25.08.08 18:43 Uhr
 452
 

München: 66-Jähriger begeht auf der Flucht vor der Polizei Selbstmord

Ein 66-jähriger Unterschleißheimer hat auf der Flucht vor der Polizei, die seine Wohnung durchsucht hatte, Selbstmord begangen. Der Einsatz des SEK war anberaumt worden, weil der Mann seine 60-jährige Ex-Lebensgefährtin wochenlang misshandelt und eingesperrt hatte, bis diese sich selbst befreien konnte.

Der 66-Jährige warf sich am Samstag in den Abendstunden nahe des S-Bahnhofes Fasanerie vor einen zwischen München und Hof verkehrenden Regionalexpress. Noch offen ist, warum sich gleichzeitig mit ihm zusammen eine weitere noch nicht identifizierte männliche Person vor den Zug warf.

Der 29-jährige Zugführer wird psychologisch betreut. Fast vier Stunden lang musste der Schienenverkehr am Samstag eingestellt werden.


WebReporter: john5
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, München, Selbstmord, Flucht, Fluch
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2008 18:39 Uhr von john5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass der ältere Herr noch ein Motiv gehabt haben könnte leuchtet ja noch ein, aber was ist mit der zweiten Person? Da wird die Polizei einiges zu rätseln haben.
Kommentar ansehen
25.08.2008 21:55 Uhr von Kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit ist der Mann seiner Strafe entkommen. Wahrscheinlich konnte er sich nicht vorstellen einige Jahre seines restlichen Lebens in der Zelle zu verbringen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?