25.08.08 15:38 Uhr
 2.050
 

Blatter: China will Fußball-Weltmeisterschaft austragen

Sepp Blatter bestätigte dem "Kicker", dass China den Wunsch geäußert hat eine Fußball-Weltmeisterschaft auszutragen: "Schon im April, bei der Auslosung des olympischen Fußballturniers haben die Chinesen einen entsprechenden Wunsch geäußert."

Doch der FIFA-Präsident bremst die Euphorie der Chinesen und deutet auf die Entwicklung des Fußballs in China hin. Dieser müsse erstmal in Ordnung gebracht werden. Deshalb sei laut Blatter eine Austragung nicht vor 2022 realistisch.

Dennoch war er von den Veranstaltern der olympischen Spiele angetan. "Überall herrschte große Begeisterung, in den Stadien wurden wir verwöhnt. Die Spiele sind für die Athleten, und sie waren begeistert. Der sportliche Geist hat gesiegt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: scottie33
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, China, Weltmeister, Weltmeisterschaft
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Rad: Sprint-Star Marcel Kittel wechselt zum Team Katjuscha-Alpecin
Fußball: BVB-Star Raphaël Guerreiro muss 90.000 Euro wegen Fahrerflucht zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2008 15:46 Uhr von christi244
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Wow ... die nächste unerreichbare: Supershow, auf die man sich freuen kann.

Ich kann nur hoffen, die FIFA lässt sich nicht politisieren und das IOC nimmt Einfluss bei ihren Fußballkollegen. Es wäre eine sehr gute Idee.

Wenn die einzige Bedingung das Ordnen des Fußballs in China sein sollte, so dürfen wir uns jetzt schon einmal darauf vorbereiten, dass sich die Chinesen hier sehr drauf konzentrieren werden. Sportlich sind die Chinesen und Biss haben sie auch. Wann ist übrigens die nächste Fußball-WM? ;-)
Kommentar ansehen
25.08.2008 15:49 Uhr von scottie33
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ christi244: wenns klappt 2010 in Südafrika und 2014 in Brasilien
Kommentar ansehen
25.08.2008 15:59 Uhr von christi244
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Na dann werden die kommenden: WMs ja richtig spannend für Fußballfans, denke ich einmal.

Die Chinesen haben jetzt quasi 6 Jahre um eine gute Elf aufzubauen. Ich könnte mir jetzt vorstellen, dass die Chinesen hergehen und einen neuen Job in China kreieren: Profifußballer! ;-)
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:00 Uhr von christi244
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Scottie: Danke für die Info!!!
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:15 Uhr von christi244
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
kein: Uhh ... da werden die Chinesen aber zittern, wenn Du jetzt mit unserer Zündelelse anrauschst! Mach Dich doch nicht lächerlich!
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:49 Uhr von ZTUC
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
2022 is klar: 2010 is Südafrika, 2014 is Brasilien als wird 2018 wahrscheinlich wieder Europa dran sein. Deswegen ist das egal wie die Chinesen ihren Fußball ordnen, vor 2022 haben die eh keine Chance.
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:52 Uhr von christi244
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
ZTuc: Wer sagt das? Warten wir doch einfach ab, looking forward!
Kommentar ansehen
25.08.2008 17:31 Uhr von anderschd
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn genug: fürn Sepp hängen bleibt, bekommen die Chinesen auch schon früher den Zuschlag.
Kommentar ansehen
25.08.2008 17:35 Uhr von christi244
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Anders: Davon mal ganz abgesehen ... ;-)
Kommentar ansehen
25.08.2008 17:41 Uhr von Jimyp
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ christi244: So einfach kommt man nicht zu guten Fußballspielern.
Die Chinesen waren im Fußball noch nie gut und werden es auch nie werden. Genauso wird auch nie ein Deutscher den Weltrekord im 100m Sprint brechen.
Kommentar ansehen
25.08.2008 18:03 Uhr von maretz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Doch der FIFA-Präsident bremst die Euphorie der Chinesen und deutet auf die Entwicklung des Fußballs in China hin. Dieser müsse erstmal in Ordnung gebracht werden."

