25.08.08 12:43 Uhr
 2.145
 

Japan: Neue, ethisch unbedenkliche Methode zur Gewinnung von Stammzellen

Wissenschaftler aus Japan haben eine neue Möglichkeit zur Gewinnung von Stammzellen entdeckt.

Bei einem Versuch wurden dem Weisheitszahn eines zehnjährigen Mädchens Zellen entnommen, die dann genetisch so manipuliert wurden, dass sich daraus nach etwa einem Monat Stammzellen entwickelten.

Nach Meinung von Hajime Ogushi, dem Teamchef der Wissenschaftler, ist dieses Ergebnis sehr bemerkenswert, denn diese Art der Stammzellengewinnung sei ethisch unbedenklich. Bis derartige Zellen klinisch untersucht werden können, werden aber mindestens noch fünf Jahre vergehen.


WebReporter: lolonois
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gewinn, Japan, Methode, Stammzelle
Quelle: www.news.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2008 13:03 Uhr von Quicks
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Hört sich gut an! Generell sehe ich in Stammzellenforschung große Chachen für die moderne Medizin.
Ich würde jedoch nicht wollen, dass Embryonen getötet werden, damit ich länger leben kann...
Aber nen Weisheitszahn ... warum nicht :)
Kommentar ansehen
25.08.2008 13:40 Uhr von tigga01
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Frage bleibt offen: Ist das Alter des Weisheitszahnes entscheidend? Fänd den Gedanken nicht so toll das Kindern die Weisheitszähne entnommen werden sollen, wenn keine zahnmedizinische Notwendigkeit besteht.
Kommentar ansehen
25.08.2008 14:17 Uhr von ranma
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke bei dieser Methode ist esmehr als unbedenklich^^
Gibt genügend weisheitszähne auf der Welt die niemand haben will xD
Die sollen da mal weiterforschen, vielleicht ergeben sich ja noch andere Möglichkeiten!
Besser als Embryonen zu töten ist es auf jeden Fall!
Kommentar ansehen
25.08.2008 14:24 Uhr von Hier kommt die M...
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wo ist jetzt das Problem? Stammzellen aus Zähnen, egal ob von Kindern oder Erwachsenen, sind adulte Stammzellen und mit deren Herstellung gab es noch nie ethische Probleme, da sie jeder Mensch in verschiedenen Teilen seines Körpers produziert und deswegen auch spenden kann. Stichwort Knochenmarkstransplantation.

Was hier neu ist, ist die genetische Manipulation hinterher, um diese relativ spezialisierten Stammzellen so zu verändern, dass sie auch Zelltypen bilden können, die sie eigentlich sonst nicht machen würden.

Das nennt man reprogrammierte Stammzellen und auch das ist nichts wirklich Neues...wurde schon früher gemacht.

Ethisch bedenklich oder unbedenklich ist bei adulten Stammzellen nichts, im Gegensatz zu Verwendung von embryonalen Stammzellen, um die es hier aber nicht geht.
Kommentar ansehen
25.08.2008 14:34 Uhr von StaTiC2206
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
ich finde embryonale stammzellenforschung: nicht so schlimm wie es dargestellt wird.
was passiert bei ner abtreibung? der embryo wird wie sondermüll behandelt und weggeworfen. wieso nicht "recyceln" und der stammzellenforschung überlassen.

ich würde nur das "züchten" von embryonen für forschungszwecke missbilligen.

aber solange sichergestellt ist, dass kein geld damit verdient wird sondern freiwillig der forschung zur verfügung gestellt wird, halte ich es durchaus für moralisch vertretbar.
Kommentar ansehen
25.08.2008 15:00 Uhr von Hier kommt die M...
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Static: Nett, aber inhaltlich falsch.

Da ich keine Lust habe, das immer wieder zu erklären, verweise ich mal auf meinen Post hier zur Herstellung embryonaler Stammzellen:

http://www.shortnews.de/...

Hier wird einfach viel zu viel durcheinender geworfen..:)
Kommentar ansehen
25.08.2008 15:20 Uhr von Noseman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Hier kommt die M Supergut erklärt (im verlinkten Text), Danke !
Kommentar ansehen
25.08.2008 17:10 Uhr von StaTiC2206
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wieder was gelernt: naja ich denke mal da ich kein genforscher bin, sondern softwareentwickler lässt sich mein irrtum sicherlich verzeihen.
belehren lass ich mich immer gern.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?