25.08.08 14:55 Uhr
 3.477
 

Iran hat mit dem Bau von U-Booten begonnen

Während der Einweihungsfeier einer neuen Produktionsanlage für U-Boote teilte der iranische Verteidigungsminister Mostafa Mohammad Nadschdschar mit, dass man damit die in strategischen Fragen bedeutende Straße von Hormus sichern will.

Genaue technische Details der geplanten Boote wurden nicht bekannt gegeben. Laut der inländischen Nachrichtenagentur ISNA sollen die Untersee-Boote in der Lage sein, diverse Torpedo- und Raketenarten zu verschießen sowie Truppen zu befördern.

Durch die Straße von Hormus werden etwa 40 Prozent des weltweit geförderten Erdöls verschifft.


WebReporter: lolonois
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Bau, Booten
Quelle: www.dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Breite Mehrheit: Wolfgang Schäuble ist der neue Bundestagspräsident
Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
Berlin: Franziska Giffey fordert Durchgreifen bei illegalen Obdachlosencamps

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2008 15:05 Uhr von ko.ok
 
+13 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2008 15:26 Uhr von aktiencrack2009
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Warscheinlich Technik Made in Germany oder GUS
Kommentar ansehen
25.08.2008 15:29 Uhr von inabauer
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
taktisch gesehn: eine gute idee die straße von hormus im kriegsfall zu blockieren. der wirtschaftliche schaden für viele staaten wäre enorm.jedoch, denke ich nicht, dass die u-boote der iraner technisch auf dem neusten stand sind und so die straße von hormus auf längere sicht zu blockieren.
es ist einfach mal wieder eine art warnung an die amerikaner, sie in ruhe zu lassen.
Kommentar ansehen
25.08.2008 15:30 Uhr von ko.ok
 
+3 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2008 15:48 Uhr von Jimyp
 
+11 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2008 15:56 Uhr von Noseman
 
+9 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:04 Uhr von StaTiC2206
 
+13 | -22
 
ANZEIGEN
iranisches uboot? das is sicherlich ein altes zugeschweißtes ölfass mit ein paar schnorcheln dran ^^
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:06 Uhr von christi244
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Wie ... ich dachte: die hätten schon längst welche!!! ;-)
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:06 Uhr von uerker
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:07 Uhr von christi244
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
StaTic: Nicht so viel Westmüll an Infos hinsichtlich dieses Landes lesen, sondern besser informieren. Der einzige, der hier schnorchelt, bist wahrscheinlich DU!
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:09 Uhr von christi244
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Nein Nose: das ist kein reines "Propagandainstrument" sondern Tatsache. Mich wundert bei den Iranern eigentlich nur, dass sie noch keine U-Boote haben.

Als lächerlich würde ich das eher nicht abtun.
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:14 Uhr von ko.ok
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Die haben auch welche: nur sind die wahrscheinlich nicht mehr seetüchtig und außerdem soll so eine Neuigkeit ja einschüchtern.

Ist wie bei den Flugzeugen und den sonstigen verosteten Schrott.
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:15 Uhr von lopad
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@ christi244: Die haben bereits 2 U-Boote, wenn ich mich recht erinner.
Das sind aber auch nur zwei veraltete Dinger aus Sowjet Beständen, so wie der Großteil des iranischen Militärgerätes.

Zur News: ich bezweifel dass diese Dinger wirklich eine Chance gegen beispielsweise Amerikanische U-Boote der Los-Angeles-Klasse haben.

Deren U-Boote werden warscheinlich nur weiter entwickelte sowjetische U-Boote sein.
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:33 Uhr von christi244
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Lopad: Aus dem Bestand militärischer Gerätschaften des Irans halte ich mich raus, da ich das nicht wirklich beurteilen kann. Aber, ich kann beurteilen, welchen Stand iranische Industrieanlagen haben, die sie in Europa kauften. Ich kann beurteilen, wie intensiv sich die Iraner mit deren Wartung, deren Ausbau und deren Weiterentwicklung befassen. Von daher würde ich nicht wetten, dass die militärischen Gerätschaften vernachlässigt würden.

Und, ich kann auch beurteilen, wie z.B. arabische Länder einkaufen (das Gros). Während Iraner wirtschaftlich denken, kaufen arabische Länder gerne Prestigeobjekte, die dann letztlich verrotten, d.h. ohne Wartung, ohne Weiterentwicklung, etc. Das gilt auch für die Waffentechnik arabischer Länder. Du gibst ihnen High Tech und nach einiger Zeit liegt das Zeugs irgendwo im Sand oder ist komplett funktionsuntüchtig.

Es mag sein, dass Iran im Ursprung evtl. alte Mühlen hatte, aber aufgrund seiner Entwicklung war das Land sehr stark zur Improvisation gezwungen und darin sind die Iraner groß. Niemand kann heute beurteilen, was sich in iranischer Hand befindet und ich würde - wie ich schon sagte - nicht darauf wetten, dass es Schrott ist.

Ich kenne mich jetzt nicht mit Technik bzw. U-Booten aus, aber, was muss so ein Ding können? Abtauchen, es muss Radar haben, es muss wohl auch Raketen abschießen können, es muss sich lautlos bewegen können im Wasser und es sollte schnell sein. Ist das so richtig oder fehlt was?
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:38 Uhr von christi244
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Renner: Deine Beurteilung ist richtig. Dennoch aber wird der Iran nichts bekanntgeben, was nur Luftblase ist. Das sollten sich einige abschminken.

Denke nur an die Atomkraftwerke. Ich würde sogar drauf wetten, dass die weiter sind als die zugeben.
Kommentar ansehen
25.08.2008 17:04 Uhr von StaTiC2206
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
da hat wohl jemand den spaß nicht ganz verstanden: was christi244?
ich persönlich kann den iran verstehen, dass er militärisch aufrüsten will. wenn mir vor der haustür ständig durchgeknallte irre rumlaufen würden (israel, usa etc) dann würde ich mir auch ne flinte beschaffen.

der iran braucht auch keine eigenen uboote entwickeln, die können sich alles kaufen. und ich denke mal das wasserstoffbetriebene uboot von deutschland kriegen dich auch wenn sie wollen. schließlich haben sie was interessantes zum tauschen (öl)
Kommentar ansehen
25.08.2008 17:12 Uhr von Timido
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@christi: es kann ja sein, dass ich mich irre, aber: "Dennoch aber wird der Iran nichts bekanntgeben, was nur Luftblase ist. Das sollten sich einige abschminken." kann ich so nicht wirklich bejahen.

Einfach mal schauen, wie der Iran Luftblasen erzeugt, und zwar in zweierlei hinsicht. Einmal, dass von 4 Raketen nur 3 (75%) abheben und zum Zweiten, dass die Montage soooo amateurhaft ist, dass sie ohne irgendwelche aufwendigen Algorithmen zu erkennen ist.

Siehe: http://www.heise.de/...

Und bitte jetzt keinen "westlichen Müll" mehr.
Kommentar ansehen
25.08.2008 17:15 Uhr von JackIT
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Iran: Der Iran hat einige brisante Waffen. Ich war sehr überrascht als mir vor Jahren ein Arbeitskollege iranischer Herkunft, Iranische Webseiten zeigte über alle möglichen Waffen, welche sie auch selber entwickeln und Bauen. Daher wundert es mich das sie nicht schon U-Boote haben. Aber wer die Iraner unterschätzt kann ganz schön auf die Schnauze fallen.
Kommentar ansehen
25.08.2008 17:31 Uhr von christi244
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Static: Dann habe ich Dich missverstanden ... Dein Kommentar war zu kurz, um *ironie off* herauszulesen. Sorry also.

Klar könnte der Iran auch kaufen. Er wird es sogar, aber Iraner verabhängigen sich in der Regel nicht gerne. Die Folgen kennen sie zu genau. Von daher kannst Du davon ausgehen, dass das was immer gekauft wird parallel auch in Eigenregie gebaut werden wird, wenn möglich.
Kommentar ansehen
25.08.2008 17:32 Uhr von christi244
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Timido: ich verweise weiter unten auf JackIT.
Kommentar ansehen
25.08.2008 17:54 Uhr von Timido
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Christi: achja: Der Kollege eines Freundes ... usw.

Übrigens: Wenn ihr glaubt, dass die Technik so entscheidend ist, dann habt ihr die letzten längeren kriegerischen Auseinandersetzungen anders in Erinnerung als ich.

Vietnam : USA, Afghanistan : UdSSR, ....

Letzten Endes hatten die Sieger nicht die bessere Technik, weil sie eben nicht das Alles-Entscheidende ist.
Kommentar ansehen
25.08.2008 18:27 Uhr von JCR
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich überflüssig. Um die Straße von Hormuz zu sperren, wäre bekanntermaßen schon die iranische Artillerie ausreichend. Und auch moderne Flugzeugträger, von denen sich einige im Golf tummeln, sind gegen einen Massenangriff mit panzerbrechenden Raketen nicht gefeit.

Die U-Boote werden nicht in der Meerenge, sondern allenfalls als Zweitschlagswaffe benötigt.
Kommentar ansehen
25.08.2008 19:14 Uhr von usambara
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
immerhin können sie aus ihren U-Booten getaucht Raketen abschießen.
Aber die Dinger sind wohl mehr für Kommando-Aktionen gedacht
und nicht zur Blockade der Hormus-Straße.
Dazu haben sie tausende C801/802 Raketen, die sie von Land oder Schnellbooten abschießen. http://www.youtube.com/...
Zudem haben sie hochmoderne Seeminen.
Für einige Wochen können sie den Golf für Tanker dicht machen
Kommentar ansehen
25.08.2008 19:20 Uhr von christi244
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Timido: Darum geht es nicht hier. Das Thema war explizit, ob und was die Iraner besitzen und was nicht. Wie und was im Ernstfall genutzt werden wird oder nötig ist, steht erstmal auf einem anderen Blatt. Und da halte ich mich dann auch wieder raus, weil Technik und ich sind zwei Welten -->siehe meine Beschreibung zu den Erfordernissen eines U-Bootes.
Kommentar ansehen
25.08.2008 19:22 Uhr von christi244
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Münte: Wie, die Iraner rücken mit Infos hinsichtlich ihrer Bestückung raus ...? ;-)

Aber zum Thema "unterschätzen", jepp, da wäre ich auch vorsichtig und ginge keine Wette ein.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Breite Mehrheit: Wolfgang Schäuble ist der neue Bundestagspräsident
Roman Polanski wird sexueller Missbrauch von Zehnjähriger vorgeworfen
Beratung bei Firmenverkauf bzw. Unternehmensnachfolge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?