Also - wenn dass das einzige Problem ist welches die im Fußball in Ordnung bringen müssen DANN haben die meine Stimme! Aber ich glaube das die Probleme mit Meinungsfreiheit, Persönlichkeitsrechten uva. noch etwas dauern werden... Und solange diese Probleme bestehen dürften Fußball-Probleme nebensächlich sein...
Kommentar ansehen
25.08.2008 18:26 Uhr von christi244
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Jimyp: Das kann ich jetzt nicht beurteilen ... Fußball ist nicht mein Ding. Allerdings verstehe ich nicht, wieso ein Deutscher nie den Weltrekord im 100 m Sprint brechen sollte oder ein Chinese ein guter Fußballer werden. Hat doch nur was mit Interesse und Training zu tun.

Und dass die Chinesen gute Sportler sind, zeigt nicht nur die Olympiade sondern auch die chinesischen Artisten im Zirkus ... das ist erste Sahne, was die bringen.
Kommentar ansehen
25.08.2008 20:32 Uhr von meistelhoang
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
immerhin: kann man fussball nicht einfach so trainieren :)
gold gibts für die fussballer sicher nicht
Kommentar ansehen
25.08.2008 20:38 Uhr von christi244
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Meistel: Könntest Du mir das erklären? Vor allem, wieso Du den Chinesen Talent absprichst zum Fußball. Ich verstehe das nicht wirklich.
Kommentar ansehen
25.08.2008 21:36 Uhr von Thingol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Christi244: Ganz einfach. Fußball ist ein Mannschaftssport. Einzelwettkämpfer kann man gut trainieren und wenn nötig auch dopen, bei Mannschaftssportarten ist das nicht so einfach.^^
Kommentar ansehen
25.08.2008 21:55 Uhr von LeThoem
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@kein_name: Gehts noch? China ist nicht ein Terror-Land, das ist die USA.
China ist ein Entwicklunsland, und nicht das Land wo überall möglich sinnlos kriegt.

Beijing 2008 war sicher nicht ein Fehler.

1.5 Millionen neue Arbeitsplätze.
Euphorie bei den Einwohnern,
Schlussendlich hat der sportliche Geist gesiegt, es war einfach Top-organisiert und die Athleten wurden verwöhnt...

Was spricht gegen Sport in China? Nur wegen der ganzen China-Hetze in letzter Zeit?

Ich bin SEHR WOHL für eine WM in China, 2018 wäre realistisch, bei China geht alles schneller.

Go World, Go Germany, Go China. und nicht "Fuck China, DE FTW" oder wie du es schreien würdest.
Kommentar ansehen
25.08.2008 21:56 Uhr von christi244
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Thingol: Thanks ... das hieße also, der Fokus muss erstmal auf Zusammenspiel gerichtet werden, um eine Mannschaft zu erarbeiten.

Aber, jepp, augenblicklich fällt mir auch keine Mannschaftssportart ein, wo China im Vordergrund gestanden hätte. Anders aber, wenn ich mir die Übungen des Chinesischen Nationalzirkus ansehe, teilweise erfordern die aber auch "Mannschaftsdenken". Manche dieser Darbietungen laufen nicht ohne, da es sonst gefährlich würde für die einzelnen Teilnehmer.
Kommentar ansehen
25.08.2008 21:59 Uhr von christi244
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dualis: Niemand bestreitet Deine Angaben ... aber geh mal auf einen deutschen Schlachthof zum Thema Nutztiere in diesem Lande.

Ich glaube, Du kämst aus dem Kotzen nicht raus. Hier wird es über Amtstierärzte gecovert. Jeder Student der Tiermedizin muss dort sein Praktikum absolvieren ... frag am besten mal nach.

Dann reden wir über Tiertransporte in diesem Lande ... meinst Du nicht auch, dass auch hier diesbezüglich vieles im Argen liegt.

Oder geh in die Neu-EU-Länder ... ich empfehle Dir hierzu Tiere suchen ein Zuhause "WDR3", sonntags, 18.00 Uhr.
Kommentar ansehen
25.08.2008 22:28 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2008 23:10 Uhr von christi244
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dualis: Ich stimme Dir diesbezüglich 100% zu. Ich komme Dir auch nicht mit Beispielen aus Osteuropa, die keineswegs besser sind. Im Gegenteil, ich könnte kotzen, wenn ich sowas mitkriege.

