerechnet hat.
Kommentar ansehen
05.10.2009 22:10 Uhr von hiddendepths
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jedem das seine Ich bin als Spättausiedler 1997 j. nach D. gekommen. Mein Vater ist russlanddeutscher, Mutti aber Russin. Damals war ich 19 jahre alt als ich Russische Förderation verlassen habe, jetzt bin ich 31. Alle 12 j. leben wir so getrennt, aber keiner kann es vorstellen wie das überhaupt ist, wenn man so was selber nicht erleben hat. Ich arbeite in D. in der Pflege als exam. Krankenpfleger aber meine Verdienstmöglichkeiten erlauben mir leider nicht meine mam nach D. einzuladen (nicht als Gast natürlich) und alle damit verbundene Kosten wie z. B. Lebensunterhalt, Versicherungen usw zu übernehmen und zu tragen, allein es für mich manchmal nicht ausreichend ist :(
Es ist ja so leicht hier zu sagen/schreiben: "Ja! So muss es sein!" oder "endlich was vernünftiges!", aber es gibt doch immer Einzelfälle..., die ich persönlich als "Situationsgeiseln" bezeichne.
Wie ist das möglich, dass zwei Menschen die solche Verwandschaftsbeziehung wie "Mutter- Sohn" haben, müssen jahrelang getrennt voneinander leben..? Das schliemmste ist, das sie dort keine Verwandten mehr hat, ausser mich...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?