25.08.08 11:52 Uhr
 4.203
 

Indisches 1.700-Euro-Auto: Probleme schon vor Baubeginn

Obwohl bereits 350 Millionen Dollar im indischen Bundesstaat West Bengalen investiert wurden, überlegt der Chef der Autofirma Tata, Ratan Tata, den neuen Kleinwagen "Nano" an einen anderen Standort zu fertigen.

Nach Ausschreitungen der Bevölkerung sorgt sich der Firmenchef jetzt um seine Industrieanlagen und Angestellten.

Der Konflikt war entstanden, weil einige Bauern lieber ihr von dem Werk beanspruchtes Land behalten wollten, anstatt es zu verkaufen.


WebReporter: lolonois
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Euro, Auto, Problem, Indisch
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)
Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern
"Tempo 30": Erste Stadt testet generelles Tempolimit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2008 12:47 Uhr von karsten77
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Autobau in Indien: Mmmhhhh.... In Deutschland würde schnell ´mal enteignet. Die Chance, die Produktion her zu holen :)
Kommentar ansehen
25.08.2008 13:29 Uhr von ohne_alles
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
dann: wünsche ich den bauern viel erfolg. sie sollen sich nicht unterkriegen lassen.
Kommentar ansehen
25.08.2008 15:02 Uhr von Ossi35
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Die Bildstrecke in der Quelle ist ja mal sowas von geil.
Kommentar ansehen
25.08.2008 15:18 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
hauptsache billig! das auto ist so billig das man die seitenfenster nicht bewegen kann und statt sitze sind dort campingstühle montiert. naja, für jedes produkt gibt es einen käufer.
Kommentar ansehen
25.08.2008 15:23 Uhr von Kaputtschino
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
nun komm.. in indien ist man damit der king auf der straße
Kommentar ansehen
25.08.2008 16:35 Uhr von lossplasheros
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
welcher scherzkeks hat denn die Fotostrecke in der: Quelle gemacht :-D

Alleine die Tatsache, dass ich diese Fotostrecke nie ohne deine News gefunden hätte, gibts von mir 5 Sterne!
Kommentar ansehen
25.08.2008 17:03 Uhr von Loxy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Naja in Indien hält das Ding bestimmt nicht lange, wenn das Fahrwerk und die Federung dieser Pappschachtel auch nur aus Plastik besteht.

Da rumpelt es selbst mit einem Jeep noch ganz schön auf 95% der Strecken.

Dann lieber wie in der Peugeot Werbung selber ne Karre zurechtdengeln :)
Kommentar ansehen
25.08.2008 20:59 Uhr von vollkraft2000
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ja was habts ihr denn: geglaubt? lieber kaufe ich mir einen 92´er Benz mit 250 tsd Km als so ein schrott, denn man darf nciht vergessen das ein auto leben in sich trägt!
Kommentar ansehen
25.08.2008 23:55 Uhr von rudi68
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ karsten77: Ich dachte auch am Anfang: Dann können sie die Produktion ja nach Deutschland verlegen. Hier gibt es genügend leere Fabrikhallen.
Aber ich denke, es ist besser wenn wir uns den Ruf nicht versauen. Die Zeit des Trabi ist ja schon länger rum und der war wohl komfortabler.
Kommentar ansehen
27.08.2008 11:52 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja in einem fortschrittlichen Land wird einfach der Landbesitzer enteignet. Also wirklich! Sind die Rückständig! Da will sich die Firma einen sinnvolleren Standort zur Produktion suchen?
Nene.... Deutschland ist da viel weiter!
Kommentar ansehen
28.08.2008 20:26 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja fuer viele in indien sind 1.700 euro auch noch eine menge geld und das wird ja bestimmt auch nicht alles sein an kosten.....
Kommentar ansehen
29.08.2008 23:37 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man sich in Städten anschaut, dass Autos die locker 230 Sachen machen genauso im Stau stehen, wie eine alte Ente mit 23PS, stellt sich irgendwann schon die Frage nach Sinn oder Unsinn über Autos, die mit ein paar Mehrausstattungen soviel wie eine Anzahlung für ein Haus kosten.
Wenn alle mit 200ccm-Autos fahren würden, wäre es mit hoher Wahrscheinlichkeit viel sicherer als heute. Leider verdient dann die Industrie nicht mehr das, was sie jetzt verdient.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)
Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?