24.08.08 21:20 Uhr
 281
 

Spanair: Erneut technische Probleme

Nach dem Flugzeugunglück von Madrid am vergangenen Mittwoch traten nun wieder technische Probleme bei einem Flugzeug des Typs MD-82 auf. Das Flugzeug musste am Sonntagmorgen auf einem Flug von Barcelona nach Lanzarote in Malaga außerplanmäßig zwischenlanden.

An Bord befanden sich 141 Passagiere die nun in Malaga in Hotels auf ihre Weiterreise warten müssen. Die Fluggesellschaft Spanair sagte gegenüber der Zeitung "El Periodico", dass es sich nicht um eine Notlandung handelte, und solche Zwischenfälle alltäglich seien.

In ganz Spanien fanden heute Gedenkgottesdienste für die 154 Verstorbenen des Absturzes statt, die 18 Überlebenden werden noch in Krankenhäusern behandelt.


WebReporter: Knuffle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Problem
Quelle: www.rp-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2008 20:46 Uhr von Knuffle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das alles nachdem die Airline angekündigt hat, dass sie starke Probleme hat (auch finanziell). Ich finde die sollten eine Pause einlegen und erstmal grundlegend durchchecken was alles schiefläuft, zur Sicherheit der Reisenden.
Kommentar ansehen
24.08.2008 21:56 Uhr von Jimyp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
MIt Spanair würde ich nicht mehr fliegen!
Kommentar ansehen
24.08.2008 22:10 Uhr von Springbok
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Presse: Klar, dass sich jetzt die Presse genau von solchen "Opfern" Incident reports rauspickt, das muss ja alles hochgeschaukelt werden. Täglich landen Airlines ausserplanmäßig zwischen. Das passiert auch Lufthansa ständig! Und wäre Spanair so unsicher, wäre sie nicht im großen Bündnis der Star Alliance und auch die EU hätte dem längst einen Riegel vorgeschoben.
Was in Madrid passiert ist, wird die Welt in einigen Monaten wissen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?