25.08.08 15:13 Uhr
 230
 

Wülfrath: Aus Chemiewerk tritt giftige Flüssigkeit aus - 25 Verletzte

In dem Werk in Wülfrath waren 300 Liter Dicyclopentadien ausgetreten. Wie die Polizei mitteilte, traten bei 25 Personen Reizungen der Haut, Atemwege und der Augen auf.

Man forderte anwohnende Menschen auf in ihren Häusern zu bleiben und die Klima und Lüftungsanlagen nicht zu benutzen. Außerdem sollten die Türen und Fenster geschlossen bleiben.

Das Dicyclopentadien ist feuergefährlich und wird als gesundheitsschädlich angesehen.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verletzung, Verletzte, Chemie, Flüssigkeit
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2008 16:11 Uhr von BlacksterGFX
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Seit 11 Uhr geht hier die Post ab! Ich wohne in Wülfrath und schon seit 11 Uhr hört man nur noch Sirenen. Auch wenn es doof klingt da es sehr Gefährlich ist, muss ich sagen, endlich is in diesem kleinen Kaff auch mal was los! xD

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?