25.08.08 20:59 Uhr
 808
 

28-jähriger Ex-Mitarbeiter einer Krankenkasse missbrauchte mehrere Kinder

Der 28-jährige Ex-Mitarbeiter täuschte eine ärztliche Untersuchung vor, um sich dabei sexuell zu befriedigen. Er gab zu, dies bei 14 Kindern getan zu haben.

Das Landgericht Konstanz berücksichtigte, dass der Ex-Mitarbeiter schon sechs Monate in U-Haft war und bereits Schmerzensgeld in Höhe von 12.000 Euro an die Opfern zahlen musste.

Der Mann wurde zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt.


WebReporter: AslanPower
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Mitarbeiter, Krank, Krankenkasse
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2008 20:57 Uhr von AslanPower
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach krank.
Finde es schon schlimm das es ein 28-jähriger nötig hat, sich an kleinen Kindern "auf zu geilen".
Kommentar ansehen
25.08.2008 21:30 Uhr von Lebensgefahr
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Fachleute könnten ihm aber Wege zeigen, wie er mit ihr (Anm.: mit seiner pädophoilen Störung) umgehen kann.
Siehe in der Quelle.
Meinen die Fachleute, wie er mit seiner pädophilen Störung weiter machen kann? Wer schützt uns vor den Psychiatern und anderen Verrückten?
Kommentar ansehen
25.08.2008 21:48 Uhr von Paddex-k
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Irgendwie: habe ich so langsam das Gefühl, Sittenverbrechen sind in diesem Land lediglich ein Kavaliersdelikt! Muß es immer erst Kindstötungen geben, bevor unsere Kinder von solchen Schweinen geschützt werden?
Kommentar ansehen
25.08.2008 23:34 Uhr von vitamin-c
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bewährungsstrafe? Irgendwas läuft falsch in diesem Land, und zwar gewaltig! Weggesperrt gehört der!
Kommentar ansehen
26.08.2008 01:22 Uhr von CasparG
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
der gehört nicht weggesperrt, er hat ja an den kindern nix gemacht...
wenn er sich jetzt bewährt, is doch alles in butter.
der mensch ist nun mal fehlbar. und wenn das vergehen minderschwer ist, hat jeder eine zweite chance verdient.
Kommentar ansehen
26.08.2008 09:13 Uhr von ticarcillin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bewährungsstrafe? wieso denn Bewährungsstrafe, bitteschön??
Kommentar ansehen
26.08.2008 09:14 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CasparG: es fehlen die Ironie-Tags an Ihrem Beitrag.
Das ist doch wohl hoffentlich nicht ernst gemeint!
Kommentar ansehen
26.08.2008 09:28 Uhr von Pryos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@CasparG: Naja, er wird wohl eindeutig Intime stellen der Kinder für seine befriedigung benutzt und er hat zwei Kindern irgendwelche Impfstoffe gespritzt ohne Ahnung davon zu haben.

Der hat eine Strafe verdient. Und ganz erlich, von dort ist es nicht mehr weit, bis er noch mehr die Kontrolle über seine "Sucht" verliert und was dann schlimmstenfalls passieren kann, haben wir ja inzwischen oft genug in den Medien gelesen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen
Japan: Drohne soll Workaholics an Feierabend erinnern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?