25.08.08 16:10 Uhr
 550
 

Auf der A3 wurde Auto ausgebremst: Zwei Schwerverletzte

Am vergangenem Samstagabend fuhr ein 52-jähriger Niederländer auf der A3 bei Hamminkeln. Nachdem er einen anderen Pkw überholt hatte, scherte er wieder rechts ein. Ein nachfolgendes Auto, von dem er schon während des Überholvorgang per Lichthupe angeblinkt wurde, fuhr dann vor ihn und machte eine Vollbremsung.

Der Niederländer bremste stark ab und wollte ausweichen. Bei diesem Manöver verlor er aber die Kontrolle über sein Auto und fuhr eine Böschung herunter. Der Unfallverursacher setzte sich in Fahrtrichtung Niederlande ab, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Der 52-Jährige und seine 37 Jahre alte Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Ihr Auto ist nur noch Schrott. Es entstand ein Schaden von etwa 12.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Schwerverletzte, Schwerverletzt, A 3
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2008 16:18 Uhr von Baschti76
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Soviel zum Thema Raser und Drängler War doch mal wieder so ein Arschloch unterwegs-hoffentlich kriegen sie Ihn!Oder sie?Ich bin viel auf Autobahnen unterwegs-das ist kein Einzelfall-das spielt sich mehrmals täglich ab-meistens ohne Unfall!
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:27 Uhr von vmaxxer
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
*wurgs*: Ich hasse solche kerle.

Drängelt jemand hinter mir hat es nur einen Effekt: Ich fahre gaaaaanz langsam an dem Fahrzeug das ich grad überhole vorbei..... aber gaaaaanz langsam.
Allerdings überhole ich auch mit vernünftiger Geschwindigkeitsdifferenz und krieche auch nicht über die bahn....


So einem Typen würde ich vermutlich voll hinten reinrauschen. Dann soll er sich mal dem Richter erklären....

(okokok.. allein aus reflex würde ich vermutlich schon bremsen...)
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:28 Uhr von anilingus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
agressionen im strassenverkehr: sind wohl das grösste übel...

jeder der viel unterwegs ist kennt das.

@vorredner

ja, ich sehe es auch fast täglich - eine situation die böse enden kann... zum glück passiert nur selten was!
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:29 Uhr von borgworld2
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Gibt immer 2 Seiten Ich kenn auch die andere Seite und wie ich das lese ist der Holländer bestimmt auf die linke Spur gefahren ohne auf den nachfolgenden Verkehr richtig zu achten und ist warscheinlich dann vorbeigeschlichen.
Sonst hätte der andere bestimmt keine Lichthupe gegeben oder sich zu so einer Dummheit hinreissen lassen.

Dennoch ist das absichtliche Ausbremsen von Autos nicht ok und deswegen gehört er bestraft.
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:32 Uhr von eldschi
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Einfache Lichthupe finde ich absolut ok, ist an sich ja auch völlig ungefährlich; nur das dabei so häufig praktizierte dichte Auffahren bis fast auf die Stoßstange des Vordermanns und das billigende Inkaufnehmen eines Crashs ist imho absolut inakzeptabel und kriminell.
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:37 Uhr von anilingus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@mc i: jap, hast recht...

aus 2. sicht betrachtet sind die gelben nummernschilder eine gefahr...


und übrigens ist 1x lichthupe (exakt 1x!) aus genügend abstand erlaubt um dem vorangehenden nett zu sagen "bitte geh bei seite" - funktioniert auch einigermassen

ich sage dann immer mit dem blinkern danke ;)
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:38 Uhr von 08_15
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Diesen Ausbremsern gehören die Lappen abgenommen: Klar muss man nicht auf 5m auffahren und ich bin ein sehr rücksichtsvoller Autofahrer, schon alleine das ich oft 2 Zwerge mit im Auto hatte. Aber einmal ......

Ich fuhr zarte 230 km/h ... Autobahn war trocken, frei. Nur irgendwann dümpelte mal erchts ein LKW und 100m dahinter ein Fiesta ... deutlich NICHT SCHNELLER. 50m vor mir zug er ohne Blinker rüber und ich war nach der Vollbremsung nur noch 2m hinter ihm. Ich sah sogar noch wie die Insassen sich auf die Schenkel klopften vor Lachen. Was Ihnen nämlich vergangen ist *froi*.

klar hab ich denen einen Vogel gezeigt, ich hätte nicht ausweichen können. Hinter mir ein flotter SLK musste auch voll in die Eisen und überholte und beide. Natürlich wurden wir alle (auch der LKW) herausgewunken. Bei mir grinsten sie dann und sagten das das mit dem Vogel nicht OK war, wollten aber meine Adresse ... als Zeuge. Ebenso vom LKW fahrer. Und dann kam das Lustige:

Die 3 Idioten mussten den Wagen abschließen und wurden in Handschellem einem VW-Bus mit 4 Beamten übergeben, samt dem Beweismaterial. Dann haben sich die Herren vom SEK noch freundlich verabschiedet.

Anklage: Versuchter Totschlag und fett Drogen im Auto. Lappen weg bei allen drei und 2 Jahre auf Bewährung. Die Fahrerin kehrte allerdings für 3 Jahre ein.

Ich habe vor freude bei der Urteilsverkündung geklatscht.
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:57 Uhr von Technomicky
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Drängler? Drängler? Wenn bei mir einer drängelt schafft er nur eins, nämlich das Gegenteil! Ich fahre gaaaanz genau nach Vorschrift (Abstand, Geschwindigkeit usw) ...
Und wenn er mir dann erst recht an der Stange klebt, von mir aus, dann krieg ich eben ne neue wenn ich bremsen muss XD ... Diese Idioten gehen mir sowas von am Arsch vorbei!

Allerdings in diesem Fall hier hätte man nicht viel machen können bei einer Vollbremsung - es sei denn drauf halten, dann hätte der Idiot wenigstens nicht abhauen können und hätte auch Schaden. Aber das ist alles Reflex, so schnell kann man nicht nachdenken, wie man sich denn verhalten soll in solch einer Situation!!

Ich hoffe jedenfalls sie kriegen ihn und darf dann ordentlich blechen...
Kommentar ansehen
25.08.2008 18:07 Uhr von LastManStanding
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm sowas: Ich habe auch schon live miterlebt, wie solche Unfälle ausgehen bzw. ausgehen können. Von daher bin ich einigermaßen beruhigt, dass die "Autos mit den Kameras" auf der Bahn unterwegs sind. Aber sie können nicht überall sein.
In so einer Schrecksekunde verbunden mit den Unfallfolgen kann auch niemand verlangen, dass man das Nummernschild noch weiss...

Man soll ja auch niemandem wünschen, dass ihm körperlicher Schaden zugefügt wird, aber der hier hat den Unfall absolut provoziert. Ich sag jetzt auch einfach mal, man sollte draufhalten - aber es ist, wie es schon gesagt wurde: Aus Reflex latscht man in die Eisen.
Kommentar ansehen
25.08.2008 18:25 Uhr von eldschi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Draufhalten? Ist doch Irrsinn. Mal abgesehen davon, dass man sich selbst (und andere) in Lebensgefahr bringt, ist der Auffahrende zu 100% Schuld, da der Sicherheitsabstand nicht groß genug war. Wenn ein Überholender unmittelbar vor mir wieder einschert, bremse ich sofort m.o.w. abrupt ab, da es genügend Spinner gibt, die mit dieser "Taktik" auf die Agression des anderen setzen und es nur darauf anlegen, dass man ihnen hinten darauf kracht, damit sie von der Versicherung des Auffahrers ein neues Auto kriegen. Ein absichtliches Ausbremsen ist ohne Videobeweis so gut wie nicht beweisbar.
Kommentar ansehen
25.08.2008 18:48 Uhr von realfortran
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
120: wenn in deutschland überall nur noch 120 gefahren werden dürfte (ich hoffe das ist grammatikalisch richtig...), gäbe es viel weniger von diesen situationen...
Kommentar ansehen
25.08.2008 20:25 Uhr von ferrari2k
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@eldschi: Wenn aber jemand direkt vor dir einschert und in die Eisen latscht hast du keine Schuld. Nicht immer ist derjenige Schuld, der auffährt ;)
Und zu mcinternet:
Wer bei dem heutigen Verkehr noch mit >200 unterwegs ist, ist eh nicht mehr ganz normal.
Man muss immer mit der Dämlichkeit anderer rechnen und du würdest eh eine Teilschuld kriegen, da du die Richtgeschwindigkeit von 130km/h ja doch deutlich überschritten hast.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?