25.08.08 17:20 Uhr
 393
 

Köln: Ultraleichtflieger kracht in Wohngebiet

Ein Ultraleichtflugzeug ist gegen 12 Uhr am heutigen Montag über einem Kölner Wohngebiet abgestürzt. Das Unglück ereignete sich in der Nähe eines Kindergartens im Stadtteil Flittard.

Der Flieger war gegen einen Baum gekracht, blieb dort auch zunächst hängen.

Der Pilot konnte mit leichten Verletzungen gerettet werden.


WebReporter: titusjonas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2008 17:22 Uhr von Chriz82
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Meine News wurde abgelehnt, weil man den erste KA nicht verstanden hatte?? Super! Deshalb nochmal hier :)

"Am heutigen Montag ist zur Mittagszeit ein Ultraleichtflugzeug in ein Wohngebiet in Köln-Flittard abgestürzt. Der Pilot konnte mit leichten Verletzungen von der Feuerwehr befreit werden. Grund für den Absturz war der ausgelöste Notfallschirm Flugzeug selbst, welches die Geschwindigkeit stark herabbremste und das Fluggerät langsam zu Boden segeln lies. Am Boden konnte der Pilot leicht verletzt selbstständig aussteigen. Die Worte des 52-jährigen Hobby-Piloten: "Mir geht es gut, der Schock kommt vielleicht später noch. Zeit zum Nachdenken hatte ich noch nicht."

Ich weiss nicht, was der Checker da nicht verstanden haben soll.
Kommentar ansehen
25.08.2008 17:41 Uhr von pcsite
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@chriz: ich denke diesen Satz hat ernet geblickt .. Grund für den Absturz war der ausgelöste Notfallschirm Flugzeug selbst

da fehlt wohl ein ...des ... vor Flugzeug
Kommentar ansehen
25.08.2008 18:29 Uhr von hakke-noob
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol: ich finde es ziemlich krass was die bullen wegen dem für nen aufstand gemacht haben ich wohne in der straße wo das passiert ist die haben die straße kommplett abgesperrt und nen hili drüber fliegen lassen naja etwas viel aufwand finde ich

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?