25.08.08 20:45 Uhr
 346
 

Spanair-Unglück: Vierköpfige Familie aus Bayern identifiziert

Anhand von DNA-Spuren wurde eine vierköpfige bayerische Familie identifiziert. 154 der 172 Menschen des Spaniar-Fluges waren ums Leben gekommen. Die Familie aus Bayern war seit diesem Zeitpunkt als vermisst gemeldet.

Anscheinend war eines der Triebwerke zu schwach. Es brauchte auch zu lange um abzuheben, wie eine Flughafenkamera bewies. Womöglich hat sich ein Triebwerk schon bei Start gedreht. Dieses Technik wird zum Bremsen beim Landen benutzt.

Das Video zeigte zudem auch noch, wie das Flugzeug erst mit einer Tragfläche aufkam und bevor es explodierte, noch sechsmal mit dem Boden in Kontakt kam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wernersbacher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Familie, Unglück
Quelle: www.rp-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2008 21:24 Uhr von ferrari2k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein drehendes Triebwerk? Das heißt Umkehrschub, aber die Triebwerke dreht man doch nicht je nachdem, wo man hinwill oO
Kommentar ansehen
25.08.2008 21:35 Uhr von Kassiopeia
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ein schrecklicher Unfall, der noch sicher lange in den Meldungen auftauchen wird. Es ist sehr ungewöhnlich, dass so viele verschiedene Meldungen zur Ursache des Unglücks bekannt gegeben werden..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sigmar Gabriel: Wir haben kein Linksterrorismus-Problem in Deutschland
Australien: Junge deutsche Auswanderin wird vermisst
Spanien: Touristen nehmen für Selfies Delphinbaby aus Meer - Es stirbt danach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?