25.08.08 13:21 Uhr
 281
 

Auch Meeresalgen bekommen Sonnenbrand

Wissenschaftler für Polar- und Meeresforschung haben herausgefunden, dass in Folge des Klimawandels auch Meeresalgen immer häufiger an Sonnenbrand leiden. Die Abnahme der Ozonschicht wirkt sich aufgrund von erhöhter ultravioletter Strahlung auch negativ bei Algen aus.

Die Schäden fangen bei Flecken an, können das Erbgut schädigen und sogar zum Absterben der Pflanzen führen.

Zwar verfügen Algen über einen biologischen Schutz vor Sonnenbrand, stoßen aber aufgrund der Intensität der ultravioletter Strahlung immer häufiger an ihre Grenzen.


WebReporter: maskenmaedel
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sonne
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2008 13:29 Uhr von zietenwustrau
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sauerrei: die können sich ja noch nicht mal eincremen.

Nee, im ernst, es ist erschreckend, wie global sich die Umweltprobleme auswirken.
Kommentar ansehen
25.08.2008 14:49 Uhr von Bluti666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da hätte auch stehen können "Das Liebesleben von Pflastersteinen bei Sonnenschein"...
Kommentar ansehen
25.08.2008 15:14 Uhr von sv3nni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da gibts ne ganz einfache Loesung: einfach mehr Ab- und Dreckwasser ins Meer leiten - durch die ganze Seife etc wachsen die Algen gleich wieder viel schneller nach als die Sonne sie wegbrennt. Gaeb da sicher einige Laender die sich da bereitwillig zeigen wuerden..
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:22 Uhr von T00L
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
IRONIE on: da hat die Sonnenschutzindustrie noch mehr zu tun diesen Sommer!

Sonnenschutzzeuch für Algen entwickeln.

/ironie off

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?