Das aber rechtfertigt keineswegs das aktuelle Bashing eines Landes seitens unserer Zündelelse, zumal diese Else dabei keineswegs den Tierschutz im Auge hat, sondern NUR labert und ihren höchsteigenen Interessen fröhnt. Und Menschenrechte ... wo fordert sie diese in befreundeten Nationen ein? Oder möchtest Du mir sagen, dass NUR China diese missachtet? Und Pressefreiheit ... auch die ist nicht NUR in China beschränkt. Brauchst Du eine Liste der Länder, in denen beides missachtet wird, ohne dass Zündelelse eingreift und ihre Hero-Tour reitet? Das sind befreundete Länder.

Was die treibt, ist nichts weiter als ihre Nichtleistung in Deutschland jetzt mit Pseudo-Menschenrechtsverteidigung zu kaschieren, ähnlich Schröder, der den Irak-Krieg nutzte, um wiedergewählt zu werden. Insgeheim hofft Zündelelse nämlich auf eine ähnliche Situation, in der sie dann heroisch auftreten kann, um als Friedensengel erneut gewählt zu werden. Von daher ist es logisch, dass sie diesen georgischen Schwachmaten lautstark unterstützt.

Übrigens ist diese Art Quälerei von Tieren offensichtlich eine Eigenart, die Du im gesamten asiatischen Raum vorfindest, auch in den sogenannten "befreundeten" Nationen. Dort stört es eigenartigerweise keine Sau. Du wirst diese Situation aber nicht dadurch ändern, indem Du ein Land ächtest oder blockierst, sondern nur indem Du im Gespräch bleibst und langsam versuchst, zu ändern.

Denk auch einmal an das Seehundschlachten ... das sind keine Chinesen. Auch hier wird den Tieren bei lebendigem Leib das Fell über die Ohren gezogen. Diese Leute sind Nachfahren von Europäern.

Elefanten und Elfenbein ... die Drahtzieher sind Europäer und keine Chinesen.

Nimm den Walfang, der auch nicht viel besser ist.

Weißt Du, was beim simplen Fischfang auf den Industrieschiffen los ist?

Hummer, Krebse kommen auch lebend ins Kochwasser.

Ich habe erlebt, wie Filipinos Hunde mit Stricken langsam gewürgt haben, bis sie tot waren, um diese dann auch zu essen. Sie sagten, das müsse so sein, weil über diese Tötungsart im Tier das Adrenalin steige und das Fleisch dadurch schmackhafter würde.

Ich weiß nicht, wie es heute ist, aber hier im Lande beinhaltete die Dackelausbildung zum Jadhund, dass Katzen in Bauten gesetzt wurden, damit der Hund drauf losgelassen werden konnte im Rahmen seiner Ausbildung.

Dann eben besagte Nutztiere. Erinnerst Du Dich noch an die Kuh, die an den Beinen gefesselt auf ein Schiff verladen wurde ... das passierte hier.

Du sollstest Dir nichts vormachen, dieser Tibet-Kürmel war nur eine Show-Geschichte dieser Kanzlerette, der sie im Grunde gar nicht wirklich tangierte, der aber sehr PR-tauglich war.
Kommentar ansehen
25.08.2008 23:30 Uhr von christi244
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dualis 2: Schnecken, weißt Du wie man die tötet? - Auch hier in Europa!
Froschschenkel, ist Dir bekannt, dass den Tieren die Hinterbeine bei lebendigem Leib herausgerissen werden? Hier in Europa!!!
Weißt Du - ich meine, es ist Malaysia - dass es als Delikatesse gilt, das Gehirn eines lebendigen Affen zu essen. Dabei wird dem Tier der Kopf aufgemeißelt.
Dann die berühmt berüchtigten Legebatterien der Hühner. Hast Du diese Tiere jemals gesehen? In BaWü hält es jeder Bauer, der Hühner hält sogar für in Ordnung, dass es so ist, so wurde es mir einmal gesagt, als ich explizit nach born free Eiern fragte. Man habe keinen Platz, die Hühner laufen zu lassen.
Kommentar ansehen
26.08.2008 08:02 Uhr von Ajnat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich les hier nur: ständig Tiere.. sry .. auch wenn ich das selbst auch ganz schlimm finde, wenn ich das lesen... ich denke China sollte sich erst mal um die Menschen in Ihrem Land kümmern bevor man das Problem der Tiere angeht. Dort werden Menschen gequält und in der Öffentlichkeit hingerichtet - DAS muss zuerst abgeschafft werden, bevor so ein Land wieder solche eine Welt-Veranstaltung erhält...

Ach ja und das Belügen, Korrumpieren etc der wichtigsten Personen und Funktionäre durch China sollte auch aufhören finde ich!

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?