25.08.08 13:30 Uhr
 349
 

Millionen Kundendaten von Hotelkette gestohlen

Vermutlich hatte ein indischer Hacker bis zu acht Millionen Kundendaten von der Hotelkette "Best Western" gestohlen, indem er sich in das Buchungssystem mittels Trojaner Zugang verschaffte.

Die Informationen der Datensätze beinhalten Angaben über Adresse, Kreditkarten und Arbeitgeber der Kunden.

Die gestohlenen Daten wurden über eine Webseite an die russische Mafia weiterverkauft. Nachdem der Vorfall durch die Zeitung "Sunday Herald" veröffentlicht wurde, versucht die Hotelkette den Vorfall mit nicht ernsthaften Befürchtungen zu begründen.


WebReporter: Wismutkumpel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Hotel, Kunde, Kundendaten
Quelle: www.heise.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2008 13:49 Uhr von N-XD4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie hart! Jetzt binn ich aber buff.
wenn dass wirklich stimmt dann hat er für den Rest seines Lebens ausgesorgt und 8 millionen Menschen haben ein kleines Problem...
Muss mich sofort auf der Quelle erkundigen...
Kommentar ansehen
25.08.2008 13:57 Uhr von N-XD4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also Die News sind nicht vollständig Korrekt, denn :
"Vermutet wird, [...] und die Daten anschließend über eine Website der russischen Mafia verkauft hat"
Also, bewiesen ist noch nichts.
Kommentar ansehen
25.08.2008 14:00 Uhr von mustermann07
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mit einem lächerlichen Trojaner kommen die da rein: einfach unglaublich... wenn da so einfach geht, dann ist es kein Wunder daß immer wieder private Kundendaten an die Öffentlichkeit gelangen..